Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann lernen Sie doch einfach online. Wählen Sie hier einfach einen oder mehrere Online-Kurse und starten Sie kostenlos.
Robert Kuehl bei den Dreharbeiten zum TOEFL-Vorbereitungskurs.

Robert Kuehl bei den Dreharbeiten zum TOEFL-Vorbereitungskurs.

Der US-Amerikaner Robert Kuehl wurde in New Jersey geboren. Seitdem ist er viel in der Welt herumgekommen und lebt nun bereits seit über 10 Jahren in Stuttgart, wo der studierte Ingenieur unter anderem Englisch in Unternehmen, Schulen und verschiedenen Seminaren unterrichtet. Mit Lecturio hat er die Vorbereitungskurse für den TOEFL, den Test Of English as a Foreign Language, und – gemeinsam mit dem Dozenten Patrick Planing – den GMAT, den Graduate Management Admission Test, produziert. Wir haben ihn an einem heißen Sommertag zum Dreh im Studio begrüßt und mit ihm geplaudert.

Sie haben schon in den USA, Frankreich und Deutschland gelebt – wo fanden Sie es am schönsten?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Für mich haben alle Länder und Orte ihren besonderen Reiz. Also früher habe ich immer gescherzt: “USA for its wide open spaces and friendly people, France for its charm and good food, and Germany is a great place to work in.”

In Ihren Kursen machen Sie Menschen fit für den TOEFL-Test. Gibt es einen Unterschied, ob die Muttersprache dieser Personen Deutsch, Französisch, Spanisch oder eine andere Sprache ist?

Natürlich. Jedes Volk beziehungsweise jede Sprache hat seine Eigenheiten und individuellen Aussprachen. Nichtsdestotrotz versuche ich immer alle verschiedenen Kulturen zu berücksichtigen und, falls nötig, auf die einzelnen Personen einzugehen.

Wie kamen Sie dazu, Menschen für den TOEFL zu unterrichten?

Es war reiner Zufall. Ein Bekannter aus den USA bat mich vor etwa 10 Jahren für ihn an der Volkshochschule Stuttgart einzuspringen. Er musste zurück in die Staaten. Ich wollte die Kurse damals nur kurzfristig übernehmen – aber siehe da, es hat so viel Spaß gemacht und die Studenten waren so hochmotiviert, dass ich bis heute immer noch „Mr. TOEFL“ in Stuttgart bin.

Wem empfehlen Sie den TOEFL-Test?

Allen Menschen, die in den USA studieren wollen beziehungsweise die einen Studiengang absolvieren, der in der englischen Sprache abgehalten wird. Normalerweise wird den Studenten gleich von vornherein gesagt, ob die Prüfung eine Voraussetzung für das Studium ist.

Hätten Sie sich als Student eine Plattform wie Lecturio gewünscht?

Auf jeden Fall! Ich bin begeistert von der Vielfalt der Angebote und der Professionalität der Kurse. Man müsste wahrscheinlich nur mehr Reklame in den westlichen Bundesländern machen, da Lecturio hier noch nicht so bekannt ist.

Was würden Sie denn gerne noch lernen?

Ach Gott! Da ich von Natur aus ein neugieriger Mensch bin, ist meine Liste sehr lang. Gitarre ist mein nächstes Ziel, das mir im Moment einfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *