Lecturio auf der LEARNTEC 2024

vom 04.06. – 06.06.2024 | Halle 1 | Stand D55 | Messe Karlsruhe

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022)

Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

auf Lecturio Online-Kurspakete für Ihr Unternehmen. (Gültig bis 31.12.2022) Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter: 0341 9899 4748 oder via Mail: sales@lecturio.de

Das Sabbatical beantragen: So überzeugen Sie Vorgesetzte

Das Sabbatical beantragen: So überzeugen Sie Vorgesetzte

Das Sabbatical bezeichnet ein spezielles Arbeitszeitmodell, bei dem sich Arbeitnehmende eine einjährige Auszeit nehmen, eine Teilzeitarbeit anstreben oder sich als Hochschuldozierende der Forschung widmen. Vorgesetzte von der Notwendigkeit der Auszeit zu überzeugen, ist eine Kunst. Wir erklären Ihnen, worauf es ankommt und geben Tipps zur Überzeugungsarbeit.
sabbatical beantragen
Lecturio Redaktion

·

01.12.2023

Inhalt

Schulen Sie sich und Ihre Mitarbeitenden und sichern Sie den Erfolg und die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens

Gründe für die Auszeit kann es viele geben – allerdings müssen diese nicht explizit beim Antrag erläutert werden. Meist nutzen Arbeitnehmende die Zeit für Weiterbildungsmaßnahmen, eine berufliche Neuorientierung, möchten sich speziellen Lebensphasen intensiver widmen (Familienphase, Altersteilzeit) oder sehen im Sabbatical eine Prävention gegen ein Burnout.

Doch wie kommt ein*e Arbeitnehmer*in in den Genuss der Auszeit? Einfacher haben es an dieser Stelle die Mitarbeitenden im öffentlichen Dienst. Hier ist das Thema allerdings meist nicht ausnahmslos vertraglich geregelt. Dennoch ist eine diesbezügliche Verankerung im Arbeitsvertrag die einzige Möglichkeit, einen gesetzlichen Anspruch auf ein Sabbatical zu bekommen. Nur wenn es Teil des (Tarif-)Vertrages ist oder wenn sich Arbeitnehmer*in und Arbeitgeber einigen können, wird die Auszeit mit dem religiös anmutenden Namen möglich.

Ihre finanzielle Absicherung während des Sabbaticals

Auch wenn die Auszeit, welche meist einen Zeitraum von drei bis 12 Monaten umfasst, vertraglich geregelt oder zumindest im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber geregelt sein sollte, gibt es eine rechtliche Grundlage: Das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) ermöglicht drei flexibel gestaltbare  Arbeitszeitmodelle.

  1. Nach dem Anspar- und Freizeitmodell lassen Sie sich beispielsweise nur 75% ihres monatlichen Lohns auszahlen. Der Arbeitgeber legt die restlichen 25% zurück. Nach 4 Jahren gehen Sie in die einjährige Freizeitphase über. Das Modell hat den großen Vorteil, dass Sie sich um die Sozialversicherung keine Gedanken machen müssen. Außerdem ist die langfristige Planung beste Grundlage den Chef zu überzeugen, da er Zeit bekommt, sich auf den Ausfall einzustellen.
  2. Das Führen eines Arbeitszeitkontos ermöglicht das Ansparen von Überstunden und nicht genutzter Urlaubszeit. Auch Sonderzahlungen lassen sich in Arbeitszeit umwandeln und auf diese Weise gutschreiben. Ob es für ein Sabbatical reicht, ist abhängig von der getroffenen Abmachung mit der Chefin. Denkbar aber ist eine Kombination mit Modell 1, um die Ansparphase zu verkürzen.
  3. Im Falle einer Arbeitsfreistellung kommt es auf die individuelle Vereinbarung mit dem Arbeitgeber an. Struktureller Schwachpunkt des Freistellungsmodells ist, dass die Kosten für die Sozialversicherungen grundsätzlich vom Arbeitnehmer bzw. der Arbeitnehmerin getragen werden müssen.

Wenn Sie eine lange Auszeit in Betracht ziehen, dann sollten Sie im Gespräch mit ihrem Arbeitgeber die Modelle jeweils reflektieren können und einen Vorschlag unterbreiten, wie Sie das Sabbatical organisieren wollen.

Leider sieht es in der Praxis häufig so aus, dass der/die Arbeitnehmer*in unbezahlten Urlaub beantragt. Dadurch ändert sich der Status und man muss ohne eigenes Einkommen selbst für die Kranken-, Pflege und Rentenversicherung aufkommen.

So überzeugen Sie Vorgesetzte

“Ich brauche eine Auszeit!” – aus Sicht von Arbeitnehmenden sicherlich eine rationale Antwort. Schwieriger wird es, wenn der Arbeitgeber zustimmen soll. Schließlich will man den eigenen Job nicht riskieren. Kündigung sollte der letzte Ausweg sein.

Unternehmen, die saisonal bedingt Auftragsschwankungen unterliegen, sind in den umsatzschwachen Monaten sicherlich offen für Vorschläge zur Erhöhung der Motivation. Eine unbezahlte Auszeit hat für den Arbeitgeber dann auch einen Liquiditätseffekt, wenn betriebsbedingt auf die Arbeitskraft vorübergehend verzichtet werden kann. Wer mit Energie und Schaffenskraft aus dem Sabbatical zurückkehrt, wird außerdem erfolgreicher arbeiten.

