Lecturio auf der ZUKUNFT PERSONAL EUROPE

vom 12.09. – 14.09.2023 | Stand N.41, Halle 5.1 | Koelnmesse

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022)

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022) Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

Lecturio eLearning-Magazin

Ihre Quelle für Themen rund um Business und Weiterbildung im Unternehmen

Lecturio eLearning-Magazin

Ihre Quelle für Themen rund um Business und Weiterbildung im Unternehmen

Lecturio eLearning-Magazin

Ihre Quelle für Themen rund um Business und Weiterbildung im Unternehmen

Ihre Quelle für Themen rund um Business und Weiterbildung im Unternehmen

Kontinuierliche Mitarbeiterförderung. Professionell schulen. Flexibel lernen. Langfristig wachsen.

Alle Artikel im Überblick

social compliance

Social Compliance: soziale Verantwortung bei der Produktion

Je größer ein Unternehmen wird – insbesondere international –  desto schwieriger wird es, alle Lieferanten, Filialen und Mitarbeiter zu kontrollieren. Dennoch muss jedes Unternehmen im Zuge sozialer Verantwortung optimale Arbeitsbedingungen garantieren und Menschenrechtsverletzungen verhindern. Andernfalls leidet nicht nur die Leistung der Mitarbeiter, sondern auch der Markenwert, das Image und die Marktchancen werden geschädigt. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Unternehmen in Social Compliance schulen.
informationssicherheit

Informationssicherheit: eine unterschätzte Gefahr für Ihr Unternehmen

In einer Zeit der globalen Vernetzung und des zunehmenden Austauschs wird die Bedeutung von Informationssicherheit noch immer unterschätzt. Viele Unternehmen scheuen den finanziellen und organisatorischen Aufwand, der mit einer Implementierung umfassender Schutzmaßnahmen verbunden ist. Hier erfahren Sie, wo die größten Sicherheitslücken auftauchen und welchen Gefahren sich Unternehmen aussetzen, wenn Sie an diesen Stellen nachlässig sind. 
burnout

So senken Sie Ihre Burnout-Kosten als Arbeitgeber

Statistiken zeigen, dass Burnout als empirische Messgröße einen volkswirtschaftlichen Schaden aufzeigt, der rasant in den letzten Jahren gewachsen ist. Jährlich entstehen mehr als 6,3 Milliarden Euro volkswirtschaftlicher Schaden durch psychische Belastung der Arbeitnehmenden. Erfahren Sie mehr über das Burn-out-Syndrom und was Sie als Arbeitgeber*in für die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden tun können.
führungsstile

5 Führungsstile der Zukunft: im Wandel der Gesellschaft

Führung – ein Phänomen, das bereits in der Antike so präsent war, wie es auch heute noch ist. Richtet man seinen Blick auf die Arbeitswelt und den Arbeitsmarkt der Moderne, eröffnet sich eine Gesellschaft, die augenscheinlich schneller als je dem Wandel unterzogen ist. Wie kann Führung indes also gerade in der heutigen Zeit gestaltet werden – und wie können Führungsstile der Zukunft diesem Wandel folgen?
70:20:10-Modell

Das 70:20:10-Modell: die moderne Form der Weiterbildung

Mitarbeitende und ihr Wissen sind das Fundament des Unternehmenserfolgs. Wer aber immer auf dem neuesten Stand bleiben will, kommt ohne kontinuierliche Weiterbildung nicht aus. Das weit verbreitete 70:20:10-Modell zeigt eine Möglichkeit, wie unterschiedliche Lernformen miteinander kombiniert und in den Arbeitsalltag integriert werden können. Erfahren Sie hier, warum das Modell ein Rezept für erfolgreiche Wissensaneignung ist und wie E-Learning 2.0 das Lernen erleichtert.
jobwechsel

Gehen oder bleiben: wann ist ein Jobwechsel sinnvoll?

"Ich hab den Laden einfach hingeschmissen!" berichtet Heinrich Lohse - trotz nicht ganz freiwilligem Abgang aus der Firma - im Film "Pappa ante Portas" seinem Sohn. Haben Sie auch manchmal den Wunsch, diesen Satz in die Tat umzusetzen? Wir helfen Ihnen, sich für oder gegen einen Jobwechsel oder sogar für eine völlige Neuorientierung zu entscheiden.
schlafen am arbeitsplatz

Schlafen Sie am Arbeitsplatz: steigern Sie Ihre Produktivität

Powernap, Energieschläfchen oder schlicht Nickerchen – der Kurzschlaf am Tag wird mit vielen Begriffen bezeichnet. Das Leistungstief um die Mittagszeit herum hat eine biologische Komponente, es lässt sich nicht einfach übergehen – egal, ob Sie essen, oder nicht. Schon ein kurzes Schlummerpäuschen bietet jedoch nachweislich eine ganze Menge Benefits.
dual career

Dual Career Couple Management: 14 Tipps zum Halten von Karrierepaaren

Wenn Sie einen hochqualifizierten neuen Mitarbeiter einstellen, der in einer Beziehung lebt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch der Partner über eine sehr gute Ausbildung verfügt und eine eigene Karriere verfolgt. Als Arbeitgeber verschaffen Sie sich einen enormen Vorteil im Wettbewerb um die besten Köpfe, wenn Sie diesen Doppelkarriere-Paaren (Dual Career Couples) Unterstützung anbieten, damit sich beide Berufslaufbahnen miteinander vereinbaren lassen. An Hochschulen und Forschungseinrichtungen existieren bereits seit einigen Jahren Dual Career Services. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels suchen auch immer mehr Unternehmen nach attraktiven Personalprogrammen. Wir zeigen, welchen Stellenwert das Dual Career Couple Management hat, welche fünf Wettbewerbsvorteile es Ihnen bringt und geben 14 Tipps, wie Sie es umsetzen.
urlaubsanspruch

Urlaubsanspruch und Gewährung: die wichtigsten Regelungen

Laut einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg haben allein Sie als Arbeitgeber dafür Sorge zu tragen, dass Ihre Mitarbeitenden ihren Anspruch auf Jahresurlaub im aktuellen Kalenderjahr geltend machen. Zur Begründung heißt es, der gesetzliche Urlaubsanspruch diene dem Gesundheitsschutz und habe somit arbeitsschutzrechtlichen Charakter (LAG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 12.06.2014, Az.: 21 Sa 221/14). Da die Ansprüche der verschiedenen Gruppen von Mitarbeitenden sehr unterschiedlich sind, kann man hier leicht den Überblick verlieren. Wir haben die wichtigsten Regelungen für Sie zusammengefasst.
compliance im mittelstand

Compliance im Mittelstand: Immer noch ein vernachlässigtes Thema

Korruption und Steuerhinterziehung, die Missachtung gewerblicher Urheberrechte, Kartellbildung und Insiderhandel, Datenschutzverstöße und falsche Rechnungslegung – die Liste möglicher Compliancevergehen ist noch viel länger. Angesichts der vielen Regelungen und Gesetze kann man als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens leicht etwas übersehen. Doch Compliance ist gerade für den Mittelstand ein wichtiges Thema.
mobiles lernen

Was mobiles Lernen leisten muss – Lecturios Beitrag zum Themenspecial “Mobiles Lernen”

Durch veränderte Nutzungsgewohnheiten und eine stärkere Akzeptanz von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets wird das sogenannte „Mobile Lernen“ die Bildungslandschaft nachhaltig beeinflussen. Aus diesem Grund widmet das Online-Portal e-teaching.org dem Lernen mit mobilen Geräten ein ganzes Themenspecial, für das Dr. Tobias Georgi und Julia Brade die Herausforderungen von E-Learning an mobiles Lernen anhand der Lecturio-App beleuchtet haben.
mitarbeiterschulung

Methoden zur Mitarbeiterschulung: Teil 2

Im ersten Teil unseres zweiteiligen Artikels zu den verschiedenen Formen von Mitarbeiterschulungen haben Sie erfahren, was effektives Lernen ausmacht und Methoden kennengelernt, um Wissen direkt am Arbeitsplatz zu vermitteln. Im nun folgenden zweiten Teil stellen wir Ihnen vor, welche Möglichkeiten es gibt, in Seminargruppen sowie in der eigenen Freizeit zu lernen.
mitarbeiterschulung

Methoden zur Mitarbeiterschulung: Teil 1

Mitarbeiterschulungen als zentrales Element der Personalentwicklung liegen hoch im Kurs. Doch so groß die Nachfrage ist, so groß ist auch das Angebot an unterschiedlichen Methoden. Nicht nur am Arbeitsplatz und in Seminaren werden die Mitarbeitenden geschult. Auch aufgrund höherer Mobilität und Flexibilität nimmt das selbstgesteuerte Lernen zu Hause eine immer wichtigere Rolle ein. Wir stellen eine Auswahl verschiedener Methoden zur Schulung von Mitarbeitenden vor und zeigen, zu welchem Zweck welche Maßnahme am sinnvollsten eingesetzt werden kann.
umweltschutz

Umweltschutz: eine Ressource für Unternehmen

Nicht erst seit Beginn des anscheinend uferlosen VW-Skandals im September 2015 ist betrieblicher Umweltschutz in Deutschland ein überaus wichtiges und zugleich heikles Thema. Verschiedene staatliche Gesetze binden alle Arbeitgeber an die Einhaltung konkreter Maßstäbe im Produktionsalltag - egal ob Sie auf kleinster, mittelständischer oder globaler Ebene agieren. Als Unternehmen müssen Sie sich vor allem mit aktuellen Gesetzgebungen auskennen, Methoden entwickeln, um einen effektiven Umweltschutz zu implementieren und Ihre Mitarbeitenden für Umweltschutz sensibilisieren. 
geschäfte in china

Business Knigge: Geschäfte in China machen

Schlürfen beim Suppenlöffeln und nie ganz aufessen – in China gelten andere Regeln als hierzulande. Unterhält man Geschäftsbeziehungen mit Chinesen, ist es äußerst wichtig, sich den landestypischen Gegebenheiten und Umgangsformen anzupassen. Dozent Christian Rommel beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Reich der Mitte und der chinesischen Lebensweise, hat lange in China gearbeitet und kennt alle Tricks und Kniffe im Umgang mit den Chinesen. Er verrät, was man beachten muss, wenn man beruflich mit Chinesen zu tun hat.
emotionale intelligenz

Emotionale Intelligenz: mit Einfühlsamkeit erfolgreich sein

Ein herausragender Abschluss bzw. ein hoher Intelligenzquotient galten lange Zeit als wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Karriere. In den letzten Jahren sind allerdings andere Mitarbeiter-Kompetenzen in den Vordergrund gerückt, weshalb gute Noten längst kein Garant mehr für Erfolg im Beruf sind. Bei der Personalwahl wird vermehrt auf Soft Skills und Einfühlungsvermögen oder anders gesagt: emotionale Intelligenz gesetzt.
führungsprinzipien

Führungsprinzipien unter die Lupe genommen!

Unternehmenswerte sind das Herzstück einer jeden Organisation. Sie definieren, was für ein Unternehmen wichtig ist und dienen als Leitfaden für das tägliche Handeln und Entscheidungen. Wir werfen einen Blick auf die Bedeutung von Werten in Unternehmen und wie sie den Zusammenhalt und die Motivation der Mitarbeitenden fördern können. Wie gestalten andere Unternehmen ihre Werte, und wie tragen flache Hierarchien und gemeinsame Erlebnisse bei Lecturio dazu bei, eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen? Erfahren Sie, warum Werte mehr als nur Worte auf dem Papier sind und wie sie die Basis für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens bilden.
gehaltsverhandlung

Gehaltsverhandlung – 10 Tipps für das Wunschgehalt beim Gehaltspoker

Es ist wohl eher selten, dass Arbeitgeber freiwillig höhere Gehälter zahlen. Von ihrer Warte aus handelt es sich um beträchtliche finanzielle Summen, denn zu Ihrem neuen Gehalt kommen die Lohnnebenkosten hinzu, ein Betrag, der praktisch genauso hoch ist wie Ihre Zulage. Sie brauchen daher wirklich gute Gründe und ein kluges Selbstmanagement, um Ihr Wunschgehalt durchzusetzen. "Durchsetzen" soll in diesem Zusammenhang nicht "durchdrücken" bedeuten, denn erzwungene Ergebnisse bringen selten langfristigen Erfolg.
zeitmanagement

Zeitmanagement: So verschieben Sie keine Aufgabe mehr auf morgen

Zugegeben, vor der dritten Tasse Kaffee war ich weder ansprechbar noch fähig, wirklich klare Gedanken zu fassen. An einen strukturierten Tagesbeginn war dabei nicht zu denken. Da tat ich es doch lieber Millionen Menschen gleich, die sich in Social-Media-Netzwerke vergraben, um vermeintlich "up to date" zu bleiben oder einfach nur um mitreden zu können. Zwei Stunden später haben sich dann die leichten Kopfschmerzen so weit gesteigert, dass ich nicht mehr vor dem Rechner sitzen konnte und zumindest eine Kleinigkeit essen musste, da mein Magen nach so viel Kaffee sonst auch noch zu rebellieren begann.
teamwork

Das A & O bei Teamwork – So halten Sie Ihre Deadline garantiert ein

Jede Firma und jede Abteilung wird immer wieder vor neuen Aufgaben und neuen Deadlines stehen, die einzuhalten sind. Schon alleine der Gedanke an eine Deadline treibt so manchem Abteilungsleiter oder Geschäftsführer die Schweißperlen auf die Stirn. Das Zusammenspiel der Beteiligten in einem Unternehmen gelingt, wenn jeder auf dem Platz ist, an dem er seine jeweiligen Talente voll einsetzen kann. Ein Team teilt die Aufgaben je nach den entsprechenden Ausbildungen und Talenten und versucht damit den Erfolg, Ertrag etc. zu maximieren. Jeder Arbeitnehmer hat, auf die jeweilige Arbeitssituation bezogen, verschiedene Vorlieben.
sabbatical beantragen

Das Sabbatical beantragen: So überzeugen Sie Vorgesetzte

Das Sabbatical bezeichnet ein spezielles Arbeitszeitmodell, bei dem sich Arbeitnehmende eine einjährige Auszeit nehmen, eine Teilzeitarbeit anstreben oder sich als Hochschuldozierende der Forschung widmen. Vorgesetzte von der Notwendigkeit der Auszeit zu überzeugen, ist eine Kunst. Wir erklären Ihnen, worauf es ankommt und geben Tipps zur Überzeugungsarbeit.
Social Media Compliance

Social Media Compliance: Die Präsenz im Internet im Griff haben

Facebook, Twitter, Xing - viele Unternehmen sind in solchen sozialen Netzwerken aktiv. Oftmals unterschätzen sie jedoch die vielen Gefahren, die in Social Media lauern und erhebliche Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg haben können. Denn: Wer sich in Social Media falsch verhält, muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Deshalb ist Social Media auch ein wichtiger Bereich der unternehmerischen Compliance. Wir zeigen Ihnen, welche Gefahren Sie unbedingt beachten sollten und an welche Gesetze Sie sich bei Ihrer Aktivität in sozialen Netzwerken halten müssen.
UWG, unlauterer Wettbewerb

Fairer Wettbewerb im Fokus: Ein Leitfaden zum UWG für Führungskräfte

In der heutigen Geschäftswelt ist es für Führungskräfte und Compliance-Beauftragte unerlässlich, die feinen Grenzen zwischen aggressivem Marketing und unlauterem Wettbewerb zu verstehen. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) in Deutschland und die entsprechenden EU-Richtlinien.
5 Top Apps unterwegs lernen, Apps e-learning

5 Apps, mit denen Sie gerne unterwegs lernen werden

Der E-Learning Markt verändert sich stetig und bietet fortlaufend unzählige neue Möglichkeiten und Angebote auch auf dem Gebiet des Mobile Learning. Bei der Flut an mehr oder weniger hilfreichen Apps kann man jedoch schnell den Überblick verlieren, welche wirklich nützlich sind. Wir zeigen Ihnen, welche fünf Apps derzeit zu den Geheimtipps und Musthaves beim E-Learning gehören.
Zusatzleistungen zur Mitarbeiterbindung

Zusatzleistungen zur Mitarbeiterbindung: Strategien für moderne Arbeitswelten

Inmitten des Wandels der modernen Arbeitswelt stellt der Rückgang der emotionalen Mitarbeiterbindung, wie der Gallup Engagement Index 2022 aufzeigt, eine Herausforderung für Unternehmen dar. Dieser Artikel untersucht, wie flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsprogramme, Weiterbildung und kreative Zusatzleistungen die Mitarbeiterzufriedenheit steigern und zur langfristigen Bindung von Fachkräften beitragen können.
schlechtwettergeld

Damit Sie nicht im Regen stehen: alles zum Schlechtwettergeld

Wetterabhängige Branchen haben seit 1959 die Möglichkeit, Schlechtwettergeld zu beantragen. Dies betrifft das Baugewerbe oder sämtliche andere Unternehmen, die Dienstleistungen im Freien anbieten, beispielsweise Garten-, Landschafts- oder Gerüstbauer. Über die Jahre hinweg kam es zu mehreren Änderungen: Früher „Winterausfallgeld“ genannt, wird der Finanzausgleich heute als „Saison-Kurzarbeitergeld“ oder „Saison-Kug“ bezeichnet. Zudem gibt es Neuheiten hinsichtlich der Bedingungen und Möglichkeiten der Inanspruchnahme. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.
gehaltsberechnung

Gehaltsberechnung einfach erklärt: diese Abzüge mindern Ihren Bruttolohn

Das Thema Gehaltsverhandlung ist von Anfang an eine Herausforderung. Zuerst geht es darum, das richtige Gehalt zu verhandeln und danach landet eine Monatsabrechnung auf dem Tisch, die einen eklatanten Unterschied zwischen dem verhandelten Bruttogehalt und der Summe aufweist, die netto auf dem Konto steht. Abzüge muss es geben, aber was genau mindert das Einkommen? Wir klären Sie auf!
gehaltserhöhung

Gehaltserhöhung: Mit diesen 5 Tipps klappt’s garantiert

Sich nicht unter Wert zu verkaufen, seine Stärken zu betonen und bei den Wünschen nicht übers Ziel hinauszuschießen - all diese Tipps sind hilfreich, aber worauf kommt es noch bei der Gehaltsverhandlung an? Und mit welchen praktikablen Tipps wird der Wunsch nach mehr Lohn wirklich wahr? Wir klären Sie auf und verraten Ihnen 5 Tipps, mit denen Sie bei Ihrer Chefin punkten können.
lernumgebung

Die perfekte Lernumgebung: 12 Tipps die Ihr Gehirn zu Höchstleistungen treiben

Die dunkle Bibliothek, Papierrascheln und Tastaturklappern – all das sind Umgebungen, in denen effektives Lernen scheinbar unmöglich ist. Sich länger als ein paar Minuten zu konzentrieren, fällt Vielen bei massiven Umgebungsgeräuschen schwer. Daher ist es essentiell, sich ein paar Gedanken um die Wege und Mittel zu machen, mit denen eine passende Lernumgebung geschaffen werden kann. Wir geben Ihnen zwölf Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen.
Tipps für erfolgreiches Personalmanagement im Mittelstand

10 Tipps für innovatives Personalmanagement im Mittelstand

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, und effektives Personalmanagement ist entscheidend für den Erfolg dieser Unternehmen. Dieser Artikel beleuchtet die wichtigsten HR-Trends für 2023 und bietet praktische Tipps, wie mittelständische Unternehmen sich anpassen und ihre Personalstrategien optimieren können.
kognitives lernen

Kognitives Lernen: so werden Sie schlauer!

Fälle von kognitivem Lernen begegnen Ihnen öfter als Sie denken: beim Lösen schwieriger Rätsel, beim Einprägen der Umgebung oder beim Lernen abstrakter Begriffe. Mithilfe von Bildern fällt uns das Lernen leichter.
selbstmarketing

Mit Selbstmarketing zum Erfolg

Wer Karriere machen will, muss Selbstmarketing betreiben. In vielen Coachings für Führungskräfte ist das Imagemanagement mittlerweile das Top-Thema. Einer IBM-Studie zufolge, tragen Leistung und Kompetenz von Mitarbeitenden nur 10 Prozent zu ihrem beruflichen Erfolg bei. Die Studie besagt, dass Jobs bis zu 60 Prozent über Beziehungen vermittelt werden. Image und Bekanntheit sind daher wesentlich entscheidender. Konsequentes Selbstmarketing kann dabei zu einem Erfolgsmotor auf der Karriereleiter werden.
personal coaching

Personal Coaching: so packen Sie locker die nächste Karrierestufe

Wünschen Sie sich den beruflichen Aufstieg, aber wissen nicht, wie Sie den nächsten Karriereschritt angehen sollen? Nehmen Sie etwas Geld in die Hand und investieren Sie in ein persönliches Jobcoaching. Von den Ergebnissen können Sie ein Leben lang profitieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen seriösen Coach finden, der Ihrer Karriere auf die Sprünge hilft.
körpersprache

Körpersprache im Beruf: darauf müssen Sie achten

Der erste Eindruck einer Person entsteht innerhalb von Sekundenbruchteilen – und den größten Anteil an diesem Eindruck hat die Körpersprache. Das ist das Erbe unserer Vorfahren und stammt noch aus einer Zeit, in der es überlebensnotwendig war, sofort zu wissen in welcher Verfasstheit oder Absicht sich das Gegenüber nähert. Blick, Mimik, Gestik, Haltung und der Gang haben wesentlichen Einfluss darauf, wie andere Sie wahrnehmen. Hier erfahren Sie die Basics.
führungsposition

Wechsel in die Führungsposition – 5 Tipps, wie Sie alles besser machen!

Sie sind in eine Führungsposition aufgestiegen und stürzen sich motiviert in die Arbeit – doch schon bald tauchen die ersten Probleme auf und die neue Position erweist sich als schwieriger als erwartet. Wir geben Ihnen fünf Tipps, auf die Sie beim Aufstieg achten sollten und wie Sie mit Stolpersteinen auf dem Weg zur erfolgreichen Führungskraft umgehen können.
chef sein

Gestern Mitarbeiter, heute Chef: 4 Strategien, um zu glänzen

Endlich haben Sie es geschafft! Sie wurden im eigenen Team befördert und freuen sich nun über den neuen Abschnitt in Ihrer Karriere. Doch wer seinen ehemaligen Kollegen plötzlich als Chef gegenübersteht, sollte auch auf unerwartete Herausforderungen gefasst sein. Mit den folgenden vier Strategien fällt Ihnen der erfolgreiche Einstieg in die Chef-Riege leichter.
duzen im beruf

Duzen im Beruf: 5 Regeln, wie Sie es richtig machen

Duzen gehört heute beinahe in jedem Unternehmen zum guten Ton. Doch durch den selbstverständlichen Gebrauch dieser lockeren Ansprache werden auch häufig Grenzen überschritten. Ein „Du“ senkt Hemmschwellen und das ist nicht in jeder Situation angebracht. Unser folgender Beitrag informiert Sie darüber, wie Sie den angemessenen Umgangston finden und Fauxpas vermeiden.
mitarbeiterqualifizierung

Schlüssel zum Erfolg: Mitarbeiterqualifizierung

Was nach Hohe-Theorie-in-praktische-Kunst-Gießen klingt, ist gar nicht immer so schwierig, wie Expert*innen glauben machen wollen. Wir zeigen, wie Sie mit gesundem Menschenverstand ihr Personal motivieren und halten können. Bringen Sie diese Tipps zur Mitarbeiterentwicklung in die Praxis ein und schaffen Sie spannende Arbeitsplätze.
arbeitszeugnis

Das Arbeitszeugnis: wir entschlüsseln die geheimen Formulierungen

Personalbeurteilungen gehören ins Aufgabengebiet des Arbeitgebers. Schlechte oder gar falsch geschriebene Arbeitszeugnisse sind oft Grund für Termine bei Arbeitsgerichten - was rund 30000 mal pro Jahr in Deutschland vorkommt. Deshalb ist es als Arbeitgeber wichtig, die Sprache des Arbeitszeugnisses zu beherrschen. Wir zeigen, worauf es ankommt.
familie und beruf

Familie und Beruf vereinbaren: So ermöglichen Sie es Ihren Mitarbeitenden

Neben interessanten Aufgaben, effektiven Weiterbildungsmaßnahmen und angenehmen Kolleg*innen erwarten viele Beschäftigte von einem guten Arbeitgeber heute auch verstärkt geeignete Angebote, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Warum auch Sie Ihr Augenmerk auf diesen Aspekt richten sollten und welche Rahmenbedingungen Sie für Ihre Mitarbeitenden schaffen können, erfahren Sie hier.
videobewerbung

Videobewerbung: So trennen Sie die Spreu vom Weizen

Die Bewerbung per Video, ein Trend aus den USA, wird auch in Deutschland immer beliebter. Sie ergänzt die konventionelle Bewerbungsmappe bzw. die Online-Bewerbung um Informationen über die Persönlichkeit der Bewerbenden. Hier erfahren Sie, was ein gutes Bewerbungsvideo ausmacht und worauf Sie bei der Auswertung achten sollten.
team event

Team Events – So steigern Sie die Arbeitsmotivation Ihrer Mitarbeiter

Team Events gelten als wichtiges Instrument erfolgreicher Personalführung. Ein ganzer Wirtschaftssektor befasst sich mit der Durchführung von Maßnahmen zum Team-Building, daher ist die Bandbreite der Möglichkeiten gewaltig. Doch Team Events sind kein Allheilmittel und sollten nur für bestimmte Zwecke durchgeführt werden. Wir erklären die Hintergründe und worauf Sie dabei achten sollten.
blended learning

Weiterbildung mit Blended Learning: das müssen Sie darüber wissen

In der betrieblichen Weiterbildung ist der Erfahrungsaustausch ebenso wichtig wie das individuelle Fördern der Kompetenzen aller Mitarbeitenden. Das ist nur möglich, wenn verschiedene didaktische Methoden miteinander verbunden werden. Eine Möglichkeit dazu bietet das sogenannte Blended Learning. Wir erklären Ihnen, was sich hinter dem Begriff des Blended Learning verbirgt und wie Sie damit Ihre Mitarbeitenden effektiver schulen können.
fachkräftemangel

Aus- und Weiterbildung: So gehen Sie gegen den Fachkräftemangel vor

Der demografische Wandel kommt langsam in den Betrieben an. Oft liegt das Durchschnittsalter in den Abteilungen jenseits der Vierzig. Den zukünftigen Rentner*innen steht eine weitaus geringere Zahl von neuen Fachkräften gegenüber. In Ihrem Betrieb sieht es nicht anders aus? Dann wird es Zeit, sich die Top-Leute von morgen zu sichern. Wir stellen Ihnen die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung von Fachkräftenachwuchses vor und zeigen Ihnen, welche Potentiale Sie unbedingt nutzen sollten.
projektmanagement

Projektmanagement: 7 Methoden zur pünktlichen Abgabe

Die Tücke für pünktliches Arbeiten im Projektmanagement liegt im Wesen des Projektes: Es handelt sich um ein einmalig durchzuführendes Vorhaben. Alles andere ist zunächst einmal kein Projekt und benötigt im strengen Sinne des Begriffes daher auch kein Projektmanagement. Einmalig durchzuführende Vorhaben haben die leidige Angewohnheit, sich nur in wenigen Fällen auf irgendwelche Routinen zurückführen zu lassen. Setzen wir voraus, Sie haben die Initialisierungsphase Ihres Projektes bereits hinter sich gebracht. Sie befinden sich nun im Bereich der Grobplanung, der Feinplanung und der Durchführung beziehungsweise Steuerung. Mit ein paar Tipps aus der Praxis schaffen Sie eine solide Basis, um Ihr Projekt zielgenau zu verwirklichen.
zuwendungen

Zuwendungen, Geschenke, Sponsoring: Was darf ich annehmen?

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Im Berufsleben können Sie jedoch in erhebliche Schwierigkeiten geraten, wenn Sie Geschenke von Geschäftspartner*innen annehmen. Auch Sponsoring kann für Unternehmen schnell zu einem Problem werden. Aber wo genau liegen die Grenzen, was Zuwendungen, Geschenke und Sponsoring anbelangt? Und wie können Sie Ihre Mitarbeitenden schulen, damit sie sich richtig verhalten und die Trennlinie zwischen Aufmerksamkeit und Bestechungsversuch nicht überschreiten?
Die 11 neusten E-Learning Trends im Bereich der betrieblichen Weiterbildung

Die 11 neuesten E-Learning Trends im Bereich der betrieblichen Weiterbildung

Dieser Artikel bietet einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im E-Learning, basierend auf dem MMB-Trendmonitor 2022-2023. Wir konzentrieren uns auf Schlüsseltrends wie Blended Learning, Adaptive Learning, den Einsatz von Podcasts und Learning Nuggets, sowie die zunehmende Bedeutung von "21st Century Skills". Dieser Artikel dient als Leitfaden für die aktuellen und zukünftigen Richtungen im digitalen Lernen.
social recruiting

Social Recruiting: Mitarbeiter*innen über Social Media werben

Qualifizierte Mitarbeiter*innen zu finden, wird immer schwieriger. Die Menschen sind heute flexibler und häufiger bereit, ihren Wohnort oder ihren Arbeitgeber zu wechseln, als noch vor zehn Jahren. Gerade Großunternehmen sind ständig auf der Suche nach neuen Talenten und haben Social-Media-Kanäle für ihre Recruiting-Maßnahmen entdeckt.
Mobile Messaging Marketing, WhatsApp Marketing

Mobile Messaging im Personalmarketing

Mobile-Messaging-Dienste wie WhatsApp sind zum alltäglichen Begleiter vieler Menschen geworden und geraten daher immer mehr in den Fokus der Marketingabteilungen verschiedenster Unternehmen. Obwohl WhatsApp eine kommerzielle Nutzung ausschließt, gibt es Mittel und Wege, wie man als Betrieb potenzielle und tatsächliche Kunden darüber erreichen kann. Das funktioniert auch für das Recruiting von neuen Mitarbeitern, hält jedoch den ein oder anderen (rechtlichen) Fallstrick bereit.
persönlichkeitstest

Eignen sich Persönlichkeitsmodelle für die Mitarbeiterentwicklung?

Jede*r Personaler*in steht vor einer Herausforderung, wenn er/sie aus einer großen Anzahl Bewerbungen den passenden Kandidaten heraussuchen soll. Bereits angestellte Mitarbeiter*innen zu motivieren, kann ebenso beschwerlich sein. Zudem fehlen passende Methoden, um das Potenzial von Arbeitnehmenden zu analysieren. Häufig werden Persönlichkeitstests verwendet, um die Kandidat*innen einzustufen. Doch ist diese Maßnahme wirklich zuverlässig und welche Formen von Persönlichkeitstests gibt es überhaupt?
e-learning

Analog meets E-Learning: Der Bookmatcher von Lecturio verbindet Bücher mit Smartphones

Der Leipziger E-Learning Anbieter Lecturio stellt mit dem Bookmatcher sein neuestes Produkt im E-Learning Portfolio vor. Dabei handelt es sich um eine App, die in Sekundenschnelle passende Video-Lektionen zu den Inhalten in Lehrbüchern bereitstellt.
hackingkultur

Was die betriebliche Weiterbildung von der Hackingkultur lernen kann

Verabschieden Sie sich schon einmal von Lehrbüchern und Kurszertifikaten. Auf die wird es in Zukunft nicht mehr ankommen, wenn es um Weiterbildung am Arbeitsplatz geht. Dafür gibt es zu viele neue Entwicklungen im Selbstverständnis Ihrer Mitarbeiter, in der Bildung und Technologie. Eine der Hauptrollen spielt dabei die Hackingkultur.
internet of things

Internet of Things: Darum wird es das Lernen revolutionieren

Von Kühlschränken, die schwindende Vorräte selbst nachbestellen und Jalousien, die sich bei einfallendem Sonnenlicht von allein absenken, haben die meisten schon gehört. Doch nur wenige kennen den Begriff, der hinter diesen Mechanismen steckt: das Internet of Things (IoT). Schon 2008 gab es mehr "Dinge" als Menschen und die Art und Weise, wie das Internet der Dinge unser tägliches Berufs- und Privatleben beeinflussen wird, ist in seinem Ausmaß kaum vorstellbar.
industrie 4.0

Industrie 4.0 – wie die Revolution der Digitalisierung die Arbeitswelt verändert

Industrie 4.0 – hinter der Industrie von morgen steckt der Begriff der vierten industriellen Revolution. Über die Mechanisierung, hin zur Elektrifizierung und schließlich zur Automatisierung wird in der Industrie nun der nächste Schritt gewagt: Ein durch das Internet vernetztes Produktions-System soll auf intelligente Weise unabhängig und eigenständig arbeiten. Doch welche Auswirkungen können Sie durch diese Neuerungen auf den Menschen erwarten und wie werden Arbeitsabläufe unter den neuen Bedingungen organisiert sein? In Fachkreisen ist der Schritt zur Industrie 4.0 bereits eines der aktuellsten Themen.
ergonomie

Was jeder über Ergonomie am Arbeitsplatz wissen sollte

Knapp die Hälfte der erwerbstätigen Bevölkerung in Deutschland arbeitet im Büro. Der Körper leidet dabei unter Bewegungsarmut, oftmals gepaart mit weiteren Störfaktoren, wie mangelnder Beleuchtung, unzureichend korrigiertem Sehvermögen oder falscher Sitzposition. Um physischen Erkrankungen bei Ihnen und Ihren Mitarbeitenden vorzubeugen, zeigen wir Ihnen in der folgenden Infografik, wie Sie eine ergonomisch korrekte und gesunde Sitzposition aufbauen.
Recruiting-Videos

Mit Recruiting-Videos erhöhen Sie Ihre Erfolgschancen im War for Talents

In Zeiten eines geringen Angebots an qualifizierten Fachkräften müssen Unternehmen kreative Ideen für ihre Recruiting-Maßnahmen entwickeln. Das Internet bietet hier vielfältige Möglichkeiten, potenzielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. Ein Trend, der sich durchzusetzen beginnt, ist der Einsatz eines so genannten Recruiting-Videos. Wie Sie mit diesem Medium den gewünschten Erfolg erzielen, verraten wir Ihnen hier.
Soziale Medien als Lernwerkzeuge: Sprachen, Kreativität und mehr

Soziale Medien als Lernwerkzeuge: Sprachen, Kreativität und mehr

Soziale Medien sind nicht nur eine praktische Möglichkeit, sich mit Menschen zu vernetzen, sie eignen sich auch hervorragend zum Lernen. Doch was kann ich mit Skype, Youtube, Facebook und WordPress konkret anfangen? Wir zeigen Ihnen, welches Medium Sie am besten für welchen Zweck nutzen können.
Effizientes Home-Working

Sechs Tipps für effizientes Home-Working

Die Zahl der Selbstständigen und von zu Hause aus arbeitenden Angestellten wächst ständig. Doch effizientes Arbeiten ohne Aufsicht ist eine große Umstellung. Wer sich allerdings an die folgenden Punkte hält, der kann auch in der eigenen Wohnung seinen Arbeitsplan einhalten.
talent relationship management

So nutzen Sie Talent Relationship Management für Ihren Unternehmenserfolg

Angesichts des aktuellen Fachkräftemangels verlieren traditionelle Maßnahmen der Personalgewinnung zunehmend ihre Wirkung – insbesondere wenn es um die Besetzung von Schlüsselpositionen im Unternehmen geht. Wenn Sie im War for Talents mithalten wollen, müssen Sie mit innovativen Recruitingstrategien aufwarten. Talent Relationship Management (TRM) könnte Ihr Erfolgsrezept sein.
moderner Arbeitgeber, 10 Merkmale, die einen innovativen Arbeitgeber auszeichnen

10 Merkmale, die einen innovativen Arbeitgeber auszeichnen

Unternehmen kämpfen um die besten Köpfe am Arbeitsmarkt. Wäre es da nicht schön, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein? Wer sich als innovativer und moderner Arbeitgeber zeigt, der gilt gemeinhin als attraktiv. Wie wichtig und schwierig es für Unternehmen ist, Innovationskraft zu entwickeln, zeigt folgende Infografik zum Thema innovativer Arbeitgeber, welche die Meinungen von Personalern und Angestellten gegenüberstellt. Lesen Sie, was Unternehmen besser machen können, um die besten Köpfe nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu halten.
sicheres surfen

Sicheres Surfen im Netz: Darauf sollten Sie achten

Noch immer gilt Deutschland als eine Datenschutz-Bastion. Die Post- und Fernmeldegesetze gewähren selbst staatlichen Ermittlungsbehörden nur einen sehr begrenzten Einblick in die Kommunikation der Bürger. Spätestens seit den Enthüllungen durch Edward Snowden weiß allerdings jeder, dass global agierende Konzerne und Geheimdienste die deutsche Rechtsprechung konsequent ignorieren. Wir erklären Ihnen, wann der Überwachungsskandal begonnen hat und wie gläsern wir wirklich sind.
fortbildungskosten senken

So können Sie Fortbildungskosten im Unternehmen senken

Eine große Zahl von Unternehmen veranstaltet jedes Jahr viele Seminare für ihre Mitarbeiter*innen im Vertrieb und für die allgemeine Personalentwicklung. Dazu müssen Räume gemietet, Referenten und vor allem Reisekosten bezahlt werden. Zusätzlich fällt ein immenser Organisationsaufwand für mehrtägige Seminare an.
e-learning

E-Learning vs. Präsenzseminar: Welche Weiterbildungsart ist besser für Unternehmen?

Wer Unternehmer ist, weiß: qualifizierte Mitarbeiter, die permanent auf dem neuesten Stand der betrieblichen Technik und Arbeitsabläufe sind, bilden das Rückgrat einer Firma. Deswegen sind die regelmäßigen Weiterbildungen so wichtig. Aber Vorsicht: Hier gibt es bedeutende Unterschiede! Wir erklären Ihnen, warum E-Learning die Zukunft der betrieblichen Weiterbildung ist.
onboarding

Onboarding im Zeitalter der Digitalisierung

Nicht erst seit der Fachkräftemangel allgegenwärtig ist, hat die Bindung von Mitarbeitern an ein Unternehmen einen hohen Stellenwert. So lässt sich meist erst nach einer Phase der Orientierung und Einarbeitung das volle Potential eines neuen Kollegen oder einer neuen Kollegin ausschöpfen. Der Prozess des so genannten Onboarding ist daher einerseits im Bereich HR bekannt und vielfach präsent, wird jedoch in der praktischen Umsetzung häufig nur nachlässig verfolgt. Die fortschreitende Digitalisierung bietet für den Bereich des Onboarding ganz neue Möglichkeiten, stellt den Prozess aber im Hinblick auf eine insgesamt vermehrt digitalisierte Arbeitswelt zugleich vor neue Herausforderungen.
it-personalberatung

6 Voraussetzungen für erfolgreiche IT-Personalberatung

Personalberatung hilft im anspruchsvollen Wettbewerb um die besten IT-Fachkräfte ungemein. Schließlich haben Personalabteilungen umfangreichere Aufgaben denn je. Der Markt qualifizierter IT-Fachkräfte wird mit Engelszungen umworben. Daher sind Kreativität und Engagement gefragt. Es lohnt sich also, einen Blick auf die Vorteile zu werfen, die sich Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit einer geeigneten Personalberatung verschaffen können.
mobbing am arbeitsplatz

Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing am Arbeitsplatz ist ein ernstzunehmendes und verbreitetes Problem, dem jährlich 7% der Arbeitnehmenden in Deutschland ausgesetzt sind. Die Betroffenen fühlen sich oft von ihren Vorgesetzten im Stich gelassen, was die Konfliktlösung erschwert und häufig in der Kündigung des Opfers mündet. In diesem Artikel beleuchtet Lecturio-Dozent Wolfgang Kindler das Phänomen Mobbing und bietet auf Grundlage seiner langjährigen Erfahrung in der Gewaltprävention praktische Ansätze, um Mobbing am Arbeitsplatz effektiv zu verhindern und zu bekämpfen.
mitarbeitertypen

8 Mitarbeitertypen die Sie lähmen können

Der Erfolg eines Projektes ist häufig bereits dann absehbar, wenn sich das dafür zuständige Team zum ersten Mal begegnet. Jeder Mitarbeiter bringt unterschiedliche Stärken und Schwächen mit. Für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit gilt es, die verschiedenen Typen geschickt zu koordinieren - auf wen sollte ein Team im Zweifelsfall besser verzichten? Im Folgenden stellen wir Ihnen acht Mitarbeitertypen vor, die mitunter schwierige Zeitgenossen sind und zeigen Möglichkeiten auf, sie trotzdem sinnvoll einzubinden.
cv-parsing

CV-Parsing: Bewerbungen und Recruiting erleichtern

Onlineformularbewerbungen werden von Arbeitgebern aufgrund ihrer Standardisierung geliebt und von Bewerbern wegen des Aufwands gehasst - anders herum sieht es bei den Emailbewerbungen aus. Wo ist der Ausweg aus diesem Recruiting-Graben? Eine Lösung dafür könnte das CV-Parsing sein. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.
recrutainment

Wie Recrutainment Ihrem Unternehmen zum Erfolg verhilft

Recrutainment, eine innovative Methode im Personalwesen, verbindet auf spannende Weise Recruiting mit Entertainment. Diese Technik nutzt berufsbezogene Spiele und Simulationen, um Kandidat*innen eine realistische Vorstellung von verschiedenen Berufen und Arbeitsumgebungen zu geben, sodass sie ihre Eignung und ihr Interesse an bestimmten Tätigkeiten besser einschätzen können. Wir erklären Ihnen, warum Unternehmen zunehmend auf Recrutainment setzen, um Zeit und Kosten im Rekrutierungsprozess zu sparen und gleichzeitig potenzielle Mitarbeiter*innen über das Unternehmen zu informieren.
effektives Recruiting

7 Recruiting-Tipps für Top-Mitarbeiter auch ohne Headhunter

Der Erfolg eines Unternehmens basiert besonders auf qualifizierten Mitarbeitern. Durch den Fachkräftemangel besteht ein starker Konkurrenzkampf unter den Arbeitgebern. Deshalb sollten Sie eine erfolgreiche Strategie für die Personalbeschaffung entwickeln, um die besten Talente für sich zu gewinnen. Besonders die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) scheuen den immensen Aufwand und die hohen Kosten. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, dass Sie in gutes Recruiting nicht immer viel Zeit und Geld investieren müssen. Wenn Sie die richtigen Methoden kennen, können Sie vieles selbst regeln und behalten dadurch den Überblick.
active sourcer

Sind Sie schon Active Sourcer?

Der Richtige wird sich schon melden? Weit gefehlt! Dem allgemeinen Fachkräftemangel geschuldet, reicht es schon lange nicht mehr, eine Stellenanzeige zu schalten und auf den großen Ansturm zu warten. Gerade um die Top-Kandidaten in den technischen Berufen, also bei den Ingenieuren und IT-Spezialisten, in der Telekommunikation und im technischen Management, tobt der „War of Talents“. Eine Methode für die Rekrutierung neuer Mitarbeiter ist hierbei das „Active Sourcing“, die gezielte, aktive Suche nach den Besten. Wie es geht und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.
Barrierefreiheit im Unternehmen

Ist Ihr Betrieb barrierefrei?

Wer als Person ohne Behinderung schon einmal versucht hat, seine Umgebung im Rollstuhl oder mit verbundenen Augen zu erfahren, bekommt nur eine Ahnung davon, wie schwierig sich die gleichberechtigte und selbstverständliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Menschen mit speziellen Bedürfnissen gestalten kann - im eigenen Heim, im öffentlichen Raum und auch auf Arbeit. Deswegen ist es längst Zeit für eine Einführung in das Thema "barrierefreier Betrieb".
Personalmanagement im Mittelstand

Wie sieht erfolgreiches Personalmanagement im Mittelstand aus?

Der Fokus des Personalmanagements im Mittelstand liegt auf Maßnahmen, die der Personalgewinnung und -bindung dienen. Ausreden wie „Neue Personalmaßnahmen sind zu teuer und zu aufwändig“ oder „Bei der Rekrutierung haben wir keine Chance gegen die Großen, die mit dem dicken Gehaltscheck winken“ gelten ab heute nicht mehr. Nutzen Sie die Eigenschaften, die Ihr mittelständisches Unternehmen mit sich bringt, zu Ihrem Vorteil.
Persönlichkeitstest Bewerbung

Persönlichkeitstests: So finden Sie geeignete Mitarbeitende für Ihr Unternehmen

Kommen Sie besser mit Menschen aus, die realistisch sind oder emotional? Würden Sie gefundene 100€ abgeben oder selbst unbemerkt einstecken? Folgen Sie eher spontanen Einfällen oder planen Sie systematisch? Dies sind nur drei beispielhafte Fragen aus einem Persönlichkeitstest - immer mehr Unternehmen nutzen solche Tests für die Auswahl ihrer Bewerber*innen und trotzdem sind sie nicht unumstritten. Wir zeigen, wie Sie Persönlichkeitstests richtig in Ihrem Betrieb einsetzen.
cv parsing, cv-parsing

CV-Parsing: Wie sieht der perfekte Lebenslauf für das computergestützte Bewerbungsverfahren aus?

Während sich die Personaler vor gar nicht allzu langer Zeit noch jede Bewerbung einzeln angeschaut und abgewogen haben, ob der Aspirant auch tatsächlich zu dem ausgeschriebenen Job und zu dem Unternehmen selbst passt, übernehmen heutzutage immer häufiger Computer dieses Auswahlverfahren. Dabei handelt es sich um das sogenannte CV-Parsing, also eine Art computergestützte Lebenslaufanalyse, die den gesamten Bewerbungsprozess vereinfachen und beschleunigen soll. Allerdings können dadurch gerade für die Bewerber*innen einige Tücken und Probleme entstehen – zum Beispiel dann, wenn die Bewerbung aufgrund von fehlerhaften Formatierungen oder inhaltlichen Fehlern einfach aussortiert wird. Aber wie muss der Lebenslauf denn eigentlich aussehen und aufgebaut sein, damit er die digitale Vorauswahl erfolgreich überstehen kann?

Das leisten Apps für Mitarbeiterschulungen

Sie sind aus dem Berufsalltag kaum noch wegzudenken: Business-Apps versprechen Unternehmen und Mitarbeitenden beträchtliche Vorteile. Innovative Unternehmen haben sie auch für den Bereich Mitarbeiterschulung entdeckt. Hier erfahren Sie, was Sie von den Anwendungen erwarten können.
hochschul-recruiting

3 Fehler, die Sie beim Hochschul-Recruiting vermeiden sollten

Mit einem Blick auf die Teilnehmerlisten der Unternehmen bei Karriereveranstaltungen von Hochschulen könnte man schnell den Verdacht bekommen, dass es für interessierte Absolventen nur einige wenige Möglichkeiten gibt: Unternehmensberatungen, die Big Five der Region, und die Bundeswehr. Viele Betriebe, vor allem Mittelständler und Start-Ups betreiben viel zu wenig Hochschulmarketing - und wundern sich dann über den Fachkräftemangel. Machen Sie es anders und rekrutieren Sie Ihre persönlichen Top-Absolventen - ohne in die folgenden drei Fallen zu treten.
alkoholmissbrauch

Alkoholmissbrauch am Arbeitsplatz: 5 Tipps für den richtigen Umgang

Ein Gläschen in Ehren…Erst feiert die Kollegin Geburtstag und lässt fröhlich die Sektkorken im Büro knallen. Dann wird ein Umtrunk anlässlich der Pensionierung des geschätzten Mitarbeiters ausgerichtet. Alkohol ist in Deutschland gesellschaftlich verankert und begleitet viele Menschen sogar bis zur Arbeit. Die Grenzen zur Sucht können jedoch fließend verlaufen und verheerende Folgen für Unternehmen und Mitarbeiter haben. Diese 5 Tipps sollen Ihnen dabei helfen, richtig mit Alkohol am Arbeitsplatz umzugehen und dem Missbrauch vorzubeugen.
jobsharing

Jobsharing: Das Alter Ego am Arbeitsplatz

Womöglich kennen Sie diese Situation: Eine Stellenausschreibung scheint einfach perfekt auf Sie zugeschnitten, die qualifikatorischen Anforderungen erfüllen Sie vollkommen. Und doch scheitert es wieder einmal an einem Punkt: Vollzeit. Die Selektion der Unternehmen nach zeitlicher Verfügbarkeit wird somit ganz klar zum Hindernis. Für Personen, die ihren Job lieben, aber in Teilzeit arbeiten möchten, scheint die Vereinbarkeit von Job und Privatem oft unmöglich. Eine Chance könnte hier die Perspektive Jobsharing darstellen.
fokussiertes arbeiten

Fokussiertes Arbeiten: 4 Tipps zum Erfolg

Sich zu fokussieren kann bedeuten, ein Ziel in den Vordergrund oder eine Thematik ins Zentrum der Betrachtung zu stellen. Als Resultat eröffnet sich die Aufgabe, das Fokussierte zu gestalten, zu bearbeiten und zu realisieren. Auch im Arbeitsalltag stehen Sie sicher oft vor der Herausforderung, sich einen Überblick in einer bevorstehenden Aufgabe verschaffen zu müssen – oder gar in Ihrem persönlichen „Projekt“ Karriereplanung. Was ist wichtig, auf was soll das Hauptaugenmerk gelegt werden? Und was darf getrost zur Seite genommen werden – weil es zur Erfüllung der Aufgabe eigentlich irrelevant ist?
Zeitmanagement

Maximale Effizienz: 8 Tipps gegen Zeitkiller

Im hektischen Arbeitsalltag bleibt Zeit oft eine kostbare Ressource. Effektives Zeitmanagement ist daher entscheidend, um den Tag erfolgreich zu bewältigen und die persönliche Produktivität zu steigern. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen acht praktische Tipps, wie Sie Zeitkiller erkennen, eliminieren und Ihre Arbeit effizient organisieren können.
Arbeitsschutz, Safety first bedeutung

Arbeitsschutz konkret: So setzen Sie Ihre Rechte für bessere Bedingungen ein

Die Frage nach Erfolg im Karriereverlauf mag immer eine an Ihren Potentialen orientierte Sicht inkludieren: Was leisten Sie für Ihr Unternehmen, inwiefern können Sie Erwartungen erfüllen? Doch kehren wir diese Perspektive einmal um: Auch das Unternehmen sollte Ihnen gegenüber Leistungen erfüllen – und Ihnen angemessene Arbeitsbedingungen bieten. Denn Erfolg heißt ebenso, dass Ihre Karriere durch keine gesundheitsschädigenden Zwischenfälle unterbrochen oder gar beendet wird. In dieser Hinsicht haben Sie als Arbeitnehmer Anspruch auf Arbeitsschutz, der für Sie persönlich Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz gewährleisten soll.
businessoutfit, business look damen 2016

Das Business-Outfit: Tipps und Regeln für den stilsicheren Auftritt im Büro

Jede*r Mitarbeiter*in in einem größeren Unternehmen weiß in groben Zügen, wie sie oder er die eigene Arbeitskleidung gestalten muss. Häufig begeht man dann jedoch in den kleinen Details einen Fauxpas – und verschenkt unnötig Punkte in Sachen erster Eindruck. Erfahren Sie mit diesen konkreten Tipps und Regeln, worauf es bei der stilsicheren Zusammenstellung Ihres Business-Outfits ankommt!
Kartellrecht Unternehmen, Kartellrecht Compliance, Kartellrechtliche Compliance

Kartellrecht für Unternehmer: Regeln, Risiken und Empfehlungen

Im heutigen Geschäftsumfeld ist die Einhaltung des Kartellrechts von entscheidender Bedeutung. Dieses komplexe und oft unterschätzte Gebiet spielt eine zentrale Rolle für Unternehmen, die im Wettbewerb erfolgreich bestehen möchten. Dieser Artikel setzt sich mit dem Kartellrecht und seiner Relevanz für Unternehmen auseinander.
nachhaltigkeit im unternehmen, nachhaltigkeit in unternehmen

Nachhaltigkeit im Unternehmen: Wie Sie Ihren Beitrag leisten können

Die Idee der Nachhaltigkeit hat sich zu einem entscheidenden Konzept entwickelt, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für Unternehmen in aller Welt. In einer Zeit, in der die Herausforderungen des Klimawandels, der Ressourcenknappheit und der Umweltverschmutzung immer präsenter werden, ist es unerlässlich, die Bedeutung von Nachhaltigkeit in Unternehmensstrategien zu erkennen und zu integrieren. Dieser Artikel geht auf die Grundlagen der Nachhaltigkeit in Unternehmen ein und zeigt auf, wie Unternehmen und Mitarbeitende einen entscheidenden Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten können.
Mitarbeiterentwicklung

Worauf es bei der Mitarbeiterentwicklung ankommt

In einer Zeit, in der qualifizierte Fachkräfte immer knapper werden, ist die systematische Weiterbildung von Mitarbeiter*innen ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wir beleuchten, wie Unternehmen ihre Angestellten effektiv für zukünftige Herausforderungen schulen können, um sich am Markt erfolgreich zu positionieren und gleichzeitig attraktive Arbeitgeber zu bleiben. Mit praxisnahen Beispielen und strategischen Überlegungen zeigen wir Ihnen, wie systematische Personalentwicklung nicht nur die Kompetenzen der Mitarbeiter*innen steigert, sondern auch zur Unternehmensentwicklung beiträgt.
jobsharing

5 Gründe, warum Sie Jobsharing anbieten sollten

Jobsharing, das bedeutet: Mindestens zwei Mitarbeiter*innen teilen sich eine Arbeitsstelle. Für Arbeitnehmer*innen ist dieses Arbeitszeitmodell insbesondere durch die flexiblen Arbeitszeiten ein attraktives Angebot. Doch worin bestehen die Vorteile für Arbeitgeber*innen? Wir nennen Ihnen 5 Gründe, warum Sie Ihren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit des Jobsharings unbedingt anbieten sollten.
karriere-fehler

5 häufige Karriere-Fehler

Die eigene Großmutter hat es schon immer gesagt: Aus Fehlern lernt man. Im Hinblick auf Ihre Karriere hat sie damit allerdings ausnahmsweise kein Recht. Hier schadet es nämlich nicht, bestimmte Fehler eben nicht zu begehen. Im Gegenteil! Wir zeigen Ihnen 5 Karriere-Fehler, die Sie in spätestens 10 Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit bereuen werden. Also, lernen Sie aus den Fehlern Anderer und begehen Sie diese lieber erst gar nicht.
vorteile von lernplattformen

Diese Vorteile bieten Lernplattformen

Unternehmen zeigen heute mehr denn je die Bereitschaft zur Investition in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Das Internet bietet in den Augen Vieler die optimale Lernumgebung. Für Firmen, die vielfältige E-Learning-Angebote zur Verfügung stellen möchten, ist eine so genannte Lernplattform interessant. Was ein solches Programm leistet, erfahren Sie hier.
lebenslanges lernen

Warum lebenslanges Lernen unerlässlich ist

Wer dem Trugschluss erliegt, nach Schule und Studium wäre der Lernprozess abgeschlossen, wird es in der heutigen Arbeitswelt schwer haben. Fakt ist, lebenslanges Lernen gehört heute dazu, um als Mitarbeiter und auch als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben. Diese Tendenzen werden sich in Zukunft sogar noch verstärken. Woran das liegt und warum es gute Gründe gibt am Ball zu bleiben, lesen Sie im folgenden Artikel.
work-life-balance

Work-Life-Integration: Die Evolution der Work-Life-Balance

Dienst ist Dienst, und Schnaps ist Schnaps – Mit dieser Volksweisheit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass Berufsleben und Freizeit strikt getrennt werden sollten. Die Realität sieht jedoch inzwischen häufig anders aus – die Durchmischung von Privatleben und Erwerbstätigkeit hat eine gewisse Normalität bekommen. Häufig solcherart, dass die Arbeit auch lange nach Feierabend, im Urlaub oder während Krankheitsphasen unsere Zeit und Aufmerksamkeit beansprucht. Mit gravierenden Folgen. Machen Sie Schluss.
mittelständisches unternehmen mitarbeiterzahl

Warum Talentmanagement im Mittelstand anders funktioniert

Demografische Entwicklung, Fachkräftemangel und „War for Talents“, diese Herausforderungen treffen die Mittelständler noch härter. Schließlich müssen im Mittelstand auch wichtige Schlüsselpositionen langfristig erfolgreich besetzt werden. Daher sind die Ziele eines Talentmanagements für mittelständische Unternehmen mindestens von so großer Bedeutung wie für die Großunternehmen. Doch zwei Mythen dominieren den Umgang mit dem Thema Talentmanagement seitens des Mittelstandes. Hier wird nun endlich mit diesen Mythen aufgeräumt.
Überstunden anweisen

Überstunden: Wie gut kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten?

„Meine Position im Betrieb, mein Verantwortungsbereich, meine Überstunden!“ Je nach Gesprächspartner scheinen Überstunden schon fast zu einem Statussymbol geworden zu sein. Doch das ist Ansichtssache. So gibt es in der Arbeitswelt immer diejenigen, bei denen pünktlich zum Ende der Arbeitszeit der Rechner herunterfährt, als wäre ein Automatismus integriert und die, die „nur noch schnell etwas fertig machen“ müssen und dann eben länger bleiben. Doch was sagt eigentlich unser Gesetz dazu? Wir geben Ihnen Antwort.
e-learning definition, was ist e-learning, formen des e-learning, definition e learning

Das E-Learning-Lexikon: Die wichtigsten Begriffe kurz erklärt

In diesem Lexikon sind die wichtigsten E-Learning Begriffe aufgeführt und erklärt.
Beratung, Coaching, Training? Der Wegweiser im Methodendschungel

Beratung, Coaching, Training? Der Wegweiser im Methodendschungel

Training, Mediation, Coaching, Beratung, Therapie – die Methoden, die auf die Entwicklung der Persönlichkeit abzielen, sind vielfältig. In der Personalentwicklung stehen Sie immer wieder vor der Herausforderung, das passende Instrument für den einzelnen Mitarbeiter oder Ihre Belegschaft zu wählen. Mit unserem kompakten Leitfaden erhalten Sie eine fundierte Entscheidungshilfe.
Flexibilität im Unternehmen

Darum locken flexible Unternehmen mehr Mitarbeiter*innen an

Noch vor Jahren kam kaum ein Bewerber, der fleißig Stellenanzeigen durchsuchte, an dem Wort „flexibel“ vorbei. Sich schnell auf neue Gegebenheiten einzustellen und einem Ortswechsel nicht abgeneigt zu sein, galt als eine der wichtigsten Eigenschaften eines Mitarbeiters. Seit es für Unternehmen immer schwieriger wird, qualifizierte Fachkräfte für sich zu gewinnen, befinden auch sie sich im Wettstreit. Was früher von Arbeitnehmern erwartet wurde, zeichnet heute zudem einen attraktiven Arbeitgeber aus. Doch wie viel Flexibilität sollte ein Unternehmen zulassen?
Candidate Experience Management

Rekrutieren Sie die besten Talente mit erfolgreichem Candidate Experience Management

Können Sie sich noch an Ihr letztes Bewerbungsgespräch erinnern? Als Personalverantwortlicher sollten Sie dies gelegentlich tun, denn daraus erhalten Sie wesentliche Erkenntnisse für Ihre tägliche Recruiting-Arbeit. Die Candidate Experience ist ein größerer Faktor für Bewerberquoten und Unternehmensimage, als Sie vielleicht denken. Wir haben für Sie die wichtigsten Ergebnisse aus der Candidate Experience Studie 2014 zusammengefasst und geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Bewerbermanagement sofort verbessern können.
diversity management bedeutung

Diversity Management: So steigern Sie den Erfolg Ihres Unternehmens

Diversity ist in aller Munde. Als HR-Entscheider kommen Sie nicht um die Beschäftigung mit dem Thema herum. Hier erfahren Sie, was genau sich hinter dem Begriff verbirgt und welchen konkreten Nutzen Unternehmen aus dem Diversity Management ziehen.
Kanban Methode

Wie Sie mit Kanban effizienter arbeiten

To Do, In Progress, Done: Daran sollten Sie sich schon einmal gewöhnen, wenn Sie sich im Arbeitsleben auf das Wesentliche konzentrieren und Ihre Arbeitsflut reduzieren wollen. Dabei hassen Sie eigentlich To-Do-Listen und sind sich sicher, alles Wichtige im Kopf zu behalten? Verschlanken und vereinfachen Sie sich und Ihren Mitarbeitern den Arbeitsalltag. Entrümpeln Sie Ihren Geist, sparen Sie wertvolle Ressourcen und holen Sie mehr aus Ihrer begrenzten Arbeitszeit.
was ist der halo effekt, der halo effekt

Der Halo-Effekt: Warum Sie nicht objektiv urteilen können

„Irren ist menschlich“ und „Der erste Eindruck zählt“ sind bekannte Floskeln. Wie wichtig jedoch beide im Zusammenhang zu sehen sind, ist zunächst nicht sehr offensichtlich. Die professionelle Einschätzung und Bewertung von potenziellen Mitarbeitern seitens Personalleitern ist für jedes Unternehmen relevant. Fehleinschätzungen durch unbewusste, verzerrte Wahrnehmung haben hier womöglich weitreichende Folgen. Wir zeigen Ihnen, inwiefern der Halo-Effekt eine Gefahr darstellen kann und welche Methoden es zur Vermeidung gibt!
Projektmanagement Tools

Diese Tools brauchen Sie für ein erfolgreiches Projektmanagement

Ungeduldige Kunden, unerbittliche Chefs – und die Deadline naht? Mit den richtigen Tools halten Sie Ihr Projekt vom ersten Tag an unter Kontrolle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Projekt planen, durchführen und evaluieren können – mit den richtigen Programmen!
neurolinguistik programmierung, neurolinguistische programmierung

Entdecken Sie die Stärken der Neurolinguistischen Programmierung

Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) bezeichnet Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Prozesse beim Menschen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten NLP-Techniken und zeigen, wie Sie durch einfache Übungen Ängste und Probleme steuern können.
was ist insiderhandel. wertpapierhandel. ist insiderhandel illegal

Insiderhandel und Compliance: Regeln und Konsequenzen in der Finanzwelt

In der Welt der Finanzmärkte existiert eine unumstößliche Regel, die das Vertrauen der Anleger aufrechterhält und die Integrität des Handels gewährleistet: Insiderhandel ist strikt verboten. Dieser Artikel wirft einen detaillierten Blick auf das Thema des Insiderhandels, ein Vergehen, das in der Marktmissbrauchsverordnung (MMVO) klar geregelt ist und erhebliche rechtliche und finanzielle Konsequenzen nach sich zieht. Die Bedeutung des Insiderhandels, die Konsequenzen bei Verstößen, präventive Maßnahmen und die entscheidende Rolle von Schulungen für Mitarbeitende in Unternehmen werden untersucht.
erfolgreiches-networking

Werfen Sie Ihre Netze aus – so gelingt Ihnen erfolgreiches Networking

Täglich treffen wir sie: auf Konferenzen, in Meetings, bei Vorträgen oder Infoabenden. Es sind Vorgesetzte oder Kollegen, Kunden oder Lieferanten. Und sie alle haben eines gemeinsam: Es sind wertvolle Kontakte. Nutzen Sie diese und fangen Sie schon heute an, Ihr Netzwerk aufzubauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Kontakte zu einem aktiven und vitalen Netzwerk aufbauen.
erfolgreiches Networking

Spielend lernen im Beruf mit Game-based Learning

Spielen setzt Energie und Kreativität frei. Gerade Online-Spiele erfreuen sich großer Beliebtheit. Warum also sollte man sie nicht auch für die berufliche Bildung einsetzen? Game-based Learning ist ein Trend, der sich bereits seit einigen Jahren hält. Wir verraten Ihnen die damit verbundenen Potenziale.
mnemotechnik übungen, mnemotechnik

Mit diesen vier Memotechniken vergessen Sie nichts mehr

Unter dem Begriff „Mnemotechnik“ versteht man Lern- und Merktechniken, die dabei nützlich sein können, sich Listen, Zahlen oder Namen einzuprägen. Wir zeigen Ihnen vier einfach anzuwendende Möglichkeiten, die sich leicht in Ihren Arbeitsalltag integrieren und Sie souverän und sicher wirken lassen.
umgang mit negativen Bewertungen, arbeitgeberbewertungsportal

Wie Unternehmer clever auf negative Online-Bewertungen reagieren

Auf Arbeitgeberbewertungsportalen können Unternehmen unter anderem bezüglich Work-Life-Balance, Gehalt und Team-Atmosphäre benotet werden. Die abgegebenen Meinungen sind aber subjektiv und können stark auseinander gehen. Geschäftsführer müssen deshalb auch mit negativen Einträgen rechnen. Doch ist Kritik immer schlecht? Und wie reagiert ein Unternehmen angemessen auf das Urteil? Im folgenden Beitrag bekommen Sie nützliche Ratschläge wie Sie das Image Ihres Unternehmens wieder herstellen können und was Sie aus kritischen Bemerkungen lernen können.
fachkräftenachwuchs

9 Tipps, um den Fachkräftenachwuchs im Unternehmen zu sichern

Immer häufiger bleiben Ausbildungsstellen unbesetzt – obwohl die deutsche Wirtschaft dringend auf kompetentes Fachpersonal angewiesen ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die passenden Lehrlinge ausfindig machen.

Bewerberauswahl: So nutzen Sie Social Media effektiv

Die Besetzung offener Stellen im Unternehmen ist ein aufwendiger Prozess. Wie viel Zeit und Mühe könnten Sie sich sparen, wenn Ihnen jemand den perfekten Kandidaten auf einem silbernen Tablett präsentieren würde? Mitarbeiterempfehlungsprogramme bringen Sie diesem Wunsch ein ganzes Stück näher. Wir verraten Ihnen, wie Sie von dieser sehr effizienten Methode der Personalsuche profitieren.
jobsharing tipps

5 Tipps, mit denen Jobsharing gelingt

Mit dem Modell des Jobsharings teilen sich mindestens zwei Mitarbeiter einen Vollzeitjob. Im Gegensatz zur klassischen Teilzeitstelle haben die Mitarbeiter beim Jobsharing ein größeres Mitspracherecht und entscheiden meistens selbst, wie sie die Arbeitszeit untereinander aufteilen. Doch Jobsharing verläuft nicht immer reibungslos und stellt die Mitarbeiter vor viele Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen 5 Tipps, mit denen das Arbeitsmodell Jobsharing gelingt.
lohnt sich überstunden auszahlen, lohnt es sich überstunden auszahlen zu lassen

So lohnen sich Ihre Überstunden wieder

„Können Sie das noch schnell fertig machen?“ Fast jeder hat diese Frage schon einmal kurz vor dem langersehnten Feierabend gestellt bekommen. Nur die Wenigsten trauen sich wohl, die Bitte des Chefs abzulehnen und pünktlich vom Schreibtisch zu verschwinden. Schließlich schieben auch die Kollegen ständig Überstunden. Da kann man selbst ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn man sich pünktlich aus dem Büro verabschiedet. Wir zeigen, wann sich Überstunden lohnen.
sabbatical

Sechs Vorteile, wie Sabbaticals Ihrem Unternehmen nützen

In den vergangenen Jahren ist der Begriff der Sabbaticals auch hierzulande immer wieder Thema in den Medien. Für immer mehr Führungskräfte ist es eine willkommene Möglichkeit, einerseits persönlich zu wachsen, andererseits die Richtung, in die die eigene Karriere gehen soll, zu überdenken und festzulegen. Wir stellen die Vorteile für Unternehmen vor, welche ihren Mitarbeitern die Möglichkeit eines Sabbaticals bieten.
job befristet, befristeter job, befristete Arbeitsverträge

Befristete Arbeitsverträge – Jobs ohne Zukunftsperspektive?

Das Normalarbeitsverhältnis, als Anstellung in einer unbefristeten Vollzeitstelle, war spätestens seit den 50er und 60er Jahren eines der grundlegenden Phänomene, die die soziale Marktwirtschaft mitdefinierte. Bis heute hat sich die Erwerbsbeschäftigung in vielerlei Hinsicht geändert und unbefristete Arbeitsverträge sind längst nicht mehr die Norm. Dies geht nicht zuletzt zu Lasten privater Lebensplanungen und Zukunftsperspektiven.
was ist reduktion

So werden Sie durch Reduktion erfolgreicher

Reduktion bedeutet, etwas zu verringern, einen Abbau. Nicht gerade das, was man spontan mit Erfolg assoziiert. Reduktion bedeutet jedoch auch, dass Raum, Zeit und Kapazitäten frei werden, die Sie einsparen oder besser nutzen können, um Ihre Ziele zu erreichen. Es lohnt sich also, den Blick einmal auf dieses Thema zu richten.
soft waffe, Lehrvideos für Weiterbildungen

Lehrvideos für Weiterbildungen: 8 kostbare Vorteile

In Schulen sind Lehrfilme seit den 50ern nicht mehr wegzudenken und haben seitdem nicht an Aktualität verloren. Seit einigen Jahren nehmen nun auch Universitäten Vorlesungen auf, um sie im Internet zur Verfügung zu stellen. Ebendort lässt sich inzwischen eine ganze Vielzahl an Videotutorials zu allen möglichen Themen finden. Ein Trend, der auch vor der Berufswelt nicht Halt macht und immer wichtiger wird. Wir stellen 8 unschlagbare Vorteile von Schulungsvideos vor und verraten Ihnen, wieso auch Sie bei betrieblichen Weiterbildungen nicht mehr darauf verzichten sollten.
gedächtnistechniken, wie kann ich mein gehirn trainieren, wie kann man sein gehirn verbessern

Mit diesen 4 einfachen Gedächtnisübungen machen Sie Ihr Gehirn wieder fit

Kleine Schusseligkeiten passieren im Alltag schnell und sind meist harmlos. Doch wer wichtige Sachen vergisst, brandmarkt sich als unzuverlässig und nicht in der Lage, Aufgaben eigenständig zu erledigen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten Sie Ihr Gedächtnis regelmäßig trainieren. Wir stellen Ihnen dazu verschiedene Techniken vor und räumen mit Vorurteilen auf.
allgemeinen gleichbehandlungsgesetz, diskriminierung am arbeitsplatz strafbar

Das müssen Arbeitgeber*innen über das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wissen

Die Gleichbehandlung aller Arbeitnehmer seitens des Arbeitgebers sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass beispielsweise Bewerber aufgrund ihres Alter, ihrer Religion oder ihres Geschlechts nicht eingestellt werden. Hier greift das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, das unter anderem Diskriminierung am Arbeitsplatz verhindern soll. Vor allem Arbeitgeber und Personaler sollten sich damit auskennen, deswegen stellen wir Ihnen die Grundsätze und Anwendungsbereiche des Gesetzes genauer vor.
kleidungsstil arten, stilsicher büro

Businessknigge: Stilsicher im Berufsleben

Kleider machen Leute, heißt es - frei nach Gottfried Keller - und zumindest im Berufsleben gilt: Sie haben einen wesentlichen Einfluss darauf, wie die Kompetenz des Gegenübers eingeschätzt wird. Wenn Sie schon die Umgangsformen nicht beherrschen, wie weit kann es da mit der Qualität Ihrer Arbeit her sein? Wir zeigen Ihnen in vier Schritten, wie Sie stilsicher auftreten und welche drei Arten von Business-Kleidung es gibt.
planspiele

Planspiele: E-Learning für effektive Personalentwicklung

Planspiele sind aus der betrieblichen Aus- und Weiterbildung nicht mehr wegzudenken. Seit vielen Jahren wird diese Form des E-Learnings insbesondere von großen und mittelständischen Unternehmen genutzt. Welche Möglichkeiten diese Lernumgebung bietet, erfahren Sie hier.
kaizen büro

So vereinfachen Sie Ihren Büroalltag mit Kaizen

Es klingt ganz simpel, ist aber eine Kunst für sich: Die Arbeitsabläufe, mit denen man täglich zu tun hat, sind einem meist schon so geläufig, dass man gar nicht auf den Gedanken kommt, sie sich genauer anzusehen. Tut man das jedoch ganz bewusst, kann die Betriebsblindheit einer neuen, einfacheren Struktur weichen. Wir zeigen Ihnen, wie.
online stellenanzeige, stellenanzeigen veröffentlichen

So werden Ihre Stellenanzeigen im Internet gefunden

Eine Stellenanzeige im Internet zu veröffentlichen, ist kostengünstig und unkompliziert. Bei der Fülle an Angeboten liegt jedoch eine große Herausforderung darin, die Anzeige so zu gestalten, dass sie von geeigneten Bewerbern gefunden werden kann. Hier erfahren Sie, wie Ihnen eine gezielte Verschlagwortung und Kategorisierung zum Erfolg verhilft.
was bedeutet workaholic, arbeitssucht entzugserscheinungen, was ist workaholic

Sind Sie ein Workaholic?

Fleißige Mitarbeiter sind in jedem Unternehmen gern gesehen. Aufgrund dieser Mentalität wirkt die Herausbildung einer Arbeitssucht trotz steigender Burnout-Raten weniger bedrohlich in unserer Gesellschaft. Zudem verschwimmen die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben durch die ständige Erreichbarkeit immer häufiger. Eine solche Entwicklung kann jedoch tiefgreifende Folgen haben. In unserem Artikel erfahren Sie, welche Verhaltensmuster Workaholics zeigen und wie sich Wege aus ihnen finden lassen.
eu whistleblower richtlinie, umsetzung, Hinweisgeberschutzgesetz

Leitfaden zur Implementierung des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes in Unternehmen

Das neue deutsche Hinweisgeberschutzgesetz, das seit dem 2. Juli 2023 in Kraft ist, markiert einen bedeutenden Fortschritt im Bereich der Unternehmensführung und Ethik. Dieser Artikel dient Führungskräften als Leitfaden zur erfolgreichen Implementierung des Gesetzes in ihren Organisationen. Er hebt die Bedeutung dieses Schutzgesetzes hervor, erläutert seinen Anwendungsbereich und bietet klare Schritte zur Umsetzung. Die Einhaltung dieser Vorschriften sollte nicht nur als rechtliche Verpflichtung betrachtet werden, sondern auch als Chance, eine Kultur der Integrität und Transparenz in Unternehmen zu fördern.

Informationssicherheit im Unternehmen: Strategien und Best Practices

In der digitalen Geschäftswelt stellt die Sicherheit von Daten eine fortwährende Herausforderung dar. Dieser Artikel beleuchtet wichtige Aspekte der Informationssicherheit: von der Klassifizierung sensibler Daten über Passwortschutzmaßnahmen bis zur Integration von Sicherheitsrichtlinien in Geschäftsprozesse. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Rolle des Mitarbeiters gelegt, der oft die erste Verteidigungslinie gegen Sicherheitsbedrohungen darstellt. Dieser Leitfaden bietet Unternehmen einen Überblick, wie sie ihre Daten effektiv schützen und gleichzeitig eine Kultur der Datensicherheit pflegen können.
zu viele überstunden was tun

Machen Sie zu viele Überstunden?

Dass die Deutschen viel Zeit mit Arbeiten verbringen, ist weit verbreitet. Jeder kennt das Problem. Doch wie viele Überstunden sind eigentlich erlaubt und was können Sie tun, um dagegen vorzugehen? Hier finden Sie aktuelle Fakten und Tipps rund um dieses Thema.
pflichten arbeitnehmer bei längerer krankheit

Das sind Ihre Rechte und Pflichten gegenüber kranken Mitarbeitenden

Erkrankt ein Mitarbeiter, ist das eine organisatorische und finanzielle Belastung für Sie als Arbeitgeber. Die Aufgaben bleiben liegen oder müssen durch eine Vertretungskraft erledigt werden. Gleichzeitig sind Sie verpflichtet, dem verhinderten Mitarbeiter weiterhin sein Gehalt zu zahlen. Hier erfahren Sie, welche Rechte und Pflichten Sie gegenüber kranken Arbeitnehmern haben und wie Sie mit lange oder häufig fehlenden Mitarbeiter umgehen. Lesen Sie auch, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines ärztlichen Attests hegen.
guter Chef, was schätze ich an meinem chef, was erwarte ich von meinem chef, chef beurteilen beispiele

5 Eigenschaften, die wir uns von unserer Führungskraft wünschen

Über den eigenen Vorgesetzten und dessen Macken kann so manch ein Mitarbeitender einige Geschichten erzählen. Doch was genau wünschen wir uns denn eigentlich mehr von unseren Chefs? Wir haben Eigenschaften zusammengestellt, die einen wirklich guten Chef auszeichnen – die Mitarbeitenden bei ihrem Vorgesetzten allerdings häufig vermissen.
Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Zusammen für Respekt und Sicherheit: Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ein ernstes und weitverbreitetes Problem, das die Arbeitsatmosphäre beeinträchtigt und das Wohl der Mitarbeitenden gefährdet. Doch was genau ist sexuelle Belästigung, und wo verläuft die Grenze zwischen harmlosem Flirten und unzulässigen Annäherungsversuchen? In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit diesem Thema beschäftigen und klären, was sexuelle Belästigung ausmacht und wie Arbeitgeber*innen dazu beitragen können, einen sicheren und respektvollen Arbeitsplatz für alle zu schaffen.
360 grad beurteilung, 360-Grad-Feedback

360-Grad-Feedback: Wie Sie Ihr Unternehmen produktiver machen

Feedback, die Beurteilung von Arbeitsprozessen allgemein und das Hinterfragen laufender Strukturen gehört heutzutage zu Standardinstrumenten moderner Unternehmen. Dennoch ist die Qualität der Ergebnisse immer noch ein problematisches und heikles Thema. Denn einerseits kann die ehrliche Beurteilung durch andere für Mitarbeiter ein sensibler Punkt sein und andererseits ist bei hoher Arbeitsteilung nicht immer gewährleistet, dass jeder jeden beurteilen kann. Das 360-Grad-Feedback räumt weitestgehend mit diesen Problemen auf und liefert einen umfassenden und sehr objektiven Blick auf ein Unternehmen, seine Strukturen und seine Mitarbeitenden. Erfahren Sie im Weiteren, wie Sie diese Methode für Ihr Unternehmen nutzen können!
e-learning

10 überzeugende Gründe für die Vorteile des E-Learnings

Seit Jahren zeigt sich in Umfragen des Hightech-Verbandes BITKOM, dass sich immer mehr Menschen im Internet weiterbilden. Etwa ein Drittel der Deutschen hat bereits Erfahrungen mit E-Learning gesammelt. Besonders die Gruppe der unter Dreißigjährigen nutzt die technischen Möglichkeiten mobiler Endgeräte. Welche Faktoren hinter dem Erfolg des Online-Lernens stecken, erfahren Sie hier:
Wissensbilanzmethode effektiv netzwerken networken

Effektives Networking durch die Wissensbilanzmethode

Der Erfolg eines Unternehmens wird heute nicht mehr nur über die materiellen, sondern auch über die nicht greifbaren, weichen Faktoren erwirtschaftet. Das bedeutet, dass der eigentliche Unternehmensschatz auch in Beziehungen liegt. Wir erklären Ihnen, was das mit Wissen und Erfahrungen zu tun hat und wie Sie in Ihrem Unternehmen mit Hilfe einer sogenannten Wissensbilanz erfolgreiches Networking betreiben.
social learning berufliche weiterbildung

Social Learning in der beruflichen Weiterbildung

Social-Media-Kanäle sind längst Bestandteil der privaten wie der unternehmensinternen und -externen Kommunikation. Auch die Weiterbildung nutzt diesen Trend und geht mit Social Learning ganz neue Wege. Wir zeigen Ihnen, was sich dahinter verbirgt und wie Sie von den modernen Möglichkeiten der Mitarbeiterschulung profitieren.
Absagen, Employer Branding

Mit diesen 8 Tipps nutzen Sie Absagen für Ihr Employer Branding

Eine der unangenehmsten Aufgaben im Personalwesen ist das Verfassen von Absageschreiben für Bewerbungen. Oftmals wird hierbei nur wenig Zeit und Mühe investiert, und es werden kurze, standardisierte Formulierungen verwendet. Dabei kann die Art und Weise, wie Absagen erteilt werden, einen erheblichen Einfluss auf das Arbeitgeberimage haben. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie trotz einer negativen Nachricht einen positiven Eindruck hinterlassen können.
Ikea-Effekt Job vermeiden

So vermeiden Sie den Ikea-Effekt im Job

Jeder kennt diese Situation: Man kauft ein Möbelstück bei einem großen schwedischen Möbelhaus und baut es dann in mühsamer Kleinstarbeit zu Hause auf. Danach ist man stolz auf sein Werk und fühlt sich, als hätte man gerade das achte Weltwunder erschaffen. Komischerweise sehen andere jedoch trotzdem nichts weiter als ein einfaches Regal. Woher kommen diese Unterschiede in der Wahrnehmung?
Eisenhower prinzip Beispiele, Eisenhower-prinzip beispiel

Das Eisenhower-Prinzip – mehr Output mit weniger Aufwand

Unerledigte Aufgaben, vergessene Termine, organisatorisches Chaos – man muss kein Workaholic sein, um im Alltag den Überblick zu verlieren. Ein Blick auf Schreibtisch oder Terminplan reicht den meisten schon, um den Kopf in den sprichwörtlichen Sand zu stecken. Lassen Sie sich nicht entmutigen! Die Lösung für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung liegt oft in einer guten Organisation. Und genau das schafft das Eisenhower-Prinzip.
Gamification e learning, e-learning gamification

So funktioniert Gamification im E-Learning

Wussten Sie, dass Lernende sich nur an 10 Prozent von dem erinnern, was sie lesen und gerade mal an 20 Prozent von dem, was sie hören? Kombiniert man visuellen mit auditivem Input, steigt diese Zahl immerhin auf 30 Prozent. 50 Prozent werden erinnert, wenn die Lernenden jemanden bei einer Aktion beobachten, die dieser dabei erklärt. Den höchsten Wert erzielt man jedoch, gestattet man Lernenden, selbst aktiv zu werden und sich Wissen oder Verhaltensweisen selbst beizubringen. Mit dieser Methode werden 90 Prozent dauerhaft im Gedächtnis verankert.
blended learning lösungen

So profitiert Ihr Unternehmen von Blended Learning-Lösungen

Blended Learning bedeutet integriertes oder hybrides Lernen. Damit wird eine Lernform beschrieben, die die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning-Lösungen kombiniert.
aufnahmefähigkeit steigern, Lerngeschwindigkeit Mitarbeiter

4 Methoden zur Steigerung der Lerngeschwindigkeit Ihrer Mitarbeitenden

Lebenslanges Lernen – das ist längst kein bloßes Ideal mehr, sondern in vielen Unternehmen schon Realität. Mit Hilfe von Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen können Mitarbeiter sich noch bis ins hohe Alter weiterentwickeln. Die Motivation und Bereitschaft, sich zu verändern und Neues zu lernen, muss also keinesfalls nach der Schulzeit versiegen. Allerdings ist das Budget für Weiterbildungen oft knapp und die zur Verfügung gestellte Zeit gering. Da ist es ein naheliegender Gedanke, die Lerngeschwindigkeit der Teilnehmenden zu erhöhen und an das zu vermittelnde Pensum anzupassen. Im Folgenden stellen wir Ihnen vier Methoden vor, wie ein solches Vorhaben gelingen kann.
Wissensmanagemtn Methoden, wissensmanagement beispiele

Die 10 wichtigsten Wissensmanagement-Methoden

Wissen stellt eine große Kraft in einem Unternehmen dar. Wissensvorsprung kann entscheidend sein, um die Konkurrenz einzuholen oder zu überflügeln. Daher sind dessen Erwerb, Aufbau, Verwaltung, Optimierung, Intensivierung, Pflege und Weitergabe so wichtig für ein gesundes Unternehmen. Die folgenden 10 Wissensmanagement-Methoden zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Wissenspool optimieren.
lms bedeutung, was bedeutet lms, lms system

Das müssen Sie über Learning Management Systeme wissen

Viele Führungskräfte und Personalverantwortliche machen sich Gedanken über die Verfügbarkeit von qualifizierten Mitarbeitenden, haben jedoch gleichzeitig Vorbehalte gegenüber aktuellen E-Learning-Trends. Wenn Sie ein begrenztes Budget für die Weiterbildung Ihrer Belegschaft haben und dennoch sicherstellen möchten, dass Ihre Mitarbeitenden stets auf dem neuesten Wissensstand sind, sollten Sie die Vorteile einer Lernplattform in Betracht ziehen. In diesem Artikel erläutern wir, wann und warum der Einsatz eines Learning Management Systems (LMS) und hybrides Lernen empfehlenswert sind.
irrtümer management

Die 7 gängigsten Irrtümer im Management

Obwohl Manager tagtäglich hohe Verantwortung tragen, unterlaufen auch ihnen wiederholt Fehler bezüglich des Arbeitsrechts oder des Gebrauchs von Kundendaten. Dieses Unwissen kann finanzielle Verluste oder sogar eine fristlose Kündigung nach sich ziehen. Um derartige Konsequenzen zu vermeiden, haben wir in unserem Artikel die 7 größten Irrtümer von Managern aufgedeckt.
e-learning Begriffe, e-learning Beauftragter

Das E-Learning ABC: 12 Schlüsselbegriffe für E-Learning-Beauftragte

E-Learning hat sich in der betrieblichen Weiterbildung als beliebte und kosteneffiziente Methode etabliert. Die Implementierung eines erfolgreichen E-Learning-Systems erfordert jedoch ein fundiertes Verständnis der relevanten Begrifflichkeiten und Konzepte. In diesem Artikel bieten wir Ihnen eine klare und verständliche Zusammenfassung der 12 Schlüsselbegriffe, die Ihnen helfen wird, sich in der Welt des elektronischen Lernens souverän zu bewegen. Vermeiden Sie Verwirrung und nutzen Sie dieses Wissen, um Ihr E-Learning-Projekt erfolgreich umzusetzen.
Persona-Konzept, Personalmarketing

So nutzen Sie das Persona-Konzept erfolgreich für Ihr Personalmarketing

Daniel hat eine akademische Ausbildung, kann ohne sein Smartphone nicht mehr leben, träumt vom Audi R8 (fährt aber noch Seat) und nutzt seine sozialen Kontakte, um karrieretechnisch voranzukommen. Daniel gibt es gar nicht - und eben wieder doch. Er ist eine Persona, die entwickelt wurde, um sich ein Bild von einer Zielgruppe zu machen. Mithilfe künstlicher Identitäten können Sie auch Ihr Personalmarketing optimieren
wem gehören social-media Kontakte?

Wem gehören Social-Media-Kontakte ausscheidender Mitarbeitender?

Insbesondere im Vertrieb hängt der Geschäftserfolg häufig entscheidend davon ab, wie gut der jeweilige Mitarbeitende mit den Kundenvertretern vernetzt ist. Und wo könnte Vernetzung besser geschehen als im Internet? Die sozialen Medien gehören längst zu den Arbeitsinstrumenten im täglichen Business.
young professionals

7 Tipps zur langfristigen Bindung von Young Professionals an Ihr Unternehmen

Young Professionals sind Berufseinsteiger*innen, die einen Abschluss an einer Hochschule absolviert haben. Sie verfügen bereits über 1–2 Jahre Berufserfahrung und zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Flexibilität und Leistungsbereitschaft aus. Aufgrund dieser Eigenschaften sind sie auf dem Stellenmarkt hart umkämpft. Wir geben Ihnen deshalb 7 Tipps, wie Sie Young Professionals langfristig an Ihr Unternehmen binden können.
sourcing

Creative Sourcing: 10 Strategien zur Gewinnung von Top-Talenten

Wie kann man heutzutage noch Talente für sein Unternehmen gewinnen? Recruiting-Experten müssen sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Creative Sourcing heißt das Stichwort: die kreative Suche nach neuen Mitarbeitern. Immer geht es dabei um Recherche und Attraktion. Wir stellen Ihnen zehn Wege vor, mit denen Sie an Top-Talente herankommen.
exit-interview, abschlussgespräch

So nutzen Sie Exit-Interviews zur Verbesserung Ihres Unternehmens

Ein Mitarbeiter hat gekündigt. Unter Umständen etwas, das aus Sicht des Unternehmens bedauerlich ist, in jedem Fall aber eine gute Gelegenheit, sich zu entwickeln: Mit einem Exit-Interview oder Abschlussgespräch am Ende einer Zusammenarbeit können Sie viele hilfreiche Informationen über die Gründe des Mitarbeiters in Erfahrung bringen, die zu seiner Kündigung geführt haben.
80 20 Regel Arbeit, pareto-prinzip beispiele alltag,

Das Pareto-Prinzip: Wie 20 % Aufwand zu 80 % Erfolg führen können

Was haben Vilfredo Pareto und Pablo Picasso gemeinsam? Es sind prominente Köpfe, die uns anregen, unsere Vorstellungen von Leistung und Erfolg zu hinterfragen. Gerade wenn man sich auf weniger konzentriert, kann man Herausragendes erreichen. Wir erklären Ihnen, warum es manchmal ratsam sein kann, seine Prioritäten zu verschieben und wie Sie so viel Zeit sparen können.
Präsentismus am Arbeitsplatz, krank zur Arbeit

Präsentismus – wenn Pflichterfüllung am Arbeitsplatz zum Zwang wird

Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass der „kranke“ Gang zur Arbeit einem Unternehmen teuer zu stehen kommen kann. Demnach macht es wenig Sinn, wenn Beschäftigte sich zur Arbeit quälen und Arbeitgeber stur auf deren Erscheinen beharren. Lernen Sie mit uns, Präsentismus zu erkennen und zu vermeiden – Ihr Unternehmen wird es Ihnen danken!
brainstorming sinnvoll nutzen, brainstorming unternehmen

Wie Unternehmen Brainstorming sinnvoll nutzen können

Jeder kennt die Methode, manche lieben sie, andere stöhnen schon beim Gedanken daran: das Brainstorming. In den 50er Jahren wurde sie vom amerikanischen Werbefachmann Alexander Osborn entwickelt, der sich wiederum durch die Prai-Barshana-Technik inspirieren ließ, die in Indien bereits eine 400-jährige Tradition hat. Lesen Sie hier wichtige Tipps zur effektiven Anwendung des Brainstorming.
trainingsmassnahmen, lerntransfer

Wie können Trainingsmaßnahmen auf den positiven Lerntransfer ausgerichtet werden?

In den vorangegangenen Beiträgen wurde bereits auf die Gesamtarchitektur der Weiterbildung, auf die Erfolgsmessung und die Bedarfsermittlung eingegangen. Wenn Qualifizierung sich am strategischen Bedarf des Unternehmens orientiert, wenn der konkrete Bedarf an die Bedürfnisse der aktuellen oder zukünftigen Aufgabe angelehnt ist, wenn eine hohe Eigenmotivation besteht ‑ also alle Rahmenbedingungen stimmen ‑ dann sollte eigentlich einem erfolgreichen Training nichts mehr im Wege stehen.
Lernen im Unternehmen

Wie funktioniert Lernen in Unternehmen?

Im Jahre 1974 brachte Chris Argyris (1923-2013) ein wegweisendes aber damals leider wenig beachtetes Buch auf den Markt: „Wissen in Aktion“. Er war einer der bedeutendsten Management-Vordenker und gilt als Schöpfer des Begriffs der „Lernenden Organisation“. Doch wie lassen sich günstige Rahmenbedingungen für individuelles und organisationales Lernen in Unternehmen schaffen?
Scorm format, scorm datei, scrom

Was ist SCORM und wie können Sie davon profitieren?

