Lunge - Infektiöse Erkrankungen von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Lunge - Infektiöse Erkrankungen“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Akute Bronchitis
  • Chronische Bronchitis
  • Pneumonien
  • Tuberkulose
  • Sarkoidose

Dozent des Vortrages Lunge - Infektiöse Erkrankungen

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... mehr als 5 Tage. Inzidenz: etwa 5%/Jahr der Erwachsenen, mit Maximum im Winter. Ursachen: Viren ...

... Basalmembran. Große Variabilität der Verbreitung. Bei Rhinovirus-Patienten: Virus in allen ...

... 2 (3): Kein Unterschied zwischen Laryngitis, Bronchitis, .... (obere Atemwege). Purulentes Sputum in 50% der Pat. (gefördert durch schlechte ziliäre Clearance, durch Schleimhautentzündung) ...

... Rhinovirus: kein Fieber, meist mild. Bordetella: Inkubation 1 – 3 Wochen, v.a. junge Menschen. Keuchender Husten nur bei wenigen Pat., meist kein Fieber. ...

... Epidemien: Husten plus Fieber - pos. Präd. 79% für Influenza]. Selten Virusisolierung, daher stark schwankende Angaben über Häufigkeit. Selten Isolierung von ...

... – Husten und Sputum über >= 3 Monate, an den meisten Tagen des Monats, akute Exazerbation der chronischen Bronchitis – zeitlicher ...

... B. mit Komplikationen, FEV1 <50%); –chronische Bronchialinfektion: >1 Jahr purulentes Sputum. Ausschluss von Bronchiektasien („maulvolles Sputum am Morgen“), Ausschluss von Mukoviszidose (Genetik, Leber-, Pankreassymptome), Ausschluss von Herzversagen (kardiale Stauungssymptome) ...

... meist Obstruktion, VK klein, FEV1 klein. (BAL auf Makrophagen, Bakterien; Eosinophile. Allergie, direkter Bakteriennachweis. ...

... (Stäube), Atemschulung, Luftbefeuchtung, Expektorantien/Mukolytika (ACC, Bromhexin) fraglich wirksam. Bronchodilatator ...

... intraalveoläre Anschoppung, rote (Blut), graue (Fibrin), gelbe (Leukozyten) Hepatisation, Lyse (Restitutio ad integrum). Residuen „Karnifikation“, Bindegewebsbildung, Defektheilung. ...

... Dämpfung, Rö Th, Verschattung. Blutkulturen oft positiv [nur bei Indikation: BAL (spezifisch, ...

... offene Form, käsige Nekrose und Kavernen, aerogene (bronchogene) Streuung. Miliartuberkulose, hämatogene Streuung, ...

... (cave Anergie bei Streuung, Sepsis), Rö Th. Primäraffekt suchen. Sputum-, BAL-Kultur 2 Wochen. PCR ...

... Jüngling, plus Hyperkalzämie, Ostitis cystoides. Stadien –I: LK-Befall, kein Lungenbefall, BGA normal; –II retikuläre ...

... (DD Crohn). Befall von LK, Leber, Herz, ZNS, (alle anderen Organe) möglich. Diagnostik. Entzündungszeichen (BSG, CRP), Knochenbefall (Ca im Serum, Urin), ...