Begriffsklärung Selbstführung von Sebastian Quirmbach

Über den Vortrag

Der Vortrag „Begriffsklärung Selbstführung“ von Sebastian Quirmbach ist Bestandteil des Kurses „Auf der Überholspur - Ihre Karriere-Flatrate“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung
  • Begriffsklärung "Selbstführung"

Dozent des Vortrages Begriffsklärung Selbstführung

 Sebastian Quirmbach

Sebastian Quirmbach

Sebastian Quirmbach ist Coach und Trainer für Führungskräfte. Mit viel Einfühlungsvermögen und klarer Zielorientierung arbeitet er seit über 15 Jahren mit Führungskräften, Organisationen und Teams zusammen. Im Fokus dieser Zusammenarbeit steht das Schaffen motivierter und kompetenter “Zielgemeinschaften”, die menschliche und wirtschaftliche Aspekte in optimalen Einklang bringen. Sebastian Quirmbach gilt als Experte für fokussierte Change-Prozesse, Führungsfragen in schwierigen Situationen und Selbstmanagement von Spitzenkräften. Inhaltlicher Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Beratung zu Organisationsentwicklung und Changemanagement, sowie Coachings und Trainings in den Bereichen Führung und Selbstmanagement. Methodische Grundlage seiner Arbeit ist die Kombination aus Management-Theorie, systemischer Organisationspsychologie, konstruktivistischer Erkenntnispsychologie und einer umfangreichen Toolbox aus Moderation, Coaching und agiler Prozessbegleitung. Sebastian Quirmbach hat in den USA, Deutschland und Spanien BWL, Psychologie, Businesscoaching und Change-Management studiert und in mehr als 15 Ländern von Japan bis Chile auf Deutsch, Englisch und Spanisch gearbeitet. Er ist systemisch ressourcen- und kompetenzorientierter Coach und Organisationsberater, zertifizierter ActeeChange Consultant, Facilitator of Lego® Serious Play®, method and materials und zertifizierter LINC Personality Profiler (LPP) Coach.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Was tun wir? Wie machen wir das eigentlich? Und warum? Wenn Sie diese Sequenz beim Warum beginnen, starten Sie mit Ihrer Motivation. ...

... “Milch”, “Bauernhof”, “Wiese”, “Flecken”, “Hörner” - oder auch “Milka”, “Steak” usw... und ich gehe mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass auch auf Ihrer Liste einige dieser Worte gelandet sind. Unser Gehirn bietet uns also konstant weiterführende Informationen zu den Themen an, die uns gerade beschäftigen. Die entsprechenden Hirnareale werden “voraktiviert” - der Fachbegriff hierzu lautet “priming”. ...

... Selbstkenntnis: ICH 6. Selbstkenntnis: Temperament, Charakter, Persönlichkeit 7. Entscheidungen: Rad des Lebens und Zukunftstagebuch 8. Entscheidungen: Ent-Scheiden = Konkret festlegen 9. Entscheidungen: Komfort und Ziele 10. Plan: Rubikon und Pyramiden ...

... auf sich hat. …wie Lernprozesse funktionieren. …warum kognitive Dissonanz ...

... - Warum will ich mich selbst beeinflussen? - Auf welche Weise ...

... zu fühlen und zu handeln, dass man das eigene Leben und die persönliche Umwelt positiv ...

... einsichtsvoll, klug „Intelligence“ ist auch relevante ...

... Einkommen nicht zu mehr Lebensfreude führt. Geld ...

... Krankheitstage je 1000 Versicherte (BKK Gesundheitsreport) Sebastian Quirmbach ...

...   Nachhaltiger Umgang mit (eigenen) Ressourcen.  Generation Y, Generation „Why“, Millenials, Digital ...

... Selbstführung  Wer bin ich und wo stehe ich? Analyse.  Was will ich? Entscheidungen. ...

... KOMPETENZ UNBEWUSSTE KOMPETENZ Erkennen / Einsicht / Feedback ...

... haben die Farbe weiß? Schließen Sie die Augen. Welche Gegenstände haben ...

... that are wired together fire together.“ ...

…warum, wie und was Sie beeinflussen wollen. …dass das Spielfeld aus Denken, Handeln und ...

 ... KOMPETENZ Unfreeze Change Refreeze  Übungen: - Übung 3: Warum? Wie? ...

... lernen Sie...den Rubikon zu überschreiten. …Ihren Einflussbereich zu ...

Kapitel dieses Vortrages