Die Abkürzung SCORM steht für Sharable Content Object Reference Model und betitelt ein Referenzmodell für austauschbare, elektronische Lerninhalte der Advanced Distributed Learning (ADL) Initiative. Wir erklären Ihnen, was es damit auf sich hat.
Kritik vertragen, Kritik umgehen können

5 Tipps, wie Sie besser mit Kritik umgehen können

Im beruflichen Umfeld begegnet man oft Kritik. Nach tagelanger Arbeit an einem Projekt, in dem man fast vor Stolz platzt, kann es frustrierend sein, wenn andere, wie Ihr Chef, kritische Anmerkungen äußern. Kritik kann von Vorgesetzten, Kolleg*innen oder Kund*innen kommen und ist nicht immer leicht zu verkraften. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen fünf Tipps, um in Zukunft besser mit Kritik umgehen zu können.
Perfektionismus ablegen, Perfektionismus

Die Perfektionsfalle: Wie Sie sich von unrealistischen Erwartungen befreien

Sie vergleichen sich permanent mit anderen und haben ein schlechtes Gewissen, wenn die Präsentation nicht bis ins kleinste Detail ausgearbeitet war oder die Kollegin die bessere Idee im Meeting hatte? Selbst wenn das Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde, bleibt der fahle Beigeschmack, dass es noch besser hätte sein können. Aus Fehlern lernen ist das Eine, aber das lähmende Gefühl, sich bloß keinen Fehler zu leisten, ist etwas anderes – und verheerender. Es hindert Sie daran, wirklich Außergewöhnliches zu leisten, weil Sie Nackenstarre bekommen beim Anblick der Messlatte, die Sie sich selbst jeden Tag ein bisschen höher legen. Es wird Zeit, dass wir den Perfektionismus ablegen und Raum für Kreativität und individuelle Stärken zu schaffen.
Prokrastination, Arbeitsstörung, Aufschieberitis Symptome

Prokrastination: Mit diesen 3 Tipps wirken Sie der Aufschieberitis entgegen

Sie kennen das Gefühl, die Deadline oder das unangenehme Kundengespräch rückt immer näher und eigentlich würde das Vorbereiten der Präsentation nur einen Bruchteil Ihres Tages in Anspruch nehmen. Trotzdem schieben Sie Ihre Aufgabe immer weiter hinaus und tragen diese Last tagelang mit sich herum. Das Vertagen von unangenehmer Arbeit ist eine weit verbreitete Form von Arbeitsstörung in der Berufswelt. Welche Gründe gibt es für die Aufschieberitis und was kann man dagegen unternehmen?
Wissens Transfer, wissenstransfer

Drei Schritte zum erfolgreichen Wissenstransfer

Erfolgreicher Wissenstransfer erfordert die Erstellung einer detaillierten Wissenslandkarte, den Transfer des Wissens an Nachfolger und die Umwandlung von Erfahrungswissen in explizites Wissen. Mitarbeitertransparenz und Engagement auf allen Ebenen sind entscheidend für den Erfolg dieses Prozesses.
Richtige Prioritäten setzen

Hektik im Arbeitsalltag: So setzen Sie die richtigen Prioritäten

In der heutigen hektischen Arbeitswelt fühlt es sich oft an, als ob alles wichtig und dringend ist. Diese Herausforderung kennen Sie sicherlich sowohl aus Ihrem beruflichen als auch Ihrem privaten Leben. Doch wie können Sie Prioritäten setzen und Ihren Arbeitsalltag effizient gestalten? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie systematisch vorgehen und Ihre bisherige Arbeitsweise analysieren können, um unerwartete Freiräume zu schaffen und stressfreier produktiv zu sein.
Interview Präsentationskompetenz

Meister der Präsentationskunst: Ein Exklusiv-Interview mit Alexander Plath

Alexander Plath ist Experte in Präsentationskompetenz. In diesem Kurzinterview verrät er seine Mission und wie Sie einen starken Eindruck hinterlassen.
Interview Strategieplanung

Lecturio-Dozentin Yasmin Kardi: 5 Fragen zur Welt der OKRs

Unsere Dozentin, Agile Coach Yasmin Kardi, teilt im Interview ihre Erfahrungen aus 12 Jahren Strategieplanung.
Mitarbeiterzufriedenheit

So sehr profitieren Unternehmen von Mitarbeiterzufriedenheit

Die Mitarbeiterzufriedenheit spielt eine entscheidende Rolle im Unternehmenserfolg. Zufriedene Mitarbeitende erkennen besser die Bedürfnisse der Kundschaft und erzielen nachweislich bessere Ergebnisse. Investitionen in Mitarbeiterschulungen sind ein bewährter Weg, um die Zufriedenheit zu steigern und die Produktivität zu erhöhen.
AGG Stellenausschreibungen

AGG und Stellenausschreibungen: Inklusive Formulierungen für eine faire Auswahl

In einer vielfältigen und inklusiven Arbeitswelt sind gerechte und diskriminierungsfreie Stellenausschreibungen von zentraler Bedeutung. Der Gleichbehandlungsgrundsatz, verankert im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), verpflichtet Arbeitgeber dazu, Bewerberinnen und Bewerber unabhängig von ihrem Geschlecht, Alter, ihrer ethnischen Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung oder etwaigen Behinderungen gleich zu behandeln. Daher spielen inklusive Formulierungen eine entscheidende Rolle, um in Stellenausschreibungen eine faire Auswahl zu gewährleisten und potenzielle Bewerber*innen nicht zu diskriminieren.
lieferkettengesetz-compliance

Das deutsche Lieferkettengesetz: Nachhaltigkeit und Menschenrechte im Fokus

Im globalen Kontext können anhaltende Menschenrechtsverletzungen, wie Kinderarbeit und Zwangsarbeit, mit der Globalisierung der Produktion und Beschaffung einhergehen. Deutschland ist einer der größten Importeure von "Hochrisiko-Waren" und steht vor Herausforderungen wie Ausnutzung von Arbeitskräften mit befristeten Aufenthaltsbewilligungen. Diese Problematik entlang der globalisierten Wertschöpfungsketten wird von staatlichen Regulierungsmaßnahmen wie dem deutschen Lieferkettengesetz angegangen.
beförderung

Compliance und Widerrufsrecht: Leitfaden für eine ordnungsgemäße Geschäftspraxis

Das Widerrufsrecht ist ein fundamentaler Aspekt der Verbraucherschutzgesetzgebung, der sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen weitreichende Konsequenzen hat. Es erlaubt Verbrauchern, von einem Vertrag zurückzutreten, in der Regel innerhalb einer Frist von 14 Tagen, was besonders in Fernabsatz- und Außerhalb-von-Geschäftsräumen-Verträgen relevant ist. Eine korrekte Anwendung und Kommunikation des Widerrufsrechts ist für Unternehmen unerlässlich, um rechtliche Probleme zu vermeiden und das Vertrauen der Kunden zu stärken. Dieser Artikel beleuchtet die verschiedenen Aspekte des Widerrufsrechts und gibt wertvolle Einblicke für Compliance-Beauftragte.
feedback

5 Tipps für ein erfolgreiches Feedback-Gespräch

Feedback-Gespräche sind sowohl für Sie als Vorgesetzten, als auch für Ihre Mitarbeiter von großer Bedeutung. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich offen mit Ihren Mitarbeitern auszutauschen. Wir geben Ihnen 5 Tipps, mit denen das Feedback-Gespräch für beide Seiten ein Erfolg wird.
Mitarbeitermotivation

5 Tipps für eine nachhaltige Mitarbeitermotivation

Auf der Wunschliste aller Personalreferenten stehen Fähigkeiten wie Verantwortungsbewusstsein sowie Leidenschaft für Kommunikation und Teamarbeit. Vor allem Motivation sollen die Berufseinsteiger mitbringen! Und was passiert dann? Verpufft dieser Ansporn, nachdem die anfängliche Euphorie über die vielen neuen Aufgaben zur Routine wird? Wir verraten Ihnen an dieser Stelle Tipps für eine nachhaltige Mitarbeitermotivation.
online-schulung

Online-Schulungen: Vor- und Nachteile des E-Learnings

Online-Schulungen werden immer beliebter. Die webbasierten Fortbildungsangebote sparen nicht nur Zeit und Geld, sondern lassen sich auch beliebig oft wiederholen. Doch welche Themen eignen sich für diese Art von Weiterbildung? Dies verraten wir Ihnen im Folgenden.
großraumbüro

Glücklich im Großraumbüro: 5 Tipps für Zufriedenheit und Wohlbefinden

Unternehmen nutzen häufig Großraumbüros und betonen dabei die kurzen Kommunikationswege und die enorme Kostenersparnis gegenüber Einzelbüros. Viele Mitarbeiter sind damit jedoch oft unzufrieden. Und tatsächlich werden sie in Großraumbüros häufiger krank – nicht nur wegen der höheren Ansteckungsgefahr bei Kollegen, sondern auch durch Stress. Wir zeigen Ihnen 5 Tipps, mit denen Sie im Großraumbüro doch noch glücklich werden.
referat

Referate meistern: perfekt vorbereiten und souverän vortragen

Ein überzeugendes Referat ist keine Frage von Selbstbewusstsein oder Eloquenz, sondern der richtigen Vorbereitung. Mit unseren Tipps gelingen auch Ihnen fesselnde Vorträge. Schließlich begleiten Sie Präsentationen ein ganzes Leben lang durch Ausbildung, Studium und Beruf. Wenn Sie lernen, Referate perfekt vorzubereiten, wird der Rest ein Kinderspiel. Ihre Kommilitonen werden es Ihnen danken – genau wie Ihre Credit Points!
Weiterbildung im Ausland

Weiterbildung im Ausland

Eine Weiterbildung im Auslandverspricht nicht nur die Erweiterung des fachlichen Wissens. Ganz nebenbei verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse, lernen eine fremde Kultur kennen und sammeln Berufserfahrung im internationalen Kontext. In Zeiten der Globalisierung ein unbestreitbares Karriere-Plus.
Home Office überzeugen

Im Home-Office überzeugen und die Herausforderung meistern

Beim Home Office scheiden sich die Geister. Einer Studie zufolge können sich knapp über die Hälfte der befragten Arbeitnehmer*innen gut vorstellen, ihre Arbeit einmal von zu Hause aus zu erledigen. Demgegenüber lehnt ein Drittel Heimarbeit strikt ab. Würden Sie gern ganz oder teilweise daheim arbeiten? Dann lesen Sie, wie Sie Ihren oder Ihre Chef*in davon überzeugen können und mit welchen Herausforderungen Sie rechnen müssen.
personalisierte Lernumgebungen

Individualisiertes E-Learning: Lernen durch personalisierte Lernumgebungen

Lernprozesse sind besonders dann sehr effektiv, wenn das zur Wissensvermittlung genutzte Material auf bestimmte Eigenschaften des Lernenden abgestimmt ist. Online-Programme, die so genannte personalisierte oder auch adaptive Lernumgebungen zur Verfügung stellen, versprechen einen großen Lernerfolg. Wie individualisiertes E-Learning funktioniert und welche Vorteile es bietet, erfahren Sie hier.
IT-Fitness

IT-Fitness: Die Evolution der IT und der Datenschutz im Fokus

Seit den neunziger Jahren hat sich der PC von einer Innovation zum Gebrauchsgegenstand gemausert. Software-Anwendungen von Microsoft sind aus dem Büroalltag nicht mehr wegzudenken. Die Zahl der Onlinenutzer stieg allein von 2001-2003 um rund 39 Prozent. Ungefähr 874 000 000 aktive User hatte Facebook im Jahre 2013 zu verzeichnen. Dadurch spielt das Thema Datensicherheit nun auch im Privatleben eine wichtige Rolle. Doch nichts ändert sich schneller als AGBs und die Benutzeroberflächen von Softwareprogrammen. Der Microsoft-Gründer Bill Gates rief deshalb im Jahre 2007 die Initiative IT-Fitness ins Leben. Was dieses Projekt auch heute noch kann und wem es nützt, erfahren Sie im folgenden Artikel.
mobile Rekrutierung

Mobile Rekrutierung: Bewerberkontakt per App

Smartphones und Tablets haben die Berufswelt erobert. Neben B2B- und B2C-Anwendungen gewinnt auch das B2E – Business to Employee – zunehmend an Bedeutung. In immer mehr Unternehmen läuft die Kommunikation mit den Mitarbeitern über mobile Plattformen. Da liegt es nahe, auch mit geeigneten Bewerbern über eine App in Kontakt zu treten.
Personenbedingte Kündigung

Personenbedingte Kündigung: Was Sie beachten müssen

Sie kennen das sicher auch – ein Mitarbeiter Ihres Unternehmens ist bereits wochenlang krank, seine Position ist unbesetzt, allerdings für Ihre Firma unabdingbar. Nun sind Sie in der unangenehmen Situation, mit diesem Mitarbeiter das Arbeitsverhältnis zu beenden, da eine Weiterbeschäftigung aus finanzieller Sicht nicht länger tragbar wäre. Im Folgenden können Sie anhand von Erläuterungen sicherstellen, was Sie im Falle der personenbedingten Kündigung zu berücksichtigen haben und inwiefern der Kündigungsschutz Anwendung findet.
Erfolgreiche Personalbeschaffung

Erfolgreiche Personalbeschaffung: Tipps für Recruiter*innen

Tipps für die Jobsuche finden Bewerber auf zahlreichen Webseiten und in gut geordneten Buchläden. Die Recruiter bleiben dagegen oftmals allein auf weiter Flur. Kein Wunder, dass die Personalbeschaffung in den meisten Unternehmen eher unstrukturiert abläuft. Worauf Sie als Recruiter achten sollten, erfahren Sie hier.