Lecturio auf der LEARNTEC 2024

vom 04.06. – 06.06.2024 | Halle 1 | Stand D55 | Messe Karlsruhe

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022)

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022) Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

Weiterbildung mit Blended Learning: das müssen Sie darüber wissen

Weiterbildung mit Blended Learning: das müssen Sie darüber wissen

In der betrieblichen Weiterbildung ist der Erfahrungsaustausch ebenso wichtig wie das individuelle Fördern der Kompetenzen aller Mitarbeitenden. Das ist nur möglich, wenn verschiedene didaktische Methoden miteinander verbunden werden. Eine Möglichkeit dazu bietet das sogenannte Blended Learning. Wir erklären Ihnen, was sich hinter dem Begriff des Blended Learning verbirgt und wie Sie damit Ihre Mitarbeitenden effektiver schulen können.
blended learning
Lecturio Redaktion

·

27.11.2023

Inhalt

Smart und effektiv – Online-Video-Trainings zur Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden

Was ist Blended Learning?

Blended Learning wird auch als integriertes Lernen bezeichnet. Es werden dabei Präsenzveranstaltungen, also Vorträge oder Vorlesungen, mit E-Learning-Tools kombiniert.

Es ist eine didaktisch sinnvolle Verknüpfung von traditionellem Face-to-Face-Unterricht und effektiven sowie flexiblen elektronischen Lernformen. Deshalb gilt Blended Learning als die übliche Lehr- und Lernform an modernen Hochschulen und in großen Unternehmen.

Blended Learning ist ein integriertes Lernkonzept, das die heute verfügbaren Möglichkeiten der Vernetzung über Internet oder Intranet in Verbindung mit ‚klassischen‘ Lernmethoden und -medien in einem sinnvollen Lernarrangement optimal nutzt. Es ermöglicht Lernen, Kommunizieren, Informieren und Wissensmanagement, losgelöst von Ort und Zeit in Kombination mit Erfahrungsaustausch, Rollenspiel und persönlichen Begegnungen im klassischen Präsenztraining. (vgl. Sauter und Bender: 2004).

E-Learning allein reicht nicht aus

Die Grundlage für das Blended Learning ist das E-Learning. Dies findet über Lernplattformen statt, welche elektronisch, meist online, zugänglich gemacht werden und für alle Kursteilnehmenden jederzeit zur Verfügung stehen.

Meist verbergen sich dahinter Lerntools, Aufgabenstellungen und Hilfen, .pdf-Dateien mit Inhalt und Kontext sowie Tasks zum Aufarbeiten des bereits Gelernten. Die Lernenden arbeitet dabei meist für sich. Anschließend kann der oder die Dozent*in online die Leistungen individuell analysieren und auch kontrollieren.

E-Learning ist deshalb eine enorm praktische, kostengünstige und zeiteffiziente Lernmethode, jedoch fehlt die verbale Kommunikation untereinander und das gemeinsame Lernen ist nur eingeschränkt möglich. Autarkes Arbeiten fördert dabei nicht unbedingt den Teamgeist des Unternehmens.

Aus diesem faktischen Defizit des eLearnings entstand die Schlussfolgerung, realen Face-to-Face Fachunterricht in das eLearning zu integrieren. Die Präsenzveranstaltungen bieten dabei meist den Rahmen und die theoretischen Grundlage für die Mitarbeitendenfortbildung oder Zusatzqualifizierungen für Ihre Firma.

Hier können dann Interaktion und Austausch des Teams in den Mittelpunkt gestellt werden. Die digitale Vermittlung der Lerninhalte (mittels Videoaufzeichnungen, Folien, Podcasts o.ä.) ermöglicht es den Mitarbeitenden hingegen, diese flexibel und den eigenen Bedürfnissen entsprechend abzurufen – wann und wie oft sie wollen.

Eine vorteilhafte Kombination aus E-Learning und Präsenzseminar

Blended Learning ist vorrangig für Studierende entwickelt worden. Die Kombination aus hochschultheoretischem Input und elektronischen Lerntools bzw. Seminaren ist aus didaktischer Sicht enorm sinnvoll. So können auch Sie sich auf dem neuesten und modernsten Stand sehen, wenn Sie diese Qualifizierungsmethode für Ihre Mitarbeitenden anwenden. Was kann das Blended Learning für Sie leisten?

  1. Förderung des kollaborativen Lernens
  2. Unterstützung der Online-Kommunikation
  3. Förderung der Motivation
  4. Vertiefung der Inhalte der Weiterbildung
  5. Einführung in das E-Learning

Vier Blended Learning-Modelle (nach Heather Stalker und Michael B. Horn 2012)

Diverse Autor*innen sind sich uneinig darüber, wie viel oder wenig Online-Lehre in den Blend gehört. Dabei stimmen verschiedene Expert*innen darin überein, dass der Prozentsatz der Online-Offline-Anteile nicht so wichtig ist, sondern eher das Zustandekommen eines zusammenhängendes Lernerlebnisses. Dies erreicht man durch die richtige pädagogische Gestaltung, sowie Taktung und Sequenzierung von Aktivitäten. Diese Anteile sind von Modell zu Modell verschieden:

  1. Rotations-Modell: der Kurs besteht aus einer vorgegebenen Struktur mit Präsenz- und Online-Anteilen.
  2. Flex-Modell:  Materialien eines Lehrangebots werden den Studierenden hauptsächlich online zur Verfügung gestellt. Lehrende können nach Bedarf kontaktiert werden und leisten dann auch Face-to-Face-Support.
  3. Eigener Blend (Self-Blend): Studierende entscheiden sich zusätzlich zum Präsenzangebot, einen reinen Online-Kurse einer anderen Hochschule (vgl. Angebote der Virtuellen Hochschule Bayern oder Ruhr Campus Online) zu besuchen und dadurch ihr Kursangebot zu ergänzen.
  4. Angereichertes virtuelles Modell (Enriched-Virtual model): Virtueller Kurs, der zum Beispiel zum Auftakt und Abschluss Präsenzangebote beinhaltet.

Einführung in Ihrem Unternehmen: Das sollten Sie bei der Planung beachten

Laut einer Untersuchung von Susanne Kraft können internetbasierte Weiterbildungen auch ohne Präsenzveranstaltungen stattfinden. Allerdings geht aus den vorliegenden Ergebnissen eindeutig hervor, dass Präsenzveranstaltungen trotzdem als sehr wichtig eingeschätzt werden. Dies gilt vor allem für länger dauernde internetbasierte Weiterbildungsveranstaltungen mit virtuellen Gruppenarbeiten, an denen E-Learning-Neulinge teilnehmen.

Ihren Mitarbeitenden könnte es dabei ähnlich gehen. Viele von ihnen sind möglicherweise noch nicht sonderlich mit dem E-Learning vertraut und erachten es daher als besonders hilfreich, auch auf theoretischen, verbalen Input zurückgreifen zu können. Bedenken Sie dies bei der Implementierung eines Blended Learning Angebots.

Folgende Punkte sollten auch als Orientierung beim Erstellen eines Blended Learning-Angebots nutzen:

  1.  Zeit und Dauer der Weiterbildung: Präsenzveranstaltungen erweisen sich als enorm wichtig für die Motivation der Teilnehmenden, vor allem je länger die Fortbildung dauert.
  2. Die Teilnehmendengruppe: Bei online-unerfahrenen Teilnehmenden ist es besonders wichtig, die Präsenzveranstaltungen zu berücksichtigen, insbesondere auch, um sich über die ungewohnte Lernsituation auszutauschen.
  3. Die Kosten: Die Anbindung von Präsenzveranstaltungen ist natürlich kostenintensiver. Behalten Sie das auch im Hinblick auf Ihre Mitarbeitenden im Hinterkopf.
  4. Die methodische Gestaltung: Achten Sie bei der Planung auf die ausgeglichene Mischung von realem und virtuellem Arbeiten. Besonders bei Gruppenarbeit sollten Sie auch Treffen der Gruppen realisieren können.
  5. Die Lehr-/Lernziele und Inhalte: Wägen Sie die Stärken des Online-Lernens (Visualisierung, individuelles Lernen, zeitliche und räumliche Flexibilität, erweiterter Zugriff auf Informationen u. a.) mit den Stärken des Präsenzlernens (direkter Kontakt, Gruppenbildung, räumliche und zeitliche Synchronität u. a.) ab und nutzen Sie die jeweiligen Stärken der Lernform.

So können Sie sichergehen, dass Sie alle methodischen, mediendidaktischen, medienpädagogischen sowie lerntheoretischen Aspekte berücksichtigt haben. Die Kombination aus verbaler Kommunikation und elektronischem Lernen kann dadurch einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Mitarbeitendenqualifizierung leisten.

Die Lecturio-Redaktion

Unsere Artikel sind das Ergebnis gewissenhafter Arbeit unseres Redaktionsteams und entsprechender Fachautoren. Strenge Redaktionsvorgaben und ein effektives Qualitätsmanagement-System helfen dabei, die hohe Relevanz und Validität aller Inhalte zu sichern. 

Erfolgreiche Mitarbeiterschulung mit Video-Trainings

  • Compliance-Schulung
  • Business Flat
  • Smarte Kurspakete
  • Individuelle High-End-Produktionen
  • Cloud

Informationen über
günstige Angebote

Zugang
zu allen Artikeln

Hunderte
kostenlose Videos

Lecturio-App
für iOs und Android

Artikel, die Sie interessieren könnten:

Blended Learning bedeutet integriertes oder hybrides Lernen. Damit wird eine Lernform beschrieben, die die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning-Lösungen kombiniert. ...
Wer Unternehmer ist, weiß: qualifizierte Mitarbeiter, die permanent auf dem neuesten Stand der betrieblichen Technik und Arbeitsabläufe sind, bilden das ...
Online-Schulungen werden immer beliebter. Die webbasierten Fortbildungsangebote sparen nicht nur Zeit und Geld, sondern lassen sich auch beliebig oft wiederholen. ...

eLearning Award 2023

Lecturio und die Exporo-Gruppe wurden für ihre digitale Compliance-Akademie mit dem eLearning Award 2023 ausgezeichnet.

eLearning Award 2019

Lecturio und die TÜV SÜD Akademie erhielten für den gemeinsam entwickelten Online-Kurs zur Vorbereitung auf den
Drohnenführerschein den eLearning Award 2019 in der Kategorie “Videotraining”.

Comenius-Award 2019

Comenius-Award 2019

Die Lecturio Business Flat erhielt 2019 das Comenius-EduMedia-Siegel, mit dem die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien jährlich pädagogisch,  inhaltlich und gestalterisch
herausragende didaktische Multimediaprodukte auszeichnet.

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.