Entdecken Sie, was Sie lernen können.

Mit Videokursen für Beruf, Studium und Freizeit.

Internationale Rechnungslegung

Von Knud Rosenboom

Lernen Sie alles über internationale Rechungslegung

Dieser Kurs ist Bestandteil des Komplettkurses Bilanzbuchhalter (Steuer-Fachschule Dr. Endriss).*

Knud Rosenboom ist Ihr Dozent für das Thema Internationale Rechnungslegung. Unter anderem referiert er zu folgenden Themen:

  • Internationaler Jahresabschluss
  • Konzernrechnungslegung
  • Immaterielle Vermögenswerte
  • Latente Steuern

*Kurs ist von Salesaktionen und Rabattgutscheinen ausgeschlossen

Inhalte

play symbol Einführung zur internationalen Rechnungslegung: Grundbegriffe
10:35
play symbol Aufgaben 2 und 3: Gremien
06:37
play symbol Aufgabe 4: IFRS als privatwirtschaftliche Verlautbarung
04:16
play symbol Aufgabe 5: Struktur der IFRS
07:02
play symbol Aufgabe 6: Hierarchie der IFRS
07:50
play symbol Aufgabe 7: Aufgabe des Frameworks
30:31
play symbol Aufgabe 8: Reihenfolge der Standards
03:53
lecture locked Aufgabe 9: Unterschied zwischen IAS und IFRS
16:14
lecture locked Aufgabe 10 und 11: Interpretationen
03:56
lecture locked Aufgabe 12: Prozess
20:33
lecture locked Aufgabe 13: Die IFRS in der EU
12:31
lecture locked Aufgabe 14: Die IFRS in der BRD
31:53
lecture locked Aufgaben 15 bis 17: Endorsement, Exposure Draft und IFRS-Abschluss
19:25
lecture locked Aufgabe 18 und 19: "Maßgeblichkeit" zwischen IFRS-Abschluss und deutsch-steuerrechtlichem Abschluss
06:32
lecture locked Aufgabe 20: Bestandteil eines IFRS-Abschlusses
16:53
lecture locked Aufgabe 21: Eigenkapitalveränderung nach IFRS
30:52
lecture locked Aufgabe 22: Qualitative Anforderungen an Informationen in einem IFRS-Abschluss
05:06
lecture locked Aufgaben 23 und 24: IFRS-Bilanz
12:17
lecture locked Aufgabe 25: Ansatz und Bewertung nach IFRS
17:35
lecture locked Aufgabe 26a: Fallbeispiel zum IFRS-Einzelabschluss
27:07
lecture locked Aufgabe 26a: Fallbeispiel zum IFRS-Einzelabschluss (Fortsetzung)
10:51
lecture locked Aufgabe 26b: Bilanzwert im IFRS-Einzelabschluss
19:04
lecture locked Aufgabe 27: Herstellungskosten nach IFRS vs. HGB
33:16
lecture locked Aufgabe 28: Fallbeispiel Einrechnung in die Herstellungskosten nach IFRS
13:34
lecture locked Aufgabe 32: Fallbeispiel zum Anschaffungskostenmodell des IAS
25:16
lecture locked Aufgabe 32: Folgebewertung (Fortsetzung)
12:53
lecture locked Aufgabe 32: Abschreibungsvolumen (Fortsetzung)
25:44
lecture locked Aufgabe 32: Bilanzausweis/Buchungssätze (Fortsetzung)
15:30
lecture locked Aufgabe 34: Einführung / Abschreibungsmethoden
20:06
lecture locked Aufgabe 34: Berechnung der Abschreibungen für Jahr 01
16:20
lecture locked Aufgabe 34: Berechnung der Abschreibungen für Jahr 02
13:41
lecture locked Aufgabe 34: Berechnung der Abschreibungen für Jahr 03
16:55
lecture locked Aufgabe 35: weitere Übung zu Abschreibungen mit dem Neubewertungsmodell
21:37
lecture locked Aufgabe 35 fortgesetzt: Wertansätze der Verpackungsmaschine (Tabelle)
10:57
lecture locked Aufgabe 36: Ermittlung von Anschaffungs- oder Herstellungskosten sowie Buchwerte der Vermögenswerte
29:42
lecture locked Aufgabe 36: Folgebewertung (Fortsetzung)
17:33
lecture locked Aufgabe 37: Kostenvergleichsmethode zur Ermittlung des Fertigstellungsgrades
28:57
lecture locked Aufgabe 38: Kostenvergleichsmethode zur Ermittlung der Fertigungsgrade für jedes Jahr
21:04
lecture locked Aufgabe 47: Grundlagen: Erlangung des Geschäfts- oder Firmenwertes
38:46
lecture locked Aufgabe 47a: Voraussetzungen für die Aktivierungsfähigkeit eines immateriellen Vermögenswertes im Anlagevermögen der IFRS-Bilanz
07:01
lecture locked Aufgabe 47b: Unterschied zwischen Forschungs- und Entwicklungskosten im Rahmen der immateriellen Vermögenswerte
41:20
lecture locked Aufgabe 47c: Aktivierung eines Kunden- und Imagevorteils in der IFRS-Bilanz
09:30
lecture locked Aufgabe 47d: Sachverhalte, die nach IRS 38 nicht als immaterielle Vermögenswerte in der Bilanz aktiviert werden dürfen
03:33
lecture locked Aufgabe 40a: Definition eines Finanzinstrumentes
04:08
lecture locked Aufgabe 40b: Kategorien von finanziellen Vermögenswerten
05:01
lecture locked Aufgabe 40c: Eigenkapital- und Fremdkapitalinstrument
05:42
lecture locked Aufgabe 40d: Finanzinstrumente, die zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet werden
06:13
lecture locked Aufgabe 40e: Finanzinstrumente, die erfolgsneutral zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden
05:24
lecture locked Aufgabe 40f: Finanzinstrumente, die erfolgsneutral zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden
03:30
lecture locked Aufgabe 40g: Fair-value-option
03:37
lecture locked Aufgabe 40h: Transaktionskosten
04:36
lecture locked Aufgabe 41: Schematische Darstellung der drei Kategorien von finanziellen Vermögenswerten
06:25
lecture locked Aufgabe 42: Berechnung von fortgeführten Anschaffungskosten, Ermittlung der Zuschreibungs- und Nominalzinsbeträge
32:20
lecture locked Aufgabe 43a: Bilanzierung eines Wertpapierdepots
19:02
lecture locked Aufgabe 43b: Buchungssätze
08:09
lecture locked Aufgabe 44a: Begründung einer Bilanzierung eines Wertpapierdepots
10:35
lecture locked Aufgabe 44b: Angabe der Buchungssätze für die Lösung der Aufgabe 44a
05:38
lecture locked Aufgabe 45: Erläuterung des Zusammenhangs zwischen Forderungen und einem Finanzinstruments
03:31
lecture locked Aufgabe 46: Mit welchen Werten sind in der Aufgabe beschriebene Forderungen zum Bilanzstichtag nach IFRS anzusetzen?
40:32
lecture locked Aufgabe 49a: Begriff "Schulden"
04:54
lecture locked Aufgabe 49b: Standard zur Bilanzierung und Bewertung von Schulden
08:10
lecture locked Aufgabe 49c: Kategorien zur bilanziellen Ausweisung von Schulden
01:01
lecture locked Aufgabe 49d: Schulden - Begriffe
09:10
lecture locked Aufgabe 49e: Saldierungsverbot für Verbindlichkeiten mit Vermögenswerten
00:39
lecture locked Aufgabe 49f: Zusammenhang von Verbindlichkeit und Finanzinstrument
01:55
lecture locked Aufgabe 50: Erläuterung der Umsetzung des angegebenen Sachverhaltes nach den Vorschriften der IFRS und Angabe des Buchungssatzes
31:47
lecture locked Aufgabe 52: Erwägung, ob Rückstellung im IFRS-Abschluss zu bilden ist oder Verbindlichkeiten zu passivieren sind
40:24
lecture locked Aufgabe 48: Darstellung der bilanziellen Auswirkungen einer Immobilie und Erstellung des Buchungssatzes
32:23
lecture locked Aufgabe 61: Konzernrechnungslegung
06:49
lecture locked Aufgabe 62: Begriff "Konzern" und Konzernabschluss
48:56
lecture locked Aufgabe 63: Fallbeispiel - Anteilsbesitze von Unternehmen
19:47
lecture locked Aufgabe 64: Erwerbsmethode
37:10
lecture locked Aufgabe 65: Beispielfall - Konsolidierung und Konzernbilanz
18:05
lecture locked Aufgabe 66: Eigene Anteile
42:02
lecture locked Aufgabe 56: Latente Steuern
36:33
lecture locked Aufgabe 67: Eigenkapitalveränderungsrechnung
12:03
lecture locked Aufgabe 68: Eigenkapitalveränderungsrechnung
46:26

