Kardiologie - Herzinsuffizienz von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Pathophysiologie, Diagnostik, therapeutische Prinzipien und Besonderheiten der Herzinsuffizienz einschließlich Kardiomyopathie. Beinhaltet derzeitige Empfehlungen der Leitlinie Herzinsuffizienz

Der Vortrag „Kardiologie - Herzinsuffizienz“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Definition und Ursachen
  • Pathophysiologie der Herzinsuffizienz
  • Herzinsuffizienz Symptome
  • Herzinsuffizienz Diagnostik
  • Herzinsuffizienz Therapie
  • Herzinsuffizienz Folgen
  • Kardiomyopathie konzentrisch - dilatativ
  • Kardiomyopathie obstruktiv
  • Kardiomyopathie restriktiv
  • Herzinsuffizienz in der Allgemeinmedizin

Dozent des Vortrages Kardiologie - Herzinsuffizienz

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... 1: keine Symptome bei Belastung 2: Dyspnoe bei starker Belastung (2 Stockwerke Treppen steigen ohne Pause) 3: Dyspnoe bei leichter Belastung

... (Endokarditis), durch Entzündungen (Vaskulitis, Perikarditis), Toxine (Zytostatika wie Daunorubicin, Cobalt, Alkohol), Narben (nach Infarkt), Hypoxie (Angina pectoris, Anämie) verminderte Compliance – Ablagerung ...

... Husten, Rasselgeräusche, Lungenödem periphere Stauung: Stauungsleber, -gastritis, Proteinurie, periphere Ödeme, Gewichtszunahme, obere Einflussstauung. Durch Vorwärtsversagen: periphere Hypoxie mit schneller Ermüdbarkeit, Muskelschwäche, Zyanose, Rhythmusstörungen, vergrößerte Sauerstoffextraktion durch Hypotonie: Niereninsuffizienz ...

... Dehnungszeichen (LSB, Vorhofflimmern, Q-Zacken), QIIISI-Typ –Herz-Echo: EF, Verkürzungsfraktion vermindert, Hypokinesie der Wand. Rö: Herzgröße, pulmonale ...

... der sympathischen Gegenregulation: ß-Blocker (Metoprolol, Carvedilol). Zur Senkung des peripheren Gefäßwiderstandes: Ca-Antagonisten. Zur Senkung des zirkulierenden Volumens: ...

... Umverteilung der Durchblutung auf Herz, Hirn (Blässe, Niereninsuffizienz). Pathologisch: Herzmuskelhypertrophie, periphere Ödeme, Leberstauung. Radiologisch: ...

... v.a. bei/nach Hypertonie, valvulär (Aortenklappenstenose) metabolisch bedingte Herzinsuffizienz (Hyperthyreose, Phäochromozytom, Akromegalie) hyperdynamer Kreislauf. Bei Bindegewebseinlagerung mit Verminderung der Compliance (D.m., Glykogenosen, Amyloidose), ...

... inotrope Medikamente (Nachlast) Diagnostik: klinisch 4. HT. EKG: Sokolov-Index hoch, Infarktzeichen (abnorme Q-Zacken). Herzecho: EF oft erhöht (da geringes ...

... Rückwärtsversagen. EF normal oder erhöht, Füllungsdruck stark erhöht, Ventrikelvolumen vermindert. Diagnostik: klinisch, Ödeme, Hepatomegalie (Aszites), obere Einflussstauung –EKG: Niedervoltage bei Erguß, Repolarisierungsstörungen ...

... NYHA I nach Myokardinfarkt. Keine ß-Blocker mit intrinsischer Aktivität einsetzen! Unumstritten sind bei dieser Indikation: Bisoprolol (ß1), Carvedilol, Metoprolol retard). Spironolacton ggf. bei NYHA III und IV. ...