Herr Sichel, auf Ihrem Blog geht es um Windows, Microsoft und IT-News. Wie kamen Sie dazu, über diese Dinge zu bloggen? Haben Sie beruflich ebenfalls mit IT zu tun?
Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann lernen Sie doch einfach online. Wählen Sie hier einfach einen oder mehrere Online-Kurse und starten Sie kostenlos.

computer laptopWie kam ich dazu? Diese Frage wurde mir schon einige Mal gestellt. Es fing im Oktober 2012 an, seinerzeit war ich für ein Trainingsunternehmen als Trainer angestellt. Nach einem Windows Server 2012 Kurs bin ich auf einen Softwarefehler gestoßen und wollte diesen anderen IT-Administratoren nicht vorenthalten. Somit habe ich meinen Blog aufgebaut und meinen ersten Beitrag geschrieben. Und selbstverständlich bin ich beruflich auf mit der IT verheiratet.

Welches Thema liegt Ihnen besonders am Herzen? Sie beschäftigen sich unter anderem viel mit Windows. Haben Sie da besondere Erfahrung? Mit welchen Themen und Problemen sehen Sie sich im IT Bereich oft besonders konfrontiert?

Welches bzw. welche Themen mich am meisten beschäftigen, kann ich gar nicht genau sagen. Es sind meist Neuerungen oder neue Technologien über die ich schreibe und Anleitungen veröffentliche. Mir geht es hauptsächlich darum, das How-To zu beschreiben: wie wird’s gemacht. Dies bezieht sich auf Microsoft Windows Server und dessen Technologien und auf alles, worauf ich da stoße. Viel Freude habe ich bei Microsoft Exchange und dessen Technologien sowie Möglichkeiten des Zugriffes für Benutzer. Daraus ergibt sich auch das am
häufigsten auftretende Problem: Sicherheit in Relation zu Benutzerfreundlichkeit.

Wie würden Sie die Zukunft im Bereich bewerten? Was wird sich durchsetzen und was wieder vom Markt verschwinden?

Schwer zu sagen, ich denke es geht alles in Richtung Mobility und BYOD (Bring Your Own Device).  Allerdings wird auch wieder viel dafür getan, Daten lokal vorzuhalten und nicht auf Cloud-Anbieter zu vertrauen. Das ist wohl auf den NSA-Skandal zurückzuführen. Persönlich
nutze ich Office 365 und bin sehr zufrieden damit. Ich denke, als IT-Administrator ist es wichtig, Benutzer Technologien bereitstellen zu können, damit diese immer und überall arbeiten können. Es sollte nicht wichtig sein, ob der Benutzer im Büro, Zuhause oder im Cafe
sitzt. Es wird, so denke ich, irgendwann auch so sein. Wir arbeiten mit Notebooks, Tablets & Smartphone, dann ist es doch egal von wo, oder?
Die Zukunft ist nicht ohne ein spezialisiertes Team von IT-Fachkräften möglich. Jedes Unternehmen benötigt diese, damit die Geschäftsprozesse funktionieren.

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *