Gynäkologie - häufige Krankheiten von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Pathophysiologie, Risikofaktoren, Diagnostik, Differentialdiagnose und therapeutische Prinzipien häufiger Erkrankungen der Gynäkologie - Infekte, PCO-Syndrom, Endometriose, Adenome.

Der Vortrag „Gynäkologie - häufige Krankheiten“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Allgemeine Eigenschaften von Infekten
  • Einteilungen, Risikofaktoren von Gyn-Infekten
  • HPV-Infekt
  • PCO-Syndrom - Pathophysiologie
  • Diagnostik von PCO und ANovulation
  • Therapie des PCO
  • Endometriose Klassifikation
  • Endometriose - Symptome, Diagnostik
  • Endometriose - Therapieprinzipien
  • gutartige Tumoren - Myome
  • gutartige Tumore - ovarielle Adenome

Quiz zum Vortrag

  1. Immunschwäche
  2. Antibiotika-Therapie
  3. mechanische Belastung
  4. häufiger Geschlechtsverkehr
  5. trockene Schleimhaut
  1. Normale Endometrialschleimhaut tritt außerhalb des Uterus auf, was zu zyklischen Beschwerden führt.
  2. Normale Endometrialschleimhaut tritt außerhalb des Uterus auf, was zu aszyklischen Beschwerden führt.
  3. Entartete Schleimhaut des Uterus führt zu zyklischen Beschwerden.

Dozent des Vortrages Gynäkologie - häufige Krankheiten

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Kontamination; Hygiene: Staph, Strep - Hautflora, Eiterbilder (Bartholini-Abszess); Penicilline: Trichomonas, Gardnerella - GV, Badeanstalt; Imidazol-Präparate (Metronidazol): Herpes simplex - GV; Acyclovir-Salbe: Mykoplasmen - GV; Makrolid-Antibiotika; Candida - physiologische ...

... hämatogen; Adnexe, Ovar - hämatogen; Auch sortieren nach GV vs. Nicht-GV-übertragen (physiolog. Flora); Viren - Bakterien - Parasiten - physiologischer Keim - nichtphysiologischer ...

... Entzündung (bei sexuell aktiven Frauen): IIw - nicht eindeutig klassifizierbar, wiederholen; III - entzündliche Veränderung, ggfs. wiederholen; IIID - mit dysplastischen Zeichen (CIN1 - 2) ...

... Atrophie, Regenerat bei Entzündung, Metaplasie. Definitive Diagnostik am Portiokonisat. Therapie - CIN: Laserkonisation (nur bis CIN2), komplette Resektion bei CIN3. Hysterektomie bei Rezidiven, dann immer von vaginal. - VIN: Laser, lokale ...

... -mit Acanthosis nigricans. Ursache: relativ verminderte Östrogen-Synthese der Ovarien bei hoher Östrogensynthese des Fettgewebes. Gynäkologische Störungen: Oligo-, Amenorrhoe, Sterilität durch anovulatorische Zyklen, Unterdrückung der hypothalamischen ...

... Thekazell-Tumoren, Teratome, Kystadenome, Krukenberg-Tumor (Metastase eines Magen-Ca) (Differenzierung über fehlende Östrogen- oder Androgensynthese), 21-Hydroxylase-Defizienz bei NNR-Hyperplasie (eher pädiatrische ...

... Östrogen/Gestagen-Kombinationen. Clomiphen stimuliert bei Entzug FSH-Synthese. Gonadorelin GnRH, FSH induziert Ovulation (cave Hyperstimulierung, Mehrlinge, Spontanabort). Bei Hirsutismus: symptomatisch behandeln ...

... im Myometrium (Adenomyosis, Adenomyom; DD zum Fibromyom durch Sono möglich). E. tubae, E. genitalis externa, E. extragenitalis (auch in Narben nach ...

... Blase. Besonderheiten: Schokoladenzyste des Ovars = Blutung - Tubenwinkeladenom der Adnexe. Symptome, nach Sitz und Ausdehnung, zyklisch, selten ...

... (Tubenkorrektur) peritoneale E.: Verwachsungen lösen, Herde exzidieren (Koagulation, Exzision, Vaporisation). Blase, Colon, Rektum: Zystoskopie, Endoskopie; MRT, Sono. Resektion. Uterusmuskulatur (Adenomyosis uteri). Endometriose-Zysten des Uterus: Sonographie zur Diagnostik. Hysterektomie bei abgeschlossener Familienplanung. Sterilität -mechanisch ...

... beeinflussen (stimuliert durch Östrogen, wächst nicht mehr postmenopausal). Erhaltene Histologie glatter Muskelzellen (Spindelzellen), häufiger Tumor (25% Myom bei >30 Jahren). Symptome: durch Größe (Tastbefund), Störung der Miktion, ...

... serös, oft stark gekammert, beidseitig, muzinös; einkammrig, einseitig. Fibrome (Meigs-Tumor), plus Aszites. Demons-Meigs-Syndrom. Dermoidzysten, versprengtes Hautgewebe, Knochen, Zähne, bis ...