Details

  • Enthaltene Vorträge: 77
  • Laufzeit: 21:47 h
  • Enthaltene Lernmaterialien: 8

Dozenten des Kurses Internationale Rechnungslegung

 Knud Rosenboom

Knud Rosenboom

Herr Rosenboom hat an der Universität des Saarlandes ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht absolviert. Im Anschluss arbeitete er mehrere Jahre in der Konzernzentrale eines Frankfurter Großkonzerns und wirkte bei der Erstellung von Konzernabschlüssen nach US-GAAP mit. Daraufhin war er als Prüfer in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig. Seit vielen Jahren arbeitet er als Lehrer und Dozent auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und des internationalen und nationalen Rechnungswesens.

Rezensionen

(6)
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0
 
Besser kann man es nicht erklären!
von Carsten P. am 03. Juli 2019 für Internationale Rechnungslegung

Der Dozent gibt einen ausgezeichneten Überblick über das Thema: - strukturiert - verständlich - verliert sich nicht in Details Eine großartige Prüfungsvorbereitung mit wirklicher Beschränkung auf das Wesentliche

 
Danke Hr. Rosenboom !! einfach klasse !!
von Adelaide A. am 18. März 2018 für Internationale Rechnungslegung

Klasse; zu jedem Thema eine Aufgabe; verständlich und klar gelöst. Besonