Kinderradiologie, Lektion 6 - Urogenitaltrakt von Dr. med. Daniela Kildal

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Kinderradiologie, Lektion 6 - Urogenitaltrakt“ von Dr. med. Daniela Kildal ist Bestandteil des Kurses „Radiologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Sonographie
  • AUG - Ausscheidungsurogramm
  • MCU - Miktionszysturogramm
  • Nuklearmedizin
  • MRT - Evaluation von Tumoren, entzündlichen Prozessen der Nieren
  • Computertomographie
  • Normvarianten, Anomalien
  • Harnwegsinfekte
  • Miktionszysturogramm
  • VUR - Vesicourethraler Reflux
  • Nierenbeckenstauung

Quiz zum Vortrag

  1. Wegen der vielfältigen Indikationen wird die Untersuchung sehr häufig durchgeführt.
  2. Es werden niederosmolare Kontrastmittel verwendet.
  3. Es wird eine Leeraufnahme angefertigt.
  4. Dann folgt eine frühe Aufnahme nach etwa 5 min p.i..
  5. Eine Verlaufsaufnahme erfolgt nach 15 min.
  1. Darstellung besonders bei Neugeborenen in Rückenlage.
  2. Linear- oder Sektorschallköpfe werden verwendet.
  3. Frequenzen zwischen 3,5 und 7,5 MHz kommen zum Einsatz.
  4. Nieren weisen bei Kindern deutlich echoärmere Areale auf als bei Erwachsenen.
  5. Der Ureter ist meist nur am Abgang und retrovesikal darstellbar.
  1. Das MCU wird häufiger bei Erwachsenen als bei Kindern durchgeführt.
  2. Indikation: Rezidivierende HWIs
  3. Kontrastmittelapplikation in die Harnblase
  4. Bei Säuglingen bis 1 Jahr Antibiotikaprophylaxe
  5. Katheterisierung der Harnblase mit dünner Ernährungssonde
  1. Enuresis risoria
  2. Dysurie
  3. Fieber
  4. Unklare Bauchschmerzen
  5. Schmerzen im Nierenlager

Dozent des Vortrages Kinderradiologie, Lektion 6 - Urogenitaltrakt

Dr. med. Daniela Kildal

Dr. med. Daniela Kildal

Daniela Kildal ist Fachärztin für Radiologie und als leitende Oberärztin tätig.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Kindern – Anomalien – Harnwegsinfekt - Ätiologie, Epidemiologie, Symptomatik ...

... beim Neugeborenen in Bauchlage von dorsal ...

... nur selten – meist präoperativ – niederosmolare Kontrastmittel ...

... Jahr Antibiotikaprophylaxe (z.B. Cefotaxim) - sterile Katheterisierung der Harnblase mit dünner ...

... Bewertung der funktionellen Bedeutung einer Obstruktion Durchführung - i.v. Applikation von ...

... i.v. Kontrastmittel - fettunterdrückte Sequenzen nach Kontrastmittelgabe - T2-gewichtete Sequenzen ...

... bei schwerem Bauchtrauma – Abklärung renaler Raumforderungen – gelegentlich Diagnostik ...

... 0,8 % der Population - Meyer-Weigert-Regel: der zum ...

... Klinik: - Schmerzen im Nierenlager - Dysurie - Fieber - unklare Bauchschmerzen - sekundäre Enuresis Radiologie (Sono!!!) ...

... Kindern - Durchführung nach Abklingen der akuten Infektion Befunde ...

... atypischer Ursprung der Ureterknospe aus dem Wolff-Gang sekundärer Reflux ...

... Nierenbecken Grad IV: mäßige Dilatation des Ureters mit Schlängelung, mäßige Dilatation des NBKS Grad V: ...

... 1:8000 –männliche Säuglinge Ätiologie –hintere Harnröhrenklappen “Leitpathologie” eines Komplexes ...