Die Online-Kurse von Lecturio machen
dich fit für Physikum, M2 und M3.

Laborparameter des Pankreas

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein heterogenes Organ, das eine charakteristische Kombination von Zelllinien enthält. Das exokrine Gewebe besteht aus Azinuszellen, die Verdauungsenzyme in den Darm absondern. Die endokrine Funktion wird von den Langerhans-Inseln übernommen, die aus unterschiedlichen Zelltypen bestehen, welche 4 verschiedene Hormone in den Kreislauf sezernieren: α-Zellen (Glucagon), β-Zellen (Insulin), δ-Zellen (Somatostatin) und γ-Zellen (Pankreaspolypeptid). Endokrine Hormone sowie einige exokrine Enzyme können in Körperflüssigkeiten gemessen werden und liefern wichtige diagnostische Informationen bei akuten und chronischen Pankreaserkrankungen.

Aktualisiert: Aug 25, 2022

Überblick

Pankreas

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein Organ, das quer über dem dorsalen Teil des Abdomens hinter dem Magen positioniert ist und 2 Hauptfunktionen hat:

  • Endokrin: Langerhans-Inseln
  • Exokrin: Strukturen aus den Azini und den Schaltstücken
Die Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse

Bild: „The pancreas“ von CDC. Lizenz: CC BY 3.0

Physiologie des endokrinen Pankreas

Die im Pankreas verstreuten Langerhans-Inseln haben verschiedene Zelltypen, die für folgende Hormone zuständig sind:

  • Insulin (aus B-Zellen oder β-Zellen stammend)
  • Glucagon (aus A-Zellen oder α-Zellen stammend)
  • Somatostatin (aus D-Zellen oder δ-Zellen stammend)
  • Pankreatisches Polypeptid (aus PP-Zellen oder γ-Zellen stammend)

Funktionen und Stimuli unterscheiden sich bei jedem Hormon.

Physiologie des exokrinen Pankreas

  • Verdauungsaktivität
  • Produktion von Pankreasenzymen und Bicarbonat
  • Enzyme:
    • Amylase (Verdauung von Kohlenhydraten/Stärke)
    • Lipasen (Verdauung von Fetten):
      • Lipase
      • Phospholipase A2
      • Unspezifische Esterase
    • Proteasen (als inaktive Formen/Proenzyme gespeichert, um eine Eigenverdauung zu verhindern):
      • Trypsinogen → Trypsin (spaltet Proteine und aktiviert andere Proenzyme)
      • Proelastase → Elastase (spaltet Bindegewebe, insbesondere Elastin)
      • Chymotrypsinogen → Chymotrypsin (spaltet Proteine)
      • Procarboxypeptidase → Carboxypeptidase (spaltet Proteine)
    • Nukleasen (Abbau von Nukleinsäuren):
      • DNase
      • RNase
  • Regulation:
    • Cholecystokinin:
      • Stimuliert die Azinussekretion
      • Ausschüttung getriggert durch Magensäure, langkettige Fettsäuren und essentielle Aminosäuren
    • Sekretin:
      • Aus S-Zellen der Duodenalschleimhaut
      • Freisetzung durch Magensäure/Abnahme des pH-Werts (< 4,5) getriggert, was zur Produktion und Sekretion von Bicarbonat führt
  • Hemmende Neuropeptide:
    • Somatostatin
    • Pankreatisches Polypeptid, Peptid YY, Neuropeptid Y
    • Enkephalin
    • Pankreastatin
    • Calcitonin Gene-Related Peptid
    • Glucagon

Endokrines Pankreas

Insulin

  • Freisetzung aus β-Zellen mit C-Peptid (löst sich vor der Insulinsekretion ab)
  • Hormonelle Wirkungen:
    • Fördert die Aufnahme von Glucose aus dem Blut in Leber-, Fett- und Skelettmuskelzellen
    • Reguliert den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen
  • Laborwerte:
    • Serum C-Peptid:
      • Indikator für die Funktion der β-Zellen
      • Ein niedriger Wert weist auf eine niedrige endogene Insulinproduktion hin.
    • Seruminsulin:
      • ↓ Bei Diabetes mellitus Typ 1 (autoimmune Zerstörung von β-Zellen, die zu einem fast vollständigen Insulinmangel führt)
      • ↓ Bei Diabetes mellitus Typ 2 (nichtautoimmune Zerstörung von β-Zellen, die einen teilweisen Insulinmangel verursacht)
      • ↑ Beim Insulinom (Insulin produzierender Pankreastumor)
      • ↑ Bei Insulinresistenz (metabolisches Syndrom)
      • ↑ Bei β-Inselzellhypertrophie
      • ↑ Bei angeborenem Hyperinsulinismus

Somatostatin

  • Gegenspieler des Somatotropins
  • Produziert im ZNS
  • Im Allgemeinen hemmend auf folgende Prozesse:
    • Endokrine und exokrine Sekretion
    • Neurotransmission und Zellproliferation
    • GI-Motilität
  • Laborwerte:
    • Erhöhte Werte bei:
      • Somatostatinom (Trias aus Diabetes, Cholelithiasis und Diarrhoe/Steatorrhoe)
      • Anderen neuroendokrine Tumoren
      • Ähnliche Stimuli erhöhen die Insulinsekretion (Glucose und Aminosäuren).
    • Verminderte Werte bei chronischer Gastritis (persistierende Helicobacter-pylori-Infektion)

Glucagon

  • Peptidhormon, das von dem Pankreas als Reaktion auf Hypoglykämie produziert wird
  • Hemmung durch Insulin, Somatostatin und Sekretin
  • Hormonelle Wirkungen (im Allgemeinen zur Erhöhung des Glucosespiegels):
    • Förderung der Glykogenolyse
    • Förderung der Glukoneogenese
    • Hemmung der hepatischen Glykogenese
  • Laborwert des Plasmaglucagon:
    • Unter folgenden Bedingungen erhöht:
      • Glucagonom (wanderndes Erythem, Glucoseintoleranz, Anämie und Mangelernährung)
      • Glucagonom als Teil der multiplen endokrinen Neoplasie (MEN) Typ 1
      • Diabetes mellitus
      • Stressbedingte Erkrankungen (z. B. Sepsis, akuter Myokardinfarkt, Trauma, akute Pankreatitis, Verbrennungen)
      • Nierenversagen
      • Leberzirrhose oder hepatozelluläres Karzinom
    • Verminderte Werte bei Pankreatektomie

Pankreatisches Polypeptid

  • Synthetisiert und sezerniert von PP-Zellen (auch bekannt als γ-Zellen) der Bauchspeicheldrüse
  • Hormonelle Wirkungen:
    • Hemmung der exokrinen Pankreas-Sekretion, Gallenblasenkontraktion und Darmmotilität
    • Beeinflussung der Nahrungsaufnahme durch Regulierung von Hunger und Sättigung
  • ↑ Sekretion durch Vagusstimulation:
    • Nach einer proteinreichen Mahlzeit
    • Fasten
    • Sport
    • Hypoglykämie
  • ↓ Sekretion durch:
    • Somatostatin
    • i.v. Glucose
  • Laborwert des Plasma-Pankreas-Polypeptid:
    • Unter folgenden Bedingungen erhöht:
      • Anorexia nervosa
      • Neuroendokrine Tumore des Pankreas
    • Unter folgenden Bedingungen verringert:
      • Chronische Pankreatitis
      • Prader-Willi-Syndrom und andere Formen von Adipositas

Exokrines Pankreas

Amylase

  • Erleichtert den Abbau von Stärke in kleinere Polysaccharide
  • Häufigste Isoformen:
    • S-Form (hauptsächlich aus dem Speichel)
    • P-Form (aus der Bauchspeicheldrüse stammend)
  • Laborwert der Serum- oder Plasmaamylase:
    • Übliche serologische Tests können die 2 Isoformen nicht unterscheiden.
    • Bei akuter Pankreatitis steigt der Spiegel innerhalb von 6–12 Stunden an und normalisiert sich innerhalb von 5 Tagen.
    • Erhöht unter den folgenden Bedingungen:
      • Akute Pankreatitis (starker Indikator, wenn > 3x über dem Normalwert)
      • Komplikationen der Pankreatitis (Pseudozysten, Abszess)
      • Andere Erkrankungen des Pankreas: Trauma, Operation, Karzinom
      • Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie
      • Mukoviszidose
      • Speichelpathologien
      • GI-Pathologien (Darmperforation/-obstruktion)
      • Tubargravidität
      • Makroamylasämie (an Makromoleküle gebundene Amylase)
      • Medikamente (Salicylate, Östrogene, Thiazide, Sulfonamide)
      • Nierenversagen (Amylase wird über Nieren ausgeschieden)

Lipase

  • Hydrolysiert Triglyceride zu Glycerin und freien Fettsäuren
  • Die Aktivität wird durch Gallensäuren gehemmt.
  • Erfordert die Anwesenheit eines anderen Enzyms, Colipase → verhindert, dass Gallensalze eine Deaktivierung hervorrufen
  • Laborwert der Serumlipase:
    • Längere Halbwertszeit als Amylase (bis zu 14 Tage zur Normalisierung) aufgrund der renalen Reabsorption
    • Bei akuter Pankreatitis wird innerhalb von 4–8 Stunden ein Anstieg festgestellt.
    • Erhöht bei allen Pankreaserkrankungen mit erhöhter Amylase
    • Ein vorherrschender Anstieg der Lipase kann beobachtet werden bei:
      • Alkoholischer Pankreatitis
      • Akut bei chronischer Pankreatitis (normale Amylase durch Erschöpfung der Drüse)
      • Verzögerte klinische Präsentation einer akuten Pankreatitis (aufgrund längerer Halbwertszeit)
      • Hypertriglyceridämie-induzierte Pankreatitis

Elastase

  • Gehört zur Familie der Serinproteasen
  • Sensibler und spezifischer Test für die Pankreasfunktion:
    • Während der Darmpassage nicht abgebaut, bleibt stabil
    • Die Werte im Stuhl spiegeln die exokrine Funktion des Pankreas wider und korrelieren direkt mit der Konzentration in dem Pankreassekret.
  • Laborwert für Elastase im Stuhl:
    • Ein Elastase-Test < 200 µg/g ist pathologisch.
    • Erhöht bei akuter Pankreatitis
    • Verminderte Werte bei chronischer exokriner Pankreasinsuffizienz aufgrund von:
      • Mukoviszidose
      • Chronischer Pankreatitis

Andere Labortests

  • Serumtrypsinogen:
    • Sensitiver Test bei fortgeschrittener exokriner Insuffizienz
    • Weniger zuverlässig bei leichter exokriner Insuffizienz
    • Kann bei akuter Pankreatitis und anderen nicht-pankreatischen, abdominalen Erkrankungen zunehmen
  • Chymotrypsin im Stuhl:
    • Weniger empfindlich und spezifisch als Elastase im Stuhl
    • Verminderte Sensitivität bei leichter exokriner Insuffizienz
    • Wert kann bei Durchfall niedriger sein.

Klinische Relevanz

  • Akute Pankreatitis: eine entzündliche Erkrankung des Pankreas durch Autodigestion. Die akute Pankreatitis steht häufig mit Gallensteinen und übermäßigem Alkoholkonsum in Verbindung. Die Patient*innen stellen sich typischerweise mit epigastrischen Schmerzen vor, die in den Rücken ausstrahlen. Zur Diagnose werden folgende Kriterien herangezogen: charakteristische Bauchschmerzen, charakteristische radiologische Befunde und Serumamylase und -lipase (das 3-fache der oberen Normgrenze). Die Therapie umfasst eine umfassende i.v.-Flüssigkeitsgabe, Analgesie, unterstützende Maßnahmen bei der Nahrungszufuhr und die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache.
  • Chronische Pankreatitis: resultiert aus anhaltender Entzündung, Fibrose und irreversibler Zellschädigung des Pankreas, was zu einem Verlust der endokrinen und exokrinen Drüsenfunktion führt. Die häufigsten Ursachen sind Alkoholmissbrauch und Obstruktion des Pankreasgangs. Die Betroffenen stellen sich häufig mit rezidivierenden epigastrischen Bauchschmerzen, Übelkeit und Symptomen eines Malabsorptionssyndroms (Durchfall, Steatorrhoe und Gewichtsverlust) vor. Charakteristische CT-Befunde sind Pankreasatrophie, erweiterte Pankreasgänge und Pankreasverkalkungen. Die Therapie konzentriert sich auf Alkoholentwöhnung, Ernährungsumstellung, Schmerztherapie und Behandlung der Pankreasinsuffizienz.
  • Mukoviszidose: eine autosomal-rezessiv vererbte Erkrankung der exokrinen Drüsen, die hauptsächlich die Lunge und das Verdauungssystem aufgrund diverser Defekte eines Proteins, dem Cystic Fibrosis Transmembrane Conductance Regulator (CFTR), betrifft. Die Mutation führt dazu, dass Chlorid nicht transportiert werden kann. Das Ergebnis ist dickflüssiger Schleim, der die Schleimdrüsen in den betroffenen Organen und Systemen verstopft. Die Pankreasinsuffizienz ist eines der charakteristischen Merkmale der Mukoviszidose.

Quellen

  1. Alter, D.N., & Laposata, M. (2019). Pancreatic disorders. Laposata M(Ed.), Laposata’s Laboratory Medicine: Diagnosis of Disease in the Clinical Laboratory, 3e. McGraw-Hill. https://accessmedicine.mhmedical.com/content.aspx?bookid=2503&sectionid=201363712 (Zugriff am 09.05.2021)
  2. Barrett, K.E., & Barman, S.M., & Brooks, H.L., & Yuan, J.J.(Eds.), (2019). Endocrine functions of the pancreas & regulation of carbohydrate metabolism. Ganong’s Review of Medical Physiology, 26e. McGraw-Hill. https://accessmedicine.mhmedical.com/content.aspx?bookid=2525&sectionid=204296197 (Zugriff am 09.05.2021)
  3. Bliss, E.S., Whiteside, E. (2018). The Gut-Brain Axis, the Human Gut Microbiota and Their Integration in the Development of Obesity. Front Physiol. 9:900. doi: 10.3389
  4. Conwell, D.L., & Banks, P.A., & Greenberger, N.J. (2018). Biochemistry and physiology of pancreatic exocrine secretion.
  5. Jameson, J., & Fauci, A.S., & Kasper, D.L., & Hauser, S.L., & Longo, D.L., & Loscalzo, J. (Eds.), Harrison’s Principles of Internal Medicine, 20e. McGraw-Hill. https://accessmedicine.mhmedical.com/content.aspx?bookid=2129&sectionid=192284191 (Zugriff am 09.05.2021)
  6. Eriksson, B., Oberg, K., Stridsberg, M.(2000). Tumor markers in neuroendocrine tumors. Digestion: 62 Suppl 1:33–8. doi: 10.1159/000051853
  7. Griffing, G.T. (2019). Hyperglucagonemia (Glucagonoma Syndrome). Medscape. Retrieved May 9, 2021, from https://reference.medscape.com/article/121575-overview (Zugriff am 09.05.2021)
  8. Hjalmarsen, A., Bremnes, R.M., Aasebo, U., Jorde, R. (2004). Pancreatic polypeptide is increased in patients with advanced malignant disease. Anticancer Res;24(4):2515–7.
  9. Liddle, R.A. (2021). Physiology of somatostatin and its analogues. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/physiology-of-somatostatin-and-its-analogues (Zugriff am 13.05.2021)
  10. Liddle, R.A. (2021). Pancreatic polypeptide, peptide YY, and neuropeptide Y. UpToDate. Retrieved May 9, 2021, from https://www.uptodate.com/contents/pancreatic-polypeptide-peptide-yy-and-neuropeptide-y (Zugriff am 09.05.2021)
  11. Nicoll D., & Mark Lu, C., & McPhee, S.J. (2017). Lab tests. Nicoll D, & Mark Lu C, & McPhee S.J. (Eds.), Guide to Diagnostic Tests, 7e. McGraw-Hill. https://accessmedicine.mhmedical.com/content.aspx?bookid=2032&sectionid=152254910 (Zugriff am 09.05.2021)
  12. Pandol, S.J. (2010). The Exocrine Pancreas. San Rafael (CA): Morgan & Claypool Life Sciences; PMID: 21634067 
  13. Stevens, T., Conwell, D.L. (2021). Exocrine pancreatic insufficiency. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/exocrine-pancreatic-insufficiency (Zugriff am 09.05.2021)
  14. Vege, S.S. (2021). Approach to the patient with elevated serum amylase or lipase. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/approach-to-the-patient-with-elevated-serum-amylase-or-lipase (Zugriff am 09.05.2021)
  15. Vella, A. (2021). Hypoglycemia in adults without diabetes mellitus: Diagnostic approach. UpToDate. https://www.uptodate.com/contents/hypoglycemia-in-adults-without-diabetes-mellitus-diagnostic-approach (Zugriff am 09.05.2021)
  16. Basislehrbuch Innere Medizin. J. Braun, D. Müller-Wieland. 6. Auflage (2018). Elsevier Verlag

Du suchst einen Online-Kurs, der Dich bestmöglich auf Deine Prüfungen vorbereitet?

Insights into the Lecturio product

Starte noch heute mit den Video-Vorträgen von Lecturio. 

Du bist bereits registriert? Login

eLearning Award 2023

Lecturio und die Exporo-Gruppe wurden für ihre digitale Compliance-Akademie mit dem eLearning Award 2023 ausgezeichnet.

Wolfgang A. Erharter

Wolfgang A. Erharter ist Managementtrainer, Organisationsberater, Musiker und Buchautor. Er begleitet seit über 15 Jahren Unternehmen, Führungskräfte und Start-ups. Daneben hält er Vorträge auf Kongressen und Vorlesungen in MBA-Programmen. 2012 ist sein Buch „Kreativität gibt es nicht“ erschienen, in dem er mit gängigen Mythen aufräumt und seine „Logik des Schaffens“ darlegt. Seine Vorträge gestaltet er musikalisch mit seiner Geige.

Wladislav Jachtchenko

Wladislaw Jachtchenko ist mehrfach ausgezeichneter Experte, TOP-Speaker in Europa und gefragter Business Coach. Er hält Vorträge, trainiert und coacht seit 2007 Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Allianz, BMW, Pro7, Westwing, 3M und viele andere – sowohl offline in Präsenztrainings als auch online in seiner Argumentorik Online-Akademie mit bereits über 52.000 Teilnehmern. Er vermittelt seinen Kunden nicht nur Tools professioneller Rhetorik, sondern auch effektive Überzeugungstechniken, Methoden für erfolgreiches Verhandeln, professionelles Konfliktmanagement und Techniken für effektives Leadership.

Zach Davis

Zach Davis ist studierter Betriebswirt und Experte für Zeitintelligenz und Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmens-Coach hat er einen tiefen Einblick in über 80 verschiedene Branchen erhalten. Er wurde 2011 als Vortragsredner des Jahres ausgezeichnet und ist bis heute als Speaker gefragt. Außerdem ist Zach Davis Autor von acht Büchern und Gründer des Trainingsinstituts Peoplebuilding.

Andreas Ellenberger

Als akkreditierter Trainer für PRINCE2® und weitere international anerkannte Methoden im Projekt- und Portfoliomanagement gibt Andreas Ellenberger seit Jahren sein Methodenwissen mit viel Bezug zur praktischen Umsetzung weiter. In seinen Präsenztrainings geht er konkret auf die Situation der Teilnehmer ein und erarbeitet gemeinsam Lösungsansätze für die eigene Praxis auf Basis der Theorie, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Da ihm dies am Herzen liegt, steht er für Telefoncoachings und Prüfungen einzelner Unterlagen bzgl. der Anwendung gern zur Verfügung.

Leon Chaudhari

Leon Chaudhari ist ein gefragter Marketingexperte, Inhaber mehrerer Unternehmen im Kreativ- und E-Learning-Bereich und Trainer für Marketingagenturen, KMUs und Personal Brands. Er unterstützt seine Kunden vor allem in den Bereichen digitales Marketing, Unternehmensgründung, Kundenakquise, Automatisierung und Chat Bot Programmierung. Seit nun bereits sechs Jahren unterrichtet er online und gründete im Jahr 2017 die „MyTeachingHero“ Akademie.

Yasmin Kardi

Yasmin Kardi ist zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach und berät neben ihrer Rolle als Product Owner Teams und das höhere Management zu den Themen agile Methoden, Design Thinking, OKR, Scrum, hybrides Projektmanagement und Change Management.. Zu ihrer Kernkompetenz gehört es u.a. internationale Projekte auszusteuern, die sich vor allem auf Produkt-, Business Model Innovation und dem Aufbau von Sales-Strategien fokussieren.

Frank Eilers

Frank Eilers ist Keynote Speaker zu den Zukunftsthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit. Er betreibt seit mehreren Jahren den Podcast „Arbeitsphilosophen“ und übersetzt komplexe Zukunftsthemen für ein breites Publikum. Als ehemaliger Stand-up Comedian bringt Eilers eine ordentliche Portion Humor und Lockerheit mit. 2017 wurde er für seine Arbeit mit dem Coaching Award ausgezeichnet.

Holger Wöltje

Holger Wöltje ist Diplom-Ingenieur (BA) für Informationstechnik und mehrfacher Bestseller-Autor. Seit 1996 hat er über 15.800 Anwendern in Seminaren und Work-shops geholfen, die moderne Technik produktiver einzusetzen. Seit 2001 ist Holger Wöltje selbstständiger Berater und Vortragsredner. Er unterstützt die Mitarbeiter von mittelständischen Firmen und Fortune-Global-500- sowie DAX-30-Unternehmen dabei, ihren Arbeitsstil zu optimieren und zeigt Outlook-, OneNote- und SharePoint-Nutzern, wie sie ihre Termine, Aufgaben und E-Mails in den Griff bekommen, alle wichtigen Infos immer elektronisch parat haben, im Team effektiv zusammenarbeiten, mit moderner Technik produktiver arbeiten und mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen.

Sobair Barak

Sobair Barak hat einen Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen absolviert und hat sich anschließend an der Harvard Business School weitergebildet. Heute ist er in einer Management-Position tätig und hat bereits diverse berufliche Auszeichnungen erhalten. Es ist seine persönliche Mission, in seinen Kursen besonders praxisrelevantes Wissen zu vermitteln, welches im täglichen Arbeits- und Geschäftsalltag von Nutzen ist.

eLearning Award 2019

Lecturio und die TÜV SÜD Akademie erhielten für den gemeinsam entwickelten Online-Kurs zur Vorbereitung auf den
Drohnenführerschein den eLearning Award 2019 in der Kategorie “Videotraining”.

Dr. Frank Stummer

Dr. Frank Stummer ist Gründer und CEO der Digital Forensics GmbH und seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der forensischen Netzwerkverkehrsanalyse tätig. Er ist Mitgründer mehrerer Unternehmen im Hochtechnologiebereich, u.a. der ipoque GmbH und der Adyton Systems AG, die beide von einem Konzern akquiriert wurden, sowie der Rhebo GmbH, einem Unternehmen für IT-Sicherheit und Netzwerküberwachung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Zuvor arbeitete er als Unternehmensberater für internationale Großkonzerne. Frank Stummer studierte Betriebswirtschaft an der TU Bergakademie Freiberg und promovierte am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Simon Veiser

Simon Veiser beschäftigt sich seit 2010 nicht nur theoretisch mit IT Service Management und ITIL, sondern auch als leidenschaftlicher Berater und Trainer. In unterschiedlichsten Projekten definierte, implementierte und optimierte er erfolgreiche IT Service Management Systeme. Dabei unterstützte er das organisatorische Change Management als zentralen Erfolgsfaktor in IT-Projekten. Simon Veiser ist ausgebildeter Trainer (CompTIA CTT+) und absolvierte die Zertifizierungen zum ITIL v3 Expert und ITIL 4 Managing Professional.

B2B Award 2022

Für herausragende Kundenzufriedenheit wurde Lecturio von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) mit dem deutschen B2B-Award 2022 ausgezeichnet.
In der Rubrik Kundenservice deutscher Online-Kurs-Plattformen belegt Lecturio zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

B2B Award 2020/2021

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Lecturio zum Branchen-Champion unter den deutschen Online-Kurs-Plattformen gekürt. Beim Kundenservice belegt Lecturio den 1. Platz, bei der Kundenzufriedenheit den 2. Platz.

Comenius-Award 2022

In der Kategorie “Lehr- und Lernmanagementsysteme” erhielt die Lecturio Learning Cloud die Comenius-EduMedia-Medaille. Verliehen wird der Preis von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende Bildungsmedien.

IELA-Award 2022

Die International E-Learning Association, eine Gesellschaft für E-Learning Professionals und Begeisterte, verlieh der Lecturio Learning Cloud die Gold-Auszeichnung in der Kategorie “Learning Delivery Platform”.
Comenius-Award 2019

Comenius-Award 2019

Die Lecturio Business Flat erhielt 2019 das Comenius-EduMedia-Siegel, mit dem die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien jährlich pädagogisch,  inhaltlich und gestalterisch
herausragende didaktische Multimediaprodukte auszeichnet.

Alexander Plath

Alexander Plath ist seit über 30 Jahren im Verkauf und Vertrieb aktiv und hat in dieser Zeit alle Stationen vom Verkäufer bis zum Direktor Vertrieb Ausland und Mediensprecher eines multinationalen Unternehmens durchlaufen. Seit mehr als 20 Jahren coacht er Führungskräfte und Verkäufer*innen und ist ein gefragter Trainer und Referent im In- und Ausland, der vor allem mit hoher Praxisnähe, Humor und Begeisterung überzeugt.

Details