Homöopathie bei Erkältung und Infekt von Michael Leisten

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Homöopathie bei Erkältung und Infekt “ von Michael Leisten ist Bestandteil des Kurses „Die homöopathische Hausapotheke“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Homöopathie - Hausapotheke
  • Erkältung, Infekt
  • Mittel bei Erkältung
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Es stellt sich häufig ein rotes, heißes Gesicht ein.
  2. Belladonna ist in seinem Wirkcharakter mit Aconitum zu vergleichen.
  3. Der Beginn der Erkältung ist langsam und schwach.
  4. Für die Genesung ist ein geschäftiges Umfeld mit Lärm und Lichtreizen usw. hilfreich, da es ablenkt.
  1. Kalte Hände und Füße sind oft ein charakteristisches Zeichen für einen vorliegenden Nux vomica - ähnlichen Krankheitszustand am Betroffenen.
  2. Nicht selten erlebt der Erkrankte das er nach Mitternacht, so gegen 3.00 - 4.00 Uhr erwacht. Was sonst nicht der Fall ist.
  3. In der Erkältung ist Nux vomica weinerlich, anhänglich und verschmust.
  4. Den Nux vomica-ähnlichen Erkrankten ist immer eher warm und von daher ist er gern aufgedeckt.

Dozent des Vortrages Homöopathie bei Erkältung und Infekt

 Michael Leisten

Michael Leisten

Als studierter Diplom-Religionspädagoge war Michael Leisten über zwanzig Jahre an staatlichen Schulen tätig. Parallel dazu absolvierte er die Ausbildung zum Heilpraktiker und eine Ausbildung in Klassischer Homöopathie. Seit dieser Zeit ist er in eigener Praxis tätig.
Zudem arbeitet Michael Leisten als Direktor der Privatakademie der Klassischen Homöopathie. Hier ist er als Dozent tätig. Der von SHZ und BKHD zertifizierte Therapeut und Supervisor arbeitet außerdem als Autor und Übersetzer verschiedener homöopathischer Bücher. 2009 absolvierte er an der Lutheran University of Applied Sciences Nürnberg die postgraduate Study Adult Education mit Auszeichnung und erwarb sich den Grad Master of Art (M. Edu.).
Unter der Leitung von Dr. André Saine befindet er sich seit 2010 in homöopathischer Weiterbildung, die von der kanadischen International Academy of Homepathy durchgeführt wird. 2011 wurde Michael Leisten in den erweiterte Vorstand der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) in Deutschland für die Sektion Weiterbildung, Fortbildung und Lehre gewählt. Seit 2013 ist er in den festen Autorenstamm der homöopathischen Fachzeitschrift Homöopathie-Konkret aufgenommen worden.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... weiteren Verlauf entwickeln sich schließlich die Krankheitssymptome, die hauptsächlich Nase und Hals ...

  • ... GELS., Hep., Hydr., Kali bi., Lach., Lyc., Merc., Natm., Nit ac., ...

  • ... heftig (Bell.); sofortige Einnahme bei den ersten Anzeichen einer Erkältung, wenn die Beschwerden noch nicht genau lokalisierbar sind; erst empfinden ...

  • ... die Absonderungen sind trotzdem dünn, wässrig und wundmachend; häufiges Niesen bringt keine Erleichterung; brennende Tränen Bei Fieber: äußerlich ...

  • ... heißes Gesicht, Hände und Füße sind vorwiegend kalt; die Schleimhäute sind trocken; die Kopfschmerzen sind heftig und pulsierend; Sie reagieren empfindlich auf Licht, Lärm ...

  • ... trocken und Sie haben rissige Lippen; die hämmernden Kopfschmerzen werden durch Druck gelindert; Gliederschmerzen; Kinder wollen nicht getragen werden,bei Fieber: innerliche ...

  • ... durch vorheriges Schwitzen; der abgesonderte Schleim ist dick und gelb, die Nase ist ...

  • ... Kopfschmerzen; Sie frieren; eventuell Nasenbluten Bei Fieber: hoch ansteigende Temperatur Besser: frische ...

  • ... sich langsam; Sie sind schwerfällig und wollen sich nicht bewegen; Sie fühlen sich müde; die Muskeln sind ...

  • ... im Freien Stockschnupfen, tagsüber Fließschnupfen Bei Fieber: extremer Schüttelfrost; frieren beim Aufdecken, durstig bei Frost, besser: Wärme, heiße ...

  • ... und Mitgefühl; die Launen und Beschwerden können ständig wechseln; Sie sind undurstig und frösteln; die Absonderungen ...

  • ... ist diese eher kalt. Zwischendurch schaudert es sie und Sie sagt es geht ein Frösteln durch Ihren Körper. Anders als Ihr Bruder ist die Tochter trotz der Heftigkeit der Beschwerde nicht sonderlich nassgeschwitzt. Da Julia sagt, das es Sie ...