Gibt es in ihrem Unternehmen Kurzarbeit? Dann klären Sie den Arbeitgeber über das Sabbatical als sinnvolle Alternative zur Kurzarbeit auf und machen Sie ihm klar, dass das Sabbatical als Institution die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber steigert. In der Außenwirkung macht es einen Unterschied, ob ein Unternehmen ausschließlich mit Kurzarbeit arbeitet oder ob es in das Humankapital seiner Mitarbeitenden investiert. Eine Weiterbildung während der Auszeit ist ein sehr gutes Argument für das Sabbatical.

Wenn ihr*e Chef*in noch nie etwas von einem Sabbatical gehört hat, dann ist Vorsicht geboten. Denn wer weiß, wie so eine Person reagiert, wenn sie von einer mehrmonatigen Auszeit hört. Eine geschickte Strategie um das herauszufinden ist, den Vorgesetzten in einen netten Plausch zu verwickeln und allgemein über das Sabbatical zu erzählen: “Wussten Sie, dass an Universitäten Professor*innen alle 4 Jahre die Möglichkeit haben, ein Semester für Forschungszwecke zu pausieren?” Eventuell hat bereits ein anderer Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin einen Antrag gestellt. Nutzen Sie diese wertvollen Erfahrungen.

Planung, Planung und nochmals Planung

Rennen Sie der Chefetage nicht die Tür ein, sondern gehen Sie das Sabbatical mit Bedacht an. Arbeitgeber schätzen es, wenn Mitarbeitende in gestressten Situationen die Ruhe bewahren, von Zielen, Aufgaben und Projekten sprechen und sachliche Argumente bringen.

Das Stecken von Zielen ist dabei wichtig, um die eigene Zielstrebigkeit nicht verkümmern zu lassen. Definieren Sie daher im Vorfeld Aufgaben und Projekte sowie den zeitlichen Rahmen, der dafür benötigt wird. Ein Projekt könnte zum Beispiel eine Weiterbildung im Ausland sein, um sich inhaltlich und sprachlich weiter zu entwickeln, aber auch um Körper und Geist nach unzähligen Überstunden im Betrieb wieder aufzufrischen. Vielleicht ermöglicht das Sabbatical auch den eigenen Lebenstraum zu verwirklichen – so richten Sie einen verständnisvollen Appell an den Chef oder die Chefin. Sofern aus ihrer Argumentation Vorteile für den Arbeitgeber klar hervorgehen, wird dieser auch eher geneigt sein sich auf einen Deal einzulassen.

Berechnen Sie Ihre Ausgaben. Wichtig ist, genau zu erfassen, was die Auszeit Sie kostet und ob dies finanziell abgedeckt werden kann, wenn das Einkommen je nach Modell nur reduziert ausbezahlt wird oder gar kein Einkommen zu erwarten ist.

5 Tipps zur Planung und Organisation für das Sabbatical

  1. Treffen Sie unbedingt eine schriftliche Vereinbarung, denn es gibt kein grundsätzliches Recht auf eine unbezahlte Auszeit. Prüfen Sie auch ihren Arbeitsvertrag auf eine Sabbatical-Klausel.
  2. Regeln Sie in der schriftlichen Vereinbarung nicht nur die Dauer der Auszeit, sondern auch Urlaubsansprüche. Sie sollten Vorgesetzte nicht damit verärgern, dass Sie nach Rückkehr aus dem Sabbatical gleich ihren Jahresurlaub nehmen können.
  3. Klären Sie die Frage der Betriebszugehörigkeit während der Auszeit.
  4. Berechnen Sie auf Basis aller drei vorgestellten Arbeitszeitmodelle die Kosten des Sabbaticals und entscheiden Sie sich für ein Modell. Machen Sie die Kosten zu einem Teil ihrer Argumentation.
  5. Legen Sie sich eine Antwort auf folgende Frage zurecht: “Welchen Vorteil hat das Unternehmen von einem Sabbatical?”

Die Lecturio-Redaktion

Unsere Artikel sind das Ergebnis gewissenhafter Arbeit unseres Redaktionsteams und entsprechender Fachautoren. Strenge Redaktionsvorgaben und ein effektives Qualitätsmanagement-System helfen dabei, die hohe Relevanz und Validität aller Inhalte zu sichern. 

Erfolgreiche Mitarbeiterschulung mit Video-Trainings

  • Compliance-Schulung
  • Business Flat
  • Smarte Kurspakete
  • Individuelle High-End-Produktionen
  • Cloud

Informationen über
günstige Angebote

Zugang
zu allen Artikeln

Hunderte
kostenlose Videos

Lecturio-App
für iOs und Android

Artikel, die Sie interessieren könnten:

Sie vergleichen sich permanent mit anderen und haben ein schlechtes Gewissen, wenn die Präsentation nicht bis ins kleinste Detail ausgearbeitet ...
Von der eigenen Persönlichkeit hängt zum Großteil ab, ob man zu den Personen zählt, die ihre Ziele im Handumdrehen durchsetzen, ...
Wenn Sie im Job schneller vorankommen wollen oder sich als Einsteiger ständig schlaue Sprüche von alten Hasen gefallen lassen müssen, ...

eLearning Award 2023

Lecturio und die Exporo-Gruppe wurden für ihre digitale Compliance-Akademie mit dem eLearning Award 2023 ausgezeichnet.

eLearning Award 2019

Lecturio und die TÜV SÜD Akademie erhielten für den gemeinsam entwickelten Online-Kurs zur Vorbereitung auf den
Drohnenführerschein den eLearning Award 2019 in der Kategorie “Videotraining”.

Comenius-Award 2019

Comenius-Award 2019

Die Lecturio Business Flat erhielt 2019 das Comenius-EduMedia-Siegel, mit dem die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien jährlich pädagogisch,  inhaltlich und gestalterisch
herausragende didaktische Multimediaprodukte auszeichnet.

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.