Kostenloses Webinar
Systemisch coachen im KI-Zeitalter: Wie KI-Systeme den Beratungsprozess revolutionieren
am Mittwoch, den 31.07. | 10.00 Uhr
Lecturio auf der LEARNTEC 2024

vom 04.06. – 06.06.2024 | Halle 1 | Stand D55 | Messe Karlsruhe

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022)

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022) Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

Compliance und Widerrufsrecht: Leitfaden für eine ordnungsgemäße Geschäftspraxis

Compliance und Widerrufsrecht: Leitfaden für eine ordnungsgemäße Geschäftspraxis

Das Widerrufsrecht ist ein fundamentaler Aspekt der Verbraucherschutzgesetzgebung, der sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen weitreichende Konsequenzen hat. Es erlaubt Verbrauchern, von einem Vertrag zurückzutreten, in der Regel innerhalb einer Frist von 14 Tagen, was besonders in Fernabsatz- und Außerhalb-von-Geschäftsräumen-Verträgen relevant ist. Eine korrekte Anwendung und Kommunikation des Widerrufsrechts ist für Unternehmen unerlässlich, um rechtliche Probleme zu vermeiden und das Vertrauen der Kunden zu stärken. Dieser Artikel beleuchtet die verschiedenen Aspekte des Widerrufsrechts und gibt wertvolle Einblicke für Compliance-Beauftragte.
beförderung
Maria Jähne

·

04.07.2023

Inhalt

Schulen Sie Ihre Mitarbeitenden und sichern Sie den Erfolg und die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens

Grundlagen und Bedeutung des Widerrufsrechts im Compliance-Kontext

Das Widerrufsrecht ist das gesetzlich verankerte Recht eines Verbrauchers, binnen bestimmter Fristen von einem Vertrag zurückzutreten. Es stellt einen wesentlichen Schutzmechanismus in vielen Geschäftstransaktionen dar, vor allem bei Abschlüssen außerhalb von Geschäftsräumen oder über Fernkommunikation.

Für Unternehmer und insbesondere Compliance-Beauftragte ist das Widerrufsrecht von großer Bedeutung. Die Einhaltung dieser Regelung ist gesetzlich vorgeschrieben und trägt zum Verbraucherschutz und zum positiven Image des Unternehmens bei. Missachtung kann rechtliche Konsequenzen und finanzielle Schäden zur Folge haben.

Die Relevanz des Widerrufsrechts steigt für Sie, sobald Sie Verträge mit Endverbrauchern abschließen – ob persönlich, online oder über andere Fernkommunikationsmittel. Ihr Unternehmen ist verpflichtet, die Vorschriften des Widerrufsrechts einzuhalten und die Verbraucher klar und verständlich über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Eine korrekte Anwendung und Kenntnis des Widerrufsrechts ist daher essenziell für eine effektive Compliance-Strategie.

Widerrufsrecht: Anwendungsbereiche bei unterschiedlichen Vertriebswegen und Vertragsarten

Das Widerrufsrecht spielt eine Rolle bei Verträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden, wie zum Beispiel an der Haustür oder am Arbeitsplatz. Diese Regelung dient dem Schutz der Verbraucher vor spontanen, möglicherweise unüberlegten Kaufentscheidungen.

Fernabsatzverträge, also Verträge, die ohne persönlichen Kontakt, etwa online oder per Telefon abgeschlossen werden, fallen ebenfalls unter das Widerrufsrecht. Es ermöglicht Verbrauchern, Produkte oder Dienstleistungen, die sie vor dem Kauf nicht prüfen konnten, zurückzugeben.

Es gibt eine Vielzahl von Vertragsarten, bei denen das Widerrufsrecht zum Tragen kommt, darunter Ratenlieferungsverträge, Darlehensverträge und Verträge über langfristige Urlaubsprodukte. Als Compliance-Beauftragter ist es wichtig, die Anwendung des Widerrufsrechts in diesen Vertragsarten sicherzustellen, um den Verbraucherschutz zu gewährleisten.

VertragsartRelevante Gesetze
Ratenlieferungsverträge§ 510 BGB
Entgeltliche und unentgeltliche Darlehen§§ 491-505 BGB
Verbraucherdarlehensverträge§§ 491-505 BGB
Verbraucherbauverträge§ 650i BGB
Teilzeit-Wohnrechteverträge§ 485 BGB
Verträge über langfristige Urlaubsprodukte§ 482 BGB
Vermittlungsverträge§§ 655a–655e BGB

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Gesetzesparagraphen nur beispielhaft sind und je nach genauen Umständen des Einzelfalls variiert werden kann. Zudem ist stets zu berücksichtigen, dass gesetzliche Regelungen Änderungen unterliegen können und die genauen Details des Widerrufsrechts von der Art des Vertrags und den spezifischen Bedingungen abhängen. Bei Unklarheiten oder in komplexen Fällen sollte daher immer rechtlicher Rat eingeholt werden.

Besondere Ausnahmen des Widerrufsrechts

Es gibt bestimmte Waren und Dienstleistungen, für die das Widerrufsrecht nicht gilt, darunter Konzerttickets, personalisierte Produkte und schnell verderbliche Lebensmittel. Auch Dienstleistungen, die bereits vollständig erbracht wurden und deren Ausführung der Verbraucher vorab zugestimmt hat, können vom Widerrufsrecht ausgenommen sein.

Die Gründe für diese Ausnahmen liegen oft in der Beschaffenheit der Waren oder Dienstleistungen. Personalisierte Waren könnten nach einer Rücknahme nicht wieder verkauft werden, und bei zeitlich begrenzten Dienstleistungen wie Konzerttickets ist eine Rücknahme unpraktisch. Verderbliche Waren sind aufgrund ihrer begrenzten Haltbarkeit ausgenommen.

Beispiele für Waren und Dienstleistungen, die vom Widerrufsrecht ausgenommen sind:

  1. Personalisierte Produkte: Wenn Sie ein personalisiertes T-Shirt mit einem bestimmten Namen oder Design bestellen, können Sie dieses in der Regel nicht zurückgeben. Das liegt daran, dass der Verkäufer das personalisierte Produkt nach Ihrer Rückgabe nicht mehr verkaufen kann, da es speziell nach Ihren Wünschen hergestellt wurde.
  2. Verderbliche Lebensmittel: Wenn Sie Lebensmittel online bestellen, können Sie diese in der Regel nicht zurückgeben, insbesondere wenn es sich um verderbliche Lebensmittel handelt. Da diese Lebensmittel eine kurze Haltbarkeit haben, können sie nach der Rückgabe nicht mehr verkauft werden.
  3. Bereits vollständig erbrachte Dienstleistungen: Wenn Sie eine Online-Beratungsdienstleistung in Anspruch nehmen und der Dienstleister die Beratung vollständig erbracht hat, haben Sie in der Regel kein Widerrufsrecht mehr. Dies liegt daran, dass Sie die Dienstleistung bereits vollständig in Anspruch genommen haben.

Verfahren und Konsequenzen bei der Ausübung des Widerrufsrechts

Der Widerrufsprozess ist in der Regel unkompliziert. Ein Verbraucher muss seine Entscheidung zum Widerruf innerhalb der vorgegebenen Frist und in Textform (z.B. per E-Mail oder Brief) an das Unternehmen kommunizieren. Es ist dabei nicht nötig, einen Grund für den Widerruf anzugeben. Unternehmen sind verpflichtet, Verbraucher über das Widerrufsrecht und den Prozess klar und verständlich zu informieren. 

Wenn ein Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, führt dies zur Auflösung des Vertrags. Sowohl der Verbraucher als auch das Unternehmen sind dann nicht mehr an den Vertrag gebunden. Der Verbraucher muss erhaltene Waren zurücksenden und das Unternehmen muss bereits geleistete Zahlungen erstatten. Ein nicht ordnungsgemäß durchgeführter Widerruf kann rechtliche Konsequenzen für das Unternehmen nach sich ziehen und das Vertrauen der Kunden beeinträchtigen. Es ist also wichtig, dass Unternehmen die Vorschriften des Widerrufsrechts ernst nehmen und ordnungsgemäß einhalten.

Beginn und Dauer der Widerrufsfrist

Die Widerrufsfrist beginnt im Allgemeinen mit Vertragsabschluss oder, bei einem Verbrauchsgüterkauf, mit dem vollständigen Erhalt der Ware. Sie dauert in der Regel 14 Tage. Allerdings gibt es hier einige spezifische Situationen zu beachten. Bei Bestellungen, die in mehreren Teillieferungen geliefert werden, beginnt die Widerrufsfrist beispielsweise erst mit dem Erhalt der letzten Teillieferung. Bei einem Abonnement beginnt die Frist erst mit der ersten Lieferung. Im Fall einer Dienstleistung, die online vereinbart wurde, beginnt die Frist mit Vertragsschluss.

Beispiele zur Anwendung des Widerrufsrechts in der Praxis

  1. Online-Kauf eines Kleidungsstücks: Ein Verbraucher kauft ein Kleidungsstück in einem Online-Shop. Nach Erhalt der Ware entscheidet er sich innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist, dass das Kleidungsstück nicht seinen Erwartungen entspricht. Der Verbraucher kann von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, das Kleidungsstück zurücksenden und eine Rückerstattung verlangen.
  2. Anmeldung zu einem Online-Kurs: Ein Verbraucher meldet sich zu einem Online-Kurs an, der in 30 Tagen startet. Innerhalb der ersten 14 Tage nach Anmeldung entscheidet der Verbraucher, dass er den Kurs doch nicht besuchen möchte. Dank seines Widerrufsrechts kann er die Anmeldung stornieren und eine vollständige Rückerstattung erhalten.
  3. Unterzeichnung eines Handyvertrags an der Haustür: Ein Verbraucher unterzeichnet einen Handyvertrag mit einem Vertreter, der unangekündigt an seiner Haustür aufgetaucht ist. Nach ein paar Tagen bereut der Verbraucher seine Entscheidung. In diesem Fall kann der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und innerhalb von 14 Tagen den Vertrag widerrufen.

Transparenz und Rechtssicherheit durch Widerrufsbelehrung

Die Widerrufsbelehrung ist ein zentrales Element im Umgang mit dem Widerrufsrecht. Sie ist unverzichtbar, um den Verbraucher korrekt und umfassend über sein Widerrufsrecht zu informieren. Diese Belehrung ist für Unternehmen von großer Bedeutung, da eine unzureichende oder fehlende Widerrufsbelehrung rechtliche Konsequenzen haben kann, wie z.B. die Verlängerung der Widerrufsfrist. Es ist also im Interesse jedes Unternehmens, eine korrekte und vollständige Widerrufsbelehrung zu gewährleisten.

Der Inhalt einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung muss bestimmte, im Gesetz festgelegte Informationen enthalten. Dazu gehören unter anderem die Bedingungen, Fristen und das Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts. Zudem sollte sie Informationen über die Folgen des Widerrufs enthalten, insbesondere im Hinblick auf bereits erbrachte Leistungen und Zahlungen. Die Belehrung sollte klar und verständlich formuliert sein, sodass der Verbraucher ohne Schwierigkeiten sein Widerrufsrecht verstehen und ausüben kann. Die Verwendung des von der EU zur Verfügung gestellten Muster-Widerrufsformulars wird empfohlen, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Informationen enthalten sind.

Hier finden Sie beispielhafte Muster für Widerrufsbelehrungen.

Rechtsfolgen unzureichender Widerrufsbelehrung

Eine fehlende oder unzureichende Widerrufsbelehrung kann erhebliche rechtliche Folgen für ein Unternehmen haben. In erster Linie führt dies zu einer automatischen Verlängerung der Widerrufsfrist auf bis zu zwölf Monate und 14 Tage nach Vertragsabschluss oder Lieferung der Ware. Dies bedeutet, dass der Kunde die Möglichkeit hat, sich über einen deutlich längeren Zeitraum hinweg von dem Vertrag zu lösen, was erhebliche finanzielle Auswirkungen auf das Unternehmen haben kann.

Ein Beispiel für diese rechtlichen Konsequenzen ist der Fall, den der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden hat (Urteil vom 16. März 2016 – VIII ZR 146/15). In diesem Fall hatte ein Online-Händler seinen Kunden nicht ausreichend über ihr Widerrufsrecht belehrt. Der BGH entschied, dass der Kunde sein Widerrufsrecht noch nach mehreren Monaten wirksam ausüben konnte, da die Widerrufsbelehrung des Händlers fehlerhaft war. Dies unterstreicht, wie wichtig eine korrekte Widerrufsbelehrung ist.

Wahrung des Widerrufsrechts und Zusammenarbeit mit der Rechtsabteilung

Die richtige Handhabung des Widerrufsrechts und insbesondere eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung sind zentrale Elemente einer funktionierenden Geschäftspraxis. Unternehmen, die ihre Verpflichtungen in diesem Bereich nicht erfüllen, setzen sich nicht nur rechtlichen Konsequenzen aus, sondern riskieren auch einen Verlust des Verbrauchervertrauens. Eine korrekte und vollständige Widerrufsbelehrung kann dazu beitragen, solche Risiken zu minimieren und das Vertrauen der Verbraucher zu stärken.

Unternehmen sollten in dieser Hinsicht eine proaktive Haltung einnehmen. Es ist ratsam, eng mit der Rechtsabteilung zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass die geltenden Vorschriften zum Widerrufsrecht und zur Widerrufsbelehrung eingehalten werden. Eine regelmäßige Überprüfung der Praktiken und Verfahren im Zusammenhang mit dem Widerrufsrecht ist ebenfalls empfehlenswert. So kann man sicherstellen, dass man immer auf dem neuesten Stand ist und eventuelle rechtliche oder regulatorische Änderungen berücksichtigt werden.

Fazit: Die Bedeutung des Widerrufsrechts und seine Auswirkungen auf Ihr Unternehmen

Das Widerrufsrecht ist ein grundlegendes Element im Verbraucherschutz, das sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen von großer Bedeutung ist. Es gewährt Verbrauchern die Möglichkeit, von einem Vertrag zurückzutreten, was insbesondere bei Fernabsatzverträgen und Verträgen außerhalb von Geschäftsräumen Anwendung findet. Allerdings gibt es bestimmte Ausnahmen, bei denen das Widerrufsrecht nicht gilt, wie z.B. bei Dienstleistungen, die sofort erbracht werden oder bei verderblichen Waren.

Für Unternehmen ist es unerlässlich, eine korrekte Widerrufsbelehrung zu gewährleisten, da fehlende oder unzureichende Belehrungen rechtliche Konsequenzen haben können, wie etwa die Verlängerung der Widerrufsfrist. Es ist daher empfehlenswert, eng mit der Rechtsabteilung zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind. Schließlich trägt ein gut umgesetztes Widerrufsrecht dazu bei, das Vertrauen der Verbraucher in das Unternehmen zu stärken und so die Geschäftsbeziehungen zu fördern.

Effektive Schulung zum Widerrufsrecht durch E-Learning: Die Vorteile von Online-Mitarbeiterfortbildungen

Das Widerrufsrecht ist ein wichtiger Aspekt im Online-Handel, der sowohl für Unternehmen als auch für Mitarbeiter*innen relevant ist. Um Mitarbeiter*innen über das Widerrufsrecht und seine Bedeutung zu informieren und zu schulen, kann E-Learning als effektives Instrument eingesetzt werden. E-Learning ermöglicht eine abteilungsübergreifende Schulung, die einer Vielzahl von Mitarbeiter*innen zugänglich gemacht werden kann. Durch eingebaute Kontrollmöglichkeiten in E-Learning-Programmen können Unternehmer*innen ihrer Unterweisungspflicht nachkommen und die Unterweisungen nachweislich dokumentieren.

Video-Kurse stellen eine attraktive Lernmethode dar, um Mitarbeiter*innen über das Widerrufsrecht zu unterweisen. Die Kombination von professionell produzierten Videokursen und Expertenwissen macht trockene Compliance-Themen zugänglicher. Lecturio bietet Compliance-Trainings für Mitarbeiter*innen und Führungskräfte an, die am PC, mobil auf dem Smartphone oder Tablet – sogar offline – abgerufen werden können. Erfahrene Fachleute vermitteln praxisnahe Tipps, Lernübungen und Quizfragen, um einen schnellen und nachhaltigen Lernerfolg zu gewährleisten. Mit dem Compliance-Komplettpaket von Lecturio erhalten Unternehmen alle wichtigen Themen für ihre eigene Online-Compliance-Akademie.

Die Lecturio-Redaktion

Unsere Artikel sind das Ergebnis gewissenhafter Arbeit unseres Redaktionsteams und entsprechender Fachautoren. Strenge Redaktionsvorgaben und ein effektives Qualitätsmanagement-System helfen dabei, die hohe Relevanz und Validität aller Inhalte zu sichern. 

Erfolgreiche Mitarbeiterschulung mit Video-Trainings

  • Compliance-Schulung
  • Business Flat
  • Smarte Kurspakete
  • Individuelle High-End-Produktionen
  • Cloud

Informationen über
günstige Angebote

Zugang
zu allen Artikeln

Hunderte
kostenlose Videos

Lecturio-App
für iOs und Android

Artikel, die Sie interessieren könnten:

Officer, Manager, Beauftragter, Verantwortlicher - wer sich im Unternehmen mit Compliance beschäftigt, kann viele Namen tragen, und doch vereinen alle ...
Die Arbeitssicherheit ist Teil des Arbeitsschutzes und außerdem ein wichtiger Bereich der Compliance eines Unternehmens. Beim Verstoß gegen Arbeitsschutzgesetze drohen ...
Verstöße gegen Compliance-Vorschriften verursachen hohe Image-Einbußen und Geldstrafen über mehrere Millionen. Um dies zu verhindern, kann ein effektives Compliance Management ...

eLearning Award 2023

Lecturio und die Exporo-Gruppe wurden für ihre digitale Compliance-Akademie mit dem eLearning Award 2023 ausgezeichnet.

eLearning Award 2019

Lecturio und die TÜV SÜD Akademie erhielten für den gemeinsam entwickelten Online-Kurs zur Vorbereitung auf den
Drohnenführerschein den eLearning Award 2019 in der Kategorie “Videotraining”.

Comenius-Award 2019

Comenius-Award 2019

Die Lecturio Business Flat erhielt 2019 das Comenius-EduMedia-Siegel, mit dem die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien jährlich pädagogisch,  inhaltlich und gestalterisch
herausragende didaktische Multimediaprodukte auszeichnet.

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.