Mit Excel lassen sich spielend leicht umfangreiche Daten einpflegen und verarbeiten. Sehr praktisch ist dabei die Möglichkeit, viele verschiedene Formeln zu verwenden, um die Inhalte der Zellen zu berechnen. Ein kleines Problem besteht jedoch darin, dass das Programm diese Formeln in der Standardansicht nicht anzeigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Formeln sichtbar machen!

Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann starten Sie doch einfach kostenlos unseren Online-Excel-Kurs.

markusspiske via photocase.de

markusspiske via photocase.de


Wann ist es sinnvoll, die Formeln anzuzeigen?

Excel lässt es zu, innerhalb einer Zelle umfangreiche Berechnungen durchzuführen. Dabei ist es möglich, eine einfache Rechenaufgabe aus konkreten Zahlen einzugeben oder die Inhalte anderer Zellen für die Berechnung zu verwenden. Schließlich bietet diese Software auch zahlreiche vorgefertigte Funktionen, mit denen es beispielsweise möglich ist, einen Durchschnittswert, die Standardabweichung, die Wurzel und vieles mehr zu berechnen. Wenn Sie eine derartige Formel eingeben und daraufhin die entsprechende Zelle verlassen, erscheint darin lediglich das Endergebnis der Berechnung. In den meisten Fällen ist dies zwar ausreichend, es gibt aber Situationen, in denen es notwendig ist, die Formeln zu betrachten. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie versuchen, die Berechnungen in einer Tabelle zu verstehen, die von einer anderen Person angefertigt wurde, oder wenn ein Fehler aufgetreten ist, dessen Ursache Sie aufspüren möchten.

Tipp 1: Die Formel in einer einzelnen Zelle anzeigen lassen

Die einfachste Möglichkeit besteht darin, die Formel einer einzelnen Zelle anzeigen zu lassen. Dies ist ganz einfach möglich, indem Sie den entsprechenden Wert anklicken. Dabei wird die Formel zwar nicht direkt in der Zelle angezeigt, Sie sehen sie dafür im Feld über der Tabelle. In manchen Versionen ist dieses Feld nicht in der Standardansicht enthalten. Gehen Sie in diesem Fall über das Ansichtsmenü und aktivieren Sie die Formelanzeige.

formeln-1Wenn Sie alle Formeln anzeigen wollen…

Die beschriebene Methode ist hilfreich, wenn Sie nur die Formeln weniger Zellen benötigen oder wenn die gesamte Tabelle sehr klein ist. Bei größeren Aufgaben ist dies jedoch sehr mühsam und unübersichtlich. Daher ist es sinnvoll, eine Methode zu wählen, bei der die Formeln in allen Zellen gleichzeitig angezeigt werden. Auch für diese Anforderung bietet Excel zahlreiche Möglichkeiten.

Tipp 2: Anzeige über die Menüleiste

Eine sehr intuitive Methode, um die Formeln in einer Excel-Tabelle anzeigen zu lassen, besteht darin, die Menüleiste zu verwenden. Dabei müssen Sie am oberen Bildrand einfach die Option „Formeln“ auswählen. Daraufhin öffnet sich ein Feld mit vielen weiteren Möglichkeiten. Nun müssen Sie einfach den Punkt „Formeln anzeigen“ auswählen.

formeln-2

Die Ansicht ändert sich dadurch erheblich. Sie sehen in den Zellen nun nicht mehr die Werte, die das Ergebnis der entsprechenden Berechnung sind, sondern alle Formeln, die ursprünglich in die entsprechenden Zellen eingetragen wurden. So können Sie die einzelnen Eingaben sehr gut überprüfen. Da die verwendeten Formeln auf diese Weise sehr übersichtlich dargestellt werden, finden Sie einen möglichen Fehler sehr schnell.

formeln-4

In diesem Beispiel können Sie sehr schnell einsehen, dass die Summe in Zelle B5 nicht in den Zahlenbereich der Standardabweichung und Varianz einfließen sollte. Den Fehler können Sie auf diese Weise sehr schnell ausfindig machen.

Tipp 3: Anzeige der Formeln über die Tastatur

Die dargestellte Methode ist zwar einfach und intuitiv, aber etwas langwierig. Insbesondere bei häufiger Verwendung ist der Weg über die Maus zu umständlich. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die entsprechende Auswahl über die Tastatur anzusteuern. Auch dies ist mit Excel ganz einfach. Zunächst müssen Sie die Alt-Taste betätigen. Wenn Sie nun den Buchstaben „M“ drücken, gelangen Sie zum Menüpunkt „Formeln“. Um nun die Option „Formeln anzeigen“ auszuwählen, gibt es je nach Excel-Version unterschiedliche Möglichkeiten. Bei älteren Versionen bis einschließlich 2010 müssen Sie den Buchstaben „O“ drücken, sollten Sie hingegen Excel 2013 verwenden, können Sie diese Funktion durch den Buchstaben „F“ anwählen. Auf diese Weise gelangen Sie deutlich schneller als mit der Maus zur gewünschten Anzeige.

Tipp 4: Vorsicht bei der Tastenkombination „Strg #“

Um noch schneller zu häufigen Befehlen zu gelangen, verwenden die Hersteller der Software spezielle Shortcuts. Das bedeutet, dass Sie durch das gleichzeitige Drücken von zwei Tasten direkt zur gewünschten Funktion gelangen. Für die Anzeige der Formeln in Excel ist eigentlich die Kombination aus der Steuerungstaste („Strg“) und der Raute („#“) vorgesehen.

Bei alten Versionen ist diese Methode problemlos möglich, sodass Sie besonders schnell zur Anzeige der Formeln gelangen. Auch wenn Sie eine englischsprachige Version verwenden, ist diese Methode sehr praktisch. Bei der Entwicklung von Excel 2010 hat sich jedoch ein kleiner Fehler eingeschlichen. Zwar wird diese Tastenkombination nach wie vor im Hilfsmenü angezeigt, wenn Sie in der Menüleiste über das Feld „Formeln anzeigen“ fahren. Allerdings führt sie nicht mehr zum gewünschten Ergebnis. Daher ist diese Option bei neueren Excel-Versionen nicht zu empfehlen. Dieser kleine Bug hat noch eine weitere Auswirkung.

Sollten Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie diese Tastenkombination betätigen, eine Zelle ausgewählt haben, ändert sich deren Darstellungsform in das Datumsformat. Dies kann ungewollt die Darstellung der Tabellen erheblich beeinträchtigen, weshalb dieser Befehl mit viel Vorsicht zu verwenden ist. Obwohl der entsprechende Bug bereits seit Längerem bekannt ist, wurde er auch in der aktuellen Version von Excel 2013 nicht behoben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *