Die Online-Kurse von Lecturio machen
dich fit für Physikum, M2 und M3.

Hypothyreose

Hypothyreose ist eine Erkrankung, die durch einen Mangel an Schilddrüsenhormonen gekennzeichnet ist. Jodmangel ist weltweit die häufigste Ursache. In Regionen ohne Jodmangel ist die Hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmunthyreoiditis) die häufigste Ursache für die Schilddrüsenunterfunktion. Die primäre Hypothyreose tritt bei Schilddrüsenerkrankungen auf, während die zentrale Hypothyreose durch Erkrankungen der Hypophyse und des Hypothalamus ausgelöst wird. Die Endokrinologie der Schilddrüse ist vielfältig; ihre Hormone sind an Stoffwechselprozessen und an der Entwicklung des Gehirns und anderer Organe beteiligt. Eine angeborene Hypothyreose kann durch den Verlust von Schilddrüsenhormonen zu einer erheblichen geistigen Behinderung führen. Die Symptome der erworbenen Hypothyreose spiegeln die Auswirkungen von verlangsamten Organfunktionen wider (Müdigkeit, Bradykardie, Kälteintoleranz und Belastungsdyspnoe). Die Diagnose erfolgt durch Schilddrüsenfunktionstests. Die Laborwerte bei der Hypothyreose sind zumeist erhöhte TSH-Werte und niedrige Spiegel von freiem Thyroxin (T4). Die Behandlung erfolgt mit synthetischem T4.

Aktualisiert: Sep 1, 2022

Überblick

Definition

Die Hypothyreose ist eine endokrine Störung, die auf einen Mangel an Schilddrüsenhormonen zurückzuführen ist.

Epidemiologie

  • Prävalenz: 1–2 % in Deutschland
  • Bei Frauen häufiger als bei Männern: ca. 5-mal häufiger
  • Inzidenz ↑ mit dem Alter (Altersgipfel bei 30–50 Jahren)
  • Angeborene Hypothyreose:
    • Jährliche Inzidenz: 1:3500 Geburten in Deutschland
    • Hohe Inzidenz bei Down-Syndrom (Trisomie 21)
  • Sekundäre Hypothyreose: Prävalenz 3–10 % in der Allgemeinbevölkerung

Klassifikation

Nach Beginn der Hypothyreose:

  • Angeboren/konnatal
  • Erworben

Nach erkrankten Organen:

  • Primäre Hypothyreose (Beteiligung der Schilddrüse):
    • Niedriges Thyroxin/Tetrajodthyronin (T4)
    • Niedriges Trijodthyronin (T3)
  • Zentrale Hypothyreose:
    • Sekundär (Beteiligung der Hypophyse): niedriges Schilddrüsen-stimulierendes Hormon (TSH)
    • Tertiär (Beteiligung des Hypothalamus): niedriges Thyrotropin-Releasing-Hormon (TRH)

Ätiologie der angeborenen Hypothyreose

  • Primäre Hypothyreose:
    • Angeborene Fehlentwicklung der Schilddrüse (Agenesie, Hypoplasie oder Ektopie): ca. 85 % der Fälle
    • TSH-Reaktionslosigkeit:
      • Mutation des TSH-Rezeptor-Gens
      • TSH-Signaldefekt (bei Pseudohypoparathyreoidismus)
    • Erbliche Defekte in der Hormonsynthese oder -sekretion
  • Zentrale Hypothyreose:
    • Selten
    • Assoziiert mit angeborenen Syndromen
  • Andere seltene Ursachen (außerhalb der Hypothalamus-Hypophyse-Achse):
    • Schilddrüsenhormon-Transportstörung: Mutation im Transporter-Gen
    • Geweberesistenz gegen Schilddrüsenhormone
  • Vorübergehende Hypothyreose:
    • Beim Neugeborenen-Screening entdeckt
    • Vorübergehender Rückgang der Schilddrüsenfunktion über Wochen bis Monate; danach erfolgt die Erholung im natürlichen Verlauf oder mit einer zusätzlichen Behandlung bis zu einem bestimmten Alter.
    • Ursachen:
      • Jodmangel
      • Hochdosis-Jod-Exposition
      • Drüse in situ: normalgroße Drüse in normaler Lage mit einem gewissen Grad an Dyshormonogenese
      • Einnahme von Schilddrüsenhormonen durch die Mutter, welche die Plazenta passieren
      • Mütterliche Autoimmunerkrankung der Schilddrüse (Antikörper passieren die Plazenta)
      • Leberhämangiome
      • Mutationen mit Funktionsverlust

Ätiologie der erworbenen Hypothyreose

  • Primäre Hypothyreose:
    • Hashimoto-Thyreoiditis: häufigste Ursache in Gebieten mit ausreichender Jodzufuhr
    • Jodmangel: weltweit häufigste Ursache
    • Jodüberschuss:
      • Hemmt die Hormonsynthese: Wolff-Chaikoff-Effekt (Erhöhte Jod-Plasmaspiegel vermindern die Jodaufnahme in die Schilddrüsenfollikel und die Hormonsynthese)
      • Hemmt Jodid-Organisation (Einbau von Jod in Thyreoglobulin zur Produktion von Schilddrüsenhormon)
    • Iatrogen bedingt:
      • Durch Behandlungen:
        • Schilddrüsenentfernung
        • Strahlentherapie
        • Behandlung mit Radiojod (I-131)
      • Substanzindiziert:
        • Schilddrüsenhormone: Propylthiouracil, Methimazol
        • Lithium: Einnahme > 2 Jahre → Zu Beginn einer Lithiumbehandlung sollte ein Hypothyreose-Screening erfolgen. Die Hypothyreose ist typischerweise zunächst nur subklinisch ausgeprägt und entwickelt sich dann zu einer manifesten Hypothyreose. Die Behandlung mit Lithium kann auch zur Entwicklung einer Struma führen.
        • Ethionamid
        • Amiodaron: beinhaltet zwei Jodatome und hemmt die Umwandlung von T4 in T3
        • Tyrosinkinasehemmer wie Sunitinib
    • Schilddrüseninfiltration:
      • Riedel-Thyreoiditis
      • Amyloidose
      • Hämochromatose
      • Sarkoidose
      • Sklerodermie
    • Postpartale Thyreoiditis
    • Umweltbelastung: Feuerschutzmittel
  • Zentrale Hypothyreose:
    • Hypophysenerkrankungen (sekundär) wie Adenome, Sheehan-Syndrom
    • Hypothalamuserkrankungen (tertiär) wie Tumore, Traumata (sehr selten)

Pathophysiologie

Hypothalamus-Hypophyse-Achse

  • Beteiligte Hormone:
    • TRH aus dem Hypothalamus
    • TSH aus dem Hypophysenvorderlappen
    • T4 und T3 aus der Schilddrüse:
      • T4 > T3 sezerniert
      • T4 wird peripher in T3 umgewandelt, überwiegend in der Leber (aber auch in anderen Geweben).
      • Gesamte Schilddrüsenhormone = gebundenes + freies T3 / freies T4 (FT3 / FT4)
  • Gebundenes T3 und T4:
    • An Thyroxin-bindende Globuline (TBG) gebunden (kann nicht frei in Zellen diffundieren)
    • 99 % der Hormone werden in den Kreislauf freigesetzt.
  • FT3 und FT4:
    • Bioverfügbar
    • Kann an Gewebe-Schilddrüsenrezeptoren binden und ihre Wirkung entfalten
  • Regulierung der Endokrinologie der Schilddrüse:
    • Hypothalamus schüttet TRH aus → Hypophyse setzt TSH frei (Prolaktinfreisetzung wird ebenfalls stimuliert) → Schilddrüse produziert dadurch T3 / T4:
    • Spiegel von FT3 / FT4 → ↓ TSH und TRH
    • ↓ Spiegel von FT3 / FT4 → ↑ TSH und TRH
  • Normale Funktion der Schilddrüsenhormone:
    • Erhöhter Stoffwechsel durch:
      • Erhöhung der Transkription der Zellmembran Na+/ K+– ATPase → Sauerstoffverbrauch
      • Verbesserung der Fettsäureoxidation und Wärmeerzeugung
      • Glukoneogenese, Glykolyse, Lipolyse
    • Förderung von Wachstum und Entwicklung durch:
      • Proteinsynthese
      • Regulierung des Cholesterin- und Triglyceridstoffwechsels
      • Beeinflussung des Gehirns, Fortpflanzungssystems und der Knochenentwicklung
    • Wechselwirkung mit Katecholaminen:
      • Schilddrüsenhormone verbessern das Ansprechen auf Katecholamine (verursachen inotrope und chronotrope kardiale Wirkungen).
      • ↑ Expression von Katecholaminrezeptoren
    • Regulation der Hormonsynthese der Hypophyse (Rückkopplungsschleife)
Hypothalamus-Hypophyse-Schilddrüse-Achse

Schematische Darstellung der Hypothalamus-Hypophyse-Schilddrüse-Achse:
Der Hypothalamus bildet TRH, das die Hypophyse zur Synthese und Sekretion von TSH anregt. Dieses wiederum stimuliert die Synthese und Sekretion von T3 und T4 in der Schilddrüse. T4 wird in der Leber und anderen Geweben in T3 umgewandelt. Ein Teil von T4 und T3 wird in der Leber mit Glucuronid und Sulfat konjugiert, über die Galle ausgeschieden und im Darm teilweise hydrolysiert; ein Teil dieser Fraktion im Darm kann resorbiert werden. Wenn der Hypothalamus niedrige FT3 und FT4 Werte wahrnimmt, kommt es zu einem Anstieg des TRH und anschließend des TSH. Umgekehrt hemmen T3 und T4 in dieser negativen Rückkopplungsschleife die Freisetzung von TSH aus dem Hypothalamus und der Hypophyse, sobald normale Werte erreicht sind.

Bild von Lecturio.

Klassifikation der Hypothyreose

Primär:

  • Schilddrüsenerkrankung → ↓ FT3 / FT4 aus der Schilddrüse → kompensatorisch ↑ TSH und TRH
    • Formen:
      • Subklinisch/latent: erhöhtes TSH, aber normales FT3 / FT4
      • Manifestiert: erhöhtes TSH, niedriges FT4 / niedriges FT3

Sekundär:

  • Hypophysenerkrankungen (kann kein TSH produzieren; ↓ TSH → ↓ FT3 / FT4)
    • Hypophysenadenome sind die häufigste Ursache einer zentralen Hypothyreose.
      • Kann durch Wachstum eine Kompression auf die TSH-produzierenden Zellen auswirken und/oder eine Unterbrechung des Hypothalamus-Hypophysen-Blutflusses und eine Blockierung des TRH-Signals vom Hypothalamus hervorrufen
      • Hypophysenadenome können auch die TSH-Produktion beeinträchtigen, wenn sie bluten oder einen Infarkt erleiden.
    • Weitere Raumforderungen: Zysten, Abszesse, Meningeome, metastasierende Tumoren und Kraniopharyngeome
    • Ausgelöst durch eine Operation oder Strahlentherapie bei Hypophysenadenomen oder anderen Raumforderungen
    • Infiltrative oder entzündliche Ursachen: Tuberkulose, Syphilis, Sarkoidose, Pilzinfektionen, Toxoplasmose, Histiozytose, Hämochromatose, lymphatische Hypophysitis
    • Schädel-Hirn-Trauma mit Verletzung des Hypophysenstiels
    • Apoplex, Subarachnoidalblutung
    • Sheehan-Syndrom (Hypophysennekrose nach der Geburt)
    • Checkpoint-Inhibitor-induzierte Hypophysitis oder andere arzneimittelinduzierte Ursache

Tertiär:

  • Hypothalamusstörungen (kann kein TRH produzieren): ↓ TRH → ↓ TSH → ↓ FT3 / FT4
    • Entwicklungsstörungen
    • Aneurysmen, Tumore (primär oder sekundär)
    • Auswirkungen einer Operation oder Strahlentherapie bei Hirntumoren oder anderen Erkrankungen
    • Ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall
    • Schädel-Hirn-Trauma

Klinik

Symptome einer Hypothyreose

Diagramm der häufigsten Symptome einer Hypothyreose

Bild: „Symptoms and signs of hypothyroidism“ (Symptome und Anzeichen einer Hypothyreose) von Mikael Häggström. Lizenz: CC0

Grundlegende Ursachen

  • ↓ Stoffwechselrate: langsame Organfunktion und Stoffwechselprozesse
  • Myxödem: Ablagerung und Ansammlung von Bindegewebselementen wie Glykosaminoglykanen mit Wassereinlagerungen

Angeborene Hypothyreose

  • Anfangs asymptomatisch:
    • Wegen mütterlicher Schilddrüsenhormone
    • Gewicht und Länge im Normbereich, teilweise bedingt durch Myxödem
  • Allgemeine Symptome:
    • Schlechtes Wachstum und geringe Gewichtszunahme
    • Schlechte Ernährung
    • Verminderte Aktivität/übermäßiges Schlafen
    • Obstipation
    • Heiserer Schrei
  • Körperliche Anzeichen:
    • Allgemein:
      • Hypotonie
      • Blässe
      • Trockene Haut
      • Längere Gelbsucht
    • Kopf und Hals:
      • Große Fontanellen
      • Makroglossie
      • Grobe Gesichtszüge
      • Kropf kann festgestellt werden.
    • Abdomen:
      • Nabelbruch
      • Vorstehender Bauch
    • Myxödem
    • Eine zentrale Hypothyreose kann sich mit Mikrogenitalien präsentieren.
  • Kretinismus:
    • Schwere geistige Behinderung aufgrund von Jodmangel-bedingter mütterlicher Hypothyreose
    • Die mütterliche Jodzufuhr, insbesondere in den ersten 12 Schwangerschaftswochen, ist für die Entwicklung des Gehirns unbedingt erforderlich.
    • Myxödematöser Kretinismus:
      • Beschränkter Intellekt
      • Kleinwuchs
      • Hypothyreose
    • Neurologischer Kretinismus:
      • Beschränkter Intellekt
      • Taubstummheit
      • Spastiken und Gangprobleme
      • Keine Hypothyreose (bei erhöhter Jodaufnahme als Neugeborenes)
    • Eselsbrücke: die 6 Ps
      • Pale (Blässe)
      • Puffy face (Aufgedunsenes Gesicht)
      • Protuberant tongue (Hervorstehende Zunge)
      • Poor brain development (Unterentwickeltes Gehirn)
      • Pot-bellied (Dickbauchig)
      • Protruding umbilicus (Nabelbruch)
Säugling mit angeborener Hypothyreose

Säugling mit angeborener Hypothyreose mit typischen Anzeichen wie Hypotonie (A), myxödematösem Gesicht mit Makroglossie (B) und einem Nabelbruch (C)

Bild: „Infant with congenital hypothyroidism“ (Säugling mit angeborener Hypothyreose) von der Abteilung für Pädiatrie, Abteilung für Endokrinologie, Oregon Health & Science University, 707 SW Gaines Street, Portland, OR, USA. Lizenz: CC BY 2.0

Erworbene Hypothyreose

Klinische Zeichen und Symptome:

  • Allgemein:
    • Müdigkeit, Schwäche-Gefühl
    • Gewichtszunahme bei Appetitlosigkeit
    • Kälteintoleranz
    • Kalte Gliedmaßen (Bedingt durch eine verringerte periphere Blutzirkulation.)
    • Langsame Bewegung
  • Dermatologisch:
    • Trockene Haut (Durch Hautatrophie der Epidermis, sowie Hyperkeratose.)
    • Haarverlust
    • Vermindertes Schwitzen
  • Neurologisch und muskuloskelettal:
    • Konzentrationsschwierigkeiten und schlechtes Gedächtnis
    • Parästhesien
    • Verzögerte Entspannung der tiefen Sehnenreflexe
    • Karpaltunnelsyndrom
  • Kardiologisch:
    • Perikarderguss
    • Bradykardie
    • Geringere myokardiale Kontraktilität
    • Geringerer Cardiac Output
  • Pneumologisch:
    • Atemnot bei Anstrengung
    • Pleuraerguss
  • Magen-Darm-Trakt:
    • Verstopfung
    • Verminderter Geschmacksinn
  • Fortpflanzungsfähigkeit:
    • Menorrhagie (später Oligomenorrhoe oder Amenorrhoe)
    • Unfruchtbarkeit
    • Verminderte Libido
    • Erektile Dysfunktion
  • Sonstiges:
    • Myxödem
    • Periorbitales Ödem
    • Makroglossie
    • Gelenkschmerzen
    • Heisere Stimme
    • Schwerhörigkeit, beeinträchtigtes Hören
    • Erhöhte Triglycerid-Werte
  • Da auch Prolaktin ansteigen kann, können folgende Wirkungen auftreten:
    • Galaktorrhoe und Amenorrhoe (Frauen)
    • Sexuelle Dysfunktion und Unfruchtbarkeit (Männer)

Bei älteren Menschen:

  • Depression
  • Psychosen/Wahnvorstellungen/Halluzinationen

Myxödem-Koma:

  • Durch Stressfaktoren (z. B. Infektion, Operation, Unterkühlung) ausgelöste Verschlechterung einer nicht diagnostizierten oder unbehandelten Hypothyreose
  • Eine schwere Hypothyreose ist durch eine Verlangsamung der Funktion mehrerer Organe gekennzeichnet.
  • Stellt einen medizinischer Notfall dar:
    • Kann zu Schock und bis zum Tod führen
    • Sterblichkeitsrate bis zu 50 %
  • Ältere Frauen am häufigsten betroffen
  • Symptome:
    • Verminderter mentaler Status
    • Hypoglykämie
    • Hyponatriämie
    • Hypotonie
    • Hypoventilation
    • Bradykardie
Aszites bei Leberzirrhose

Ein Mann mit Myxödem aufgrund einer Hypothyreose:
Auffällig sind das ausdruckslose Gesicht, die periorbitale Schwellungen, Blässe, die peripheren Ödeme und die massive Aszites. Da es heilbar ist, sollte ein Myxödem bei allen Patient*innen mit auffälliger Aszites in Betracht gezogen werden, außer bei Patient*innen mit terminaler Malignität. Dieser Patient zeigte unter Schilddrüsenhormonersatztherapie eine Besserung der körperlichen Symptome. Wenn die Aszites nach der Behandlung fortbesteht, sollte nach anderen Ursache gesucht werden.

Bild: „57-year old bartender“ (57-jähriger Barkeeper) von Herbert L. Fred, MD und Hendrik A. van Dijk. Lizenz: CC BY 2.0

Diagnostik

Angeborene Hypothyreose

Obligatorisches Screening bei allen Neugeborenen:

  • Messung von TSH und/oder T4 24–48 Stunden nach der Geburt
  • Probe gewonnen durch Entnahme von Kapillarblut
  • Erhöhtes TSH → bestätigen mit venösem TSH und T4
  • ↑ TSH, ↓ FT4: bestätigt die Diagnose

Bildgebung:

  • Nicht routinemäßig durchgeführt
  • Ultraschall oder Radiojodtest-Bildgebung sind Optionen.
  • Durchgeführt, wenn die Ergebnisse grenzwertig und die Indikation zur Behandlung unklar ist (z. B. wenn die Bildgebung eine Schilddrüsen-Agenesie (Fehlen eines Organs) zeigt, wird die Behandlung eingeleitet)
  • Bei Verdacht auf eine vorübergehende Hypothyreose durchgeführt

Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann eine langfristige geistige Behinderung verhindern.

Erworbene Hypothyreose

Schilddrüsenfunktionstests:

  • Erstprüfung:
    • Kontrolle des TSH-Spiegels
    • Wenn erhöht: Wiederholen und Überprüfen des FT3 / FT4
  • Primäre Hypothyreose:
    • ↑ TSH
    • ↓ FT3 / FT4
  • Sekundäre/tertiäre Hypothyreose:
    • ↓ TSH
    • ↓ FT3 / FT4
  • Subklinische/latente Hypothyreose:
    • ↑ TSH
    • Normal FT3 / FT4

Antikörpertests:

  • Thyreoglobulin-Antikörper und Schilddrüsenperoxidase-Antikörper (Anti-TPO):
    • Stimmt mit Autoimmun-Hypothyreose überein
    • Bei typischen Fällen einer Hypothyreose nicht routinemäßig gemessen → außer bei einem Verdacht auf eine aktive Thyreoiditis, da in > 90 % der Fälle eine Hypothyreose auf eine „ausgebrannte“ Hashimoto-Thyreoiditis (in nicht-jodarmen Regionen) zurückzuführen ist
  • Hilfreich bei subklinischer/latenter Hypothyreose oder Kropf:
    • Antikörper, die auf eine immunologisch vermittelte Erkrankung hinweisen, können das Fortschreiten zu einer manifesten Hypothyreose vorhersagen.
    • Die regelmäßige Überwachung des TSH in diesen Fällen hilft bei der Beurteilung der Notwendigkeit einer Pharmakotherapie.

Bildgebung:

  • Ultraschall: selten verwendet, kann aber bei der Unterscheidung bei einer asymmetrischen Struma zwischen Hashimoto-Thyreoiditis und Knoten-/multinodulären Struma helfen
  • Bildgebung des Kopfes:
    • CT oder MRT
    • Teil der Abklärung bei zentraler Hypothyreose
    • Beurteilen der Hypophyse, des Hypothalamus und der Umgebung

Zusätzliche Untersuchungen:

  • Bei Myxödem-Koma (abgesehen von TSH und T4):
    • Überprüfen des Cortisolspiegels (falls eine behandlungsbedürftige Nebenniereninsuffizienz vorliegt)
    • Überprüfen der Elektrolyte (kann zu wenig Natrium zeigen)
    • Anlegen eines Elektrokardiogramms (zur Bradykardie-Bestimmung)
  • Bei zentraler Hypothyreose: Überprüfung anderer Hypophysenhormonspiegel, insbesondere bei Verdacht auf Hypopituitarismus (Zustand, der durch Hypophysenhormonmangel gekennzeichnet ist)

Therapie

Angeborene Hypothyreose

  • Schilddrüsenhormonersatztherapie:
    • L-Thyroxin: synthetische Form von T4, die peripher in T3 umgewandelt wird
    • Dosierung: Dosis von 1,6 µg/kg → Erhöhung der Dosis abhängig von Symptomen des*der Patient*in und den Werten des freien Serum-T4
    • Reduzierte Absorption durch Antazida, Eisen, Kalzium, sojabasierte Nahrung
  • Bei latenter Hypothyreose:
    • Schilddrüsenfunktionstests überwachen
    • Behandlung, wenn TSH nach 4 Wochen > 10 mU/l
  • Bei zentraler Hypothyreose:
    • Schilddrüsenhormonersatztherapie
    • Behandlung anderer begleitender Hormonmängel, falls vorhanden
  • In Endemiegebieten, in denen Jodmangel häufig vorkommt, wird Jod-Supplementierung empfohlen; Jodsalz wird in Deutschland häufig verwendet, ist jedoch nicht vorgeschrieben, wie in einigen anderen Ländern.
  • Eine normale Entwicklung des Kindes ist möglich, wenn die Substitutionstherapie noch innerhalb der Neugeborenenperiode erfolgt. Wenn die konnatale Hypothyreose erst im Alter von 3–6 Monaten erkannt wird, ist mit einer bleibenden geistigen Schädigung zu rechnen.

Erworbene Hypothyreose

  • Therapieziele:
    • Euthyreoter Zustand
    • Stoffwechselstörungen korrigieren
    • Symptome verbessern
    • Strumagröße reduzieren (falls vorhanden)
  • Schilddrüsenhormonersatztherapie:
    • L-Thyroxin
    • Dosierung:
      • 1,6 µg/kg Körpergewicht pro Tag bei jungen und gesunden Patient*innen
      • Anfangsdosis von 25 µg pro Tag bei älteren Menschen
    • Messen des TSH nach 6 Wochen → Anpassen der Dosis nach Bedarf
  • Myxödem-Koma:
    • Hochdosierte i.v. Schilddrüsenhormongabe (T3 und T4), mit Überwachung der Schilddrüsenfunktionstests
    • Glukokortikoide
    • Intubation
    • Erwärmung
    • Unterstützende Therapie wie z. B. Ausgleich des Elektrolythaushalts

Spezifische Behandlungen

  • Unterbrechen der Einnahme von Medikamenten bei arzneimittelinduzierter Hypothyreose
  • Chirurgische Behandlung von Hypophysen-Hypothalamus-Tumoren bei sekundärer und tertiärer Hypothyreose.
  • Bei latenter Hypothyreose ist keine Behandlung notwendig, sollte ein geringerer TSH-Wert als 10 mlU/L vorliegen. Der Wert sollte jedoch alle 3 Monate überprüft werden.

Differentialdiagnosen

  • Euthyreoid-Sick-Syndrom (ESS): Abnorme Schilddrüsenfunktionstests im Rahmen einer nicht-thyreoiden Erkrankung bei klinisch euthyreoten Patient*innen: Häufig wird ein niedriges T3 bei normalem FT4 und TSH festgestellt. Die Umwandlung von T4 in T3 ist dabei beeinträchtigt (Entfernung des Jod-Atoms normalerweise im äußeren Ring, erfolgt hier jedoch im inneren Ring). Dies erzeugt umgekehrtes T3 (rT3), das eine inaktive Form von T3 darstellt. Eine Überwachung der Schilddrüsenfunktion bis zur Erholung wird empfohlen.
  • Resistenz gegen TSH oder Schilddrüsenhormone: Erhöhter TSH-Serumspiegel: Diese Störung kann mit einer oder mehreren Anomalien der TSH-Rezeptoren einhergehen. Der*die Patient*in kann euthyreoid oder hypothyreoid sein. Die Schilddrüse ist nicht vergrößert. Die Diagnose wird im Säuglingsalter gestellt, wenn ein Kind symptomatisch ist, insbesondere wenn andere Familienmitglieder betroffen sind. Das Auffinden einer inaktivierenden Mutation im TRH-Rezeptor bestätigt die Diagnose.
  • Erholung von einer nicht-thyreoiden Erkrankung: Erhöhter TSH-Spiegel im Serum, jedoch nur während der Erholungsphase: Wiederholungsmessungen von TSH und FT4 sollten 4–6 Wochen nach der Erholung durchgeführt werden. Es handelt sich selten um eine echte Hypothyreose.
  • TSH-sezernierendes Hypophysenadenom: Erhöht den TSH-Serumspiegel. Jedoch eine seltene Krankheit: Vermutet wird ein TSH-sezernierendes Hypophysenadenom nur, wenn auch T4 und T3 hoch sind.
  • Nebenniereninsuffizienz: Vorliegen eines erhöhten TSH-Serumspiegels, welcher durch eine längere Behandlung mit exogenen Kortikosteroiden verursacht wurde: Eine Nebenniereninsuffizienz sollte vermutet werden, wenn die Symptome (Lethargie, Hypotonie) nach der Behandlung mit Thyroxin bestehen bleiben und/oder wenn Laborbefunde vorliegen, die typischerweise auf eine Nebenniereninsuffizienz hindeuten (Hyponatriämie, Hyperkaliämie oder Hypoglykämie). Zur Diagnose gehören die Bestimmung eines niedrigen Cortisolspiegels, die Messung von ACTH und die Bestimmung, ob es sich um eine primäre oder sekundäre Insuffizienz handelt.

Quellen

  1. Jameson J, et al. (Eds.). (2018). Harrison’s Principles of Internal Medicine, 20th ed. New York: McGraw-Hill.
  2. LaFranchi S. (2020). Clinical features and detection of congenital hypothyroidism. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/clinical-features-and-detection-of-congenital-hypothyroidism (Zugriff am 07.02.2021)
  3. Molina P. (2013). Thyroid gland. Endocrine Physiology, 4th ed. Chapter 4. New York: McGraw-Hill.
  4. Orlander P, Varghese J. (2019) Hypothyroidism. Medscape. https://emedicine.medscape.com/article/122393-overview (Zugriff am 08.01.2021)
  5. Ross D. (2019). Central hypothyroidism. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/central-hypothyroidism (Zugriff am 07.02.2021)
  6. Ross D. (2020). Disorders that cause hypothyroidism. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/disorders-that-cause-hypothyroidism (Zugriff am 07.02.2021)
  7. Ross D. (2019). Myxedema coma. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/myxedema-coma (Zugriff am 07.02.2021)
  8. Robert-Koch-Institut, Gebrauch von Schilddrüsentherapeutika und Schilddrüsenhormonstatus, H. Melchert, B. Görsch. (2005). Gebrauch von Schilddrüsentherapetika und Schilddrüsenhormonstatus bei Probanden in den Nationalen Gesundheitssurveys (rki.de) (Zugriff am 25.03.2022)

Du suchst einen Online-Kurs, der Dich bestmöglich auf Deine Prüfungen vorbereitet?

Insights into the Lecturio product

Starte noch heute mit den Video-Vorträgen von Lecturio. 

Du bist bereits registriert? Login

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.

Details