Lecturio auf der ZUKUNFT PERSONAL EUROPE

vom 12.09. – 14.09.2023 | Stand N.41, Halle 5.1 | Koelnmesse

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022)

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022) Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

Internet of Things: Darum wird es das Lernen revolutionieren

Internet of Things: Darum wird es das Lernen revolutionieren

Von Kühlschränken, die schwindende Vorräte selbst nachbestellen und Jalousien, die sich bei einfallendem Sonnenlicht von allein absenken, haben die meisten schon gehört. Doch nur wenige kennen den Begriff, der hinter diesen Mechanismen steckt: das Internet of Things (IoT). Schon 2008 gab es mehr “Dinge” als Menschen und die Art und Weise, wie das Internet der Dinge unser tägliches Berufs- und Privatleben beeinflussen wird, ist in seinem Ausmaß kaum vorstellbar.
internet of things
Lecturio Redaktion

·

23.11.2023

Inhalt

Meistern Sie in Ihrem Unternehmen die Herausforderungen der digitalen Transformation

Was ist neu am Internet of Things?

Das “normale” Internet, wie wir es kennen, beruht auf der Kommunikation zwischen seinen Benutzern, sei es im One-to-One oder One-to-Many-Modus. Hier werden Emails verschickt, Geld überwiesen, Ressourcen geteilt, Kleidung geshoppt, Posts kommentiert usw. – ein “Internet of People”, wenn man es so will.

Im Internet of Things kommunizieren keine Menschen miteinander sondern – wie der Name schon sagt – intelligente Dinge, also Smart Phones, Smart TV’s, Beleuchtungssysteme, Industrieanlagen etc. Sie alle sind durch ihre eigene Internetadresse (URL) ansteuerbar und agieren mit angeschlossenen Informationssystemen. In Clouds oder auch lokal werden Daten gespeichert und verarbeitet.

Der Cluster of European Research Projects (CERP) fasst es so zusammen: “Das Internet der Dinge kann als dynamische globale Netzwerkinfrastruktur definiert werden, das selbstkonfigurierende Eigenschaften hat, auf den Standard-Kommunikationsprotokollen basiert und in dem physikalische und virtuelle ‘Dinge’ eigene Identitäten und physikalische Attribute haben und das intelligente Schnittstellen nutzt.”

Die Idee des IoT beruht auf dem britischen Technologen Kevin Ashton, Gründer des Auto-ID Centers am Massachusetts Institute of Technology, aus dem Jahr 1999. Was vor dem Jahrtausendwechsel noch eine Vision war, hat heute schon Einzug in den Alltag vieler Fabriken, Bürogebäude, Pflegeeinreichtungen und auch Privathaushalte gefunden.

Das Internet of Things wird Ihr Privatleben verändern

Wie sich das Internet der Dinge im Laufe der letzten Jahre entwickelt hat, lässt sich an dieser anschaulichen Grafik des Blogs “SmartThings” gut erkennen. Noch vor zehn Jahren ließen sich Lichtquellen und die meisten elektrischen Geräte nur per Schalter oder mit einer eigenen Fernbedienung an- und ausschalten. Das höchste der Gefühle: Kühlschränke mit elektronischer Inventarliste, Internetzugang und Digitalanzeige.

Heute können wir unsere heimischen Geräte per Smartphone steuern und tragen unseren Fitnesstrainer als Armbanduhr mit uns herum (Stichwort: Wearable Monitoring). Und im Jahr 2025? In wenigen Jahren schauen wir auf Smart Walls und leben mit einem digitalen Home-Assistenten. Das Internet der Dinge wird wahrscheinlich unser Privatleben verändern, die Lebensqualität steigern und Kosten einsparen.

Auch für die Wirtschaft, Industrie und vor allem für das Gesundheitswesen spielt das IoT eine immer größere Rolle. Die Kosten, die im Zuge effizienterer Prozesse, gesteigerter Produktivität und einer geringeren Fehler-, Verletzungs- und Verschleißgefahr eingespart werden können, schätzt man für die kommenden Jahre weltweit auf Billionenhöhe.

So lässt sich das Internet of Things nutzen

Die Einsatzmöglichkeiten des Internets der Dinge sind sehr vielfältig und werden vermutlich in Zukunft alle Lebensbereiche beeinflussen. IoT-Konzepte werden dabei in ihrer Zweckmäßigkeit unterschieden zwischen dem industriellen und dem privaten Gebrauch.

Da sind auf der einen Seite die Produktionseinrichtungen, Sensorennetzwerke, Gebäudeautomation, auch die Patientenüberwachung durch Telemedizin, also die Bereiche der Produktion, Warenwirtschaft, Logistik, Kommunikation und vieler mehr, die durch das Internet der Dinge gesteuert werden können.

Auf der anderen Seite ist das IoT nutzbar für Privatpersonen und ihre Tiere, beispielweise in der Unterhaltungselektronik, im Auto, am PC, in der Küche, für medizinische Geräte und Smart Wearables.

Ihre Arbeitsmittel werden Ihnen aktiv beim Lernen helfen

Das Internet of Things wird auch das Lernen verändern: Angebote der Wissensaneignung zum E-Learning zu digitalisieren ist nur der erste Schritt dahin. Schon jetzt verlieren Präsenzseminare und die guten alten Lehrbücher an Bedeutung. Doch auch das E-Learning birgt Probleme, beispielsweise die Messbarkeit von Lernerfolgen, Customizing und den wichtigen Wissenstransfer im Beruf.

Das Internet der Dinge könnte eine Lösung für die Probleme sein, die herkömmliche Onlinekurse bisher nicht zu lösen vermochten. Nicht nur Sie werden lernen, sondern auch Ihr Lernsystem. Es wird im Laufe seiner Nutzung immer besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen, sich am Ort des Geschehens – Ihrem Arbeitsplatz – zuschalten und Sie on the Job trainieren, weil es sich mit Ihrem Computer, der Produktionsmaschine oder anderen Programmen vernetzen kann.

Ohnehin werden Ihre Arbeitsmittel mit Ihnen kommunizieren. Stellen Sie sich vor, Ihr Arbeitsplatz lässt Sie wissen, wie er zu bedienen ist, ob Ihre Arbeit korrekt erledigt wird, welche Materialien benötigt werden, was Sie für Ihre Arbeitssicherheit tun sollten usw. – ein smart workplace sozusagen.

Das verändert auch die Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten. Diese sind im Zugzwang, ebenfalls so smart zu werden wie das Internet of Things.

Quellen

Coming Soon to Your Workplace: The Internet of Smart Things via Knowledgestarterblog

The Past, Present, and Future of the Internet of Things via SmartThings

Das Internet der Dinge via IT Wissen

Die Lecturio-Redaktion

Unsere Artikel sind das Ergebnis gewissenhafter Arbeit unseres Redaktionsteams und entsprechender Fachautoren. Strenge Redaktionsvorgaben und ein effektives Qualitätsmanagement-System helfen dabei, die hohe Relevanz und Validität aller Inhalte zu sichern. 

Erfolgreiche Mitarbeiterschulung mit Video-Trainings

  • Compliance-Schulung
  • Business Flat
  • Smarte Kurspakete
  • Individuelle High-End-Produktionen
  • Cloud

Informationen über
günstige Angebote

Zugang
zu allen Artikeln

Hunderte
kostenlose Videos

Lecturio-App
für iOs und Android

Artikel, die Sie interessieren könnten:

Unternehmen kämpfen um die besten Köpfe am Arbeitsmarkt. Wäre es da nicht schön, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein? Wer sich ...
Nach 1998 geboren, wachsen die Mitglieder der Generation Z noch im Schatten der Vorgängergeneration Generation Y auf. Noch fehlen wissenschaftliche ...
Die Social Trends Studienreihe zeigt: Fast 30% aller Frauen und annähernd 38% aller Männer nutzen soziale Netzwerke beruflich. Facebook, Google+, ...

Erfolgreiche Weiterbildung mit
Video Trainings

Schulen Sie Ihre Mitarbeitenden und sichern Sie den Erfolg
Ihres Unternehmens

eLearning Award 2023

Lecturio und die Exporo-Gruppe wurden für ihre digitale Compliance-Akademie mit dem eLearning Award 2023 ausgezeichnet.

eLearning Award 2019

Lecturio und die TÜV SÜD Akademie erhielten für den gemeinsam entwickelten Online-Kurs zur Vorbereitung auf den
Drohnenführerschein den eLearning Award 2019 in der Kategorie “Videotraining”.

Comenius-Award 2019

Comenius-Award 2019

Die Lecturio Business Flat erhielt 2019 das Comenius-EduMedia-Siegel, mit dem die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien jährlich pädagogisch,  inhaltlich und gestalterisch
herausragende didaktische Multimediaprodukte auszeichnet.

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.