Elementares Mathe-Wissen von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Elementares Mathe-Wissen“ von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger ist Bestandteil des Kurses „Mathe lernen: Die Grundlagen I“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung
  • Grundlegendes
  • Elementares Mathewissen
  • Elementare Rechenoperationen
  • Bruchrechnen

Quiz zum Vortrag

  1. A ist hinreichend für B.
  2. A ist notwendig für B.
  3. B ⇒ A
  4. A ⇒ B
  1. Es ist eine gerade Primzahl, genau dann, wenn die Zahl 2 ist.
  2. Wenn eine Zahl durch 4 teilbar ist, dann ist sie auch durch 2 teilbar.
  3. Es ist eine gerade Primzahl, genau dann , wenn die Zahl 4 ist.
  4. Wenn eine Zahl durch 2 teilbar ist, dann ist sie auch durch 4 teilbar.
  1. Die natürlichen Zahlen enthalten die rationalen Zahlen.
  2. Die ganzen Zahlen enthalten die rationalen Zahlen.
  3. Die reellen Zahlen enthalten die ganzen Zahlen.
  4. Die ganzen Zahlen enthalten die natürlichen Zahlen.
  1. b/0 = 0
  2. Eine Division bindet stärker als eine Subtraktion.
  3. a*0 = 0
  4. Der zweite Faktor einer Multiplikation heißt Multiplikator.
  1. a*(b*c) = (a*b)*c
  2. a*(b-c) = (a*b)-c
  3. (a/b)/b = a/(b/b)
  4. a-(b-c) = (a-b)-c
  1. ...indem man ihm mit dem Kehrwert des Bruches multipliziert.
  2. ...indem man seinen Kehrwert mit dem Bruch multipliziert.
  3. ...indem man die beiden Kehrwerte multipliziert.
  4. ...indem man ihm mit dem Kehrwert des Bruches subtrahiert.
  1. a/b+b/c = a+b/c+b
  2. a/b*c/d = ac/bd
  3. a*b/c = ab/c
  4. a/b÷c/d = ad/bc

Dozent des Vortrages Elementares Mathe-Wissen

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Rolf Stahlberger hat Mathematik, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre in Karlsruhe und Hagen studiert. Er hat langjährige Erfahrung als Dozent und Mentor in Vor-Ort Seminaren sowie Webinaren. Schwerpunkte seiner Forschung liegen bei Operations Research und dem Wirtschaftsingenieurwesen.

Weitere Informationen unter www.mathepress.de und www.fernstudium-guide.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0
 
Ich schaue mir sehr gern die Hilfestellungen von Herrn Stahlberger an
von Anna J. am 05. September 2013 für Elementares Mathe-Wissen

Ich schaue mir sehr gern die Hilfestellungen von Herrn Stahlberger an, weil die Folien sehr gut aufbereitet sind und er am Anfang nochmal motiviert, dass Mathe eigentlich jeder kann.



Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Mathematik Fernstudium Guide. Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jegliche unzulässige Form der Entnahme, ...

... 2. Kapitel; 3. Terme, Klammern und Gleichungen; 3.1 Klammern auflösen; 3.2 Die Binomischen Formeln; 3.3 Übungsaufgaben; 3.4 Gleichungen lösen; 3.5 quadratische Gleichungen lösen; 3.6 Gleichungen höheren Grades lösen; 3.7 lineare Ungleichungen ...

... 6.7 Konvergenz von Folgen; 6.7.1 Einführung; 6.7.2 Beispiele; 6.7.3 Grenzwertsätze. Kapitel 7 - Grenzwerte von Funktionen; 7.1 Einführung; 7.1.1. Grenzwert für x gegen unendlich; 7.1.2. Grenzwert für x gegen x0 - Fall 1; 7.1.3. Grenzwert für x gegen x0 - Fall 2; 7.2 Rechenregeln für Grenzwerte ...

... sie will nur spielen! 2. Schritt für Schritt vorgehen! Denn wer sicheren Schrittes fortschreiten will, muss langsam gehen. 3. Mit Farben arbeiten! Schwarz-Weiß-Denken ist Out. 4. Die Ergebnisse überprüfen und die ...

... B logisch folgen muss, sagt man: Die Aussage A ist eine hinreichende Bedingung für die Aussage B. Beispiele: „Wenn es regnet, dann ist die Straße nass“ „Wenn eine Zahl durch 4 teilbar ist, dann ist sie ...

... Aussage B die Aussage A logisch folgen muss. Beispiel: „Die Zahl x ist teilbar durch 2“ ist eine notwendige Bedingung für „x ist teilbar durch 4“ „Es ist notwendig, ...

... Buchstaben. Nachvollziehbar - bei Kälte schrumpft der Eiffelturm etwa 15cm. 3/4 aller Männer urinieren im Stehen. 1/4 aller Männer würden gerne im Stehen urinieren. Nur 23% aller verheirateten Männer kaufen sich ihre Unterwäsche selbst. Ein Kamel kann in 15 Minuten etwa 200 Liter Wasser trinken. Alexander der Große war immerhin 1,50m groß. Der Verzehr einer Maus ist mit ca. 30 kcal sehr kalorienarm. Ca. 96 % ...

... ganzen Zahlen enthalten. Alle ganzen Zahlen sind in den rationalen Zahlen enthalten. Alle rationalen Zahlen sind in den reellen Zahlen enthalten. Meist verwenden wir die Menge der reellen Zahlen. − 1 2 ,− 54 9 , 0 4 =0, 13 2 , ...

... Zahlen! Wir unterscheiden vier elementare Grundrechenarten: Die Addition zweier Summanden a und b führt zur Summe s: a + b = s Beispiel: 3 + 4 = 7. Für die Subtraktion gilt: Wert der Differenz d entspricht Minuend a abzüglich Subtrahend b: a - b = ...

... Zähler (Dividend) gleich Null, dann ist immer der Quotient gleich Null: - Ist der Nenner (Divisor) gleich Null, dann ist immer der Quotient nicht definiert: - Multipliziert man mit 1 bzw. -1, ...

... ·, /, (),...). Variablen sind dabei einfach Platzhalter für Zahlen! Die „Rechts-vor-Links-Regel“ der Mathematik - Punkt- vor Strichrechnung: Das Mal-Zeichen bzw. der Bruchstrich innerhalb eines Terms bindet stärker als das Pluszeichen bzw. ...

... Divisor (Nenner) ungleich Null! Quotient a+b=ca−b=ca⋅b=ca b =a:b=c Nochmals ...

... unerheblich für das Resultat. a + b = b + a = s a · b = b · a = p Achtung! Bei Differenzen und Quotienten ...

... Das kann man mit Hilfe der Zahlengeraden veranschaulichen: 0 1 2 3 4 5 -5 -4 -3 -2 -1 Eine positive Zahl wird subtrahiert, indem man auf dem Zahlenstrahl nach links geht. Eine ...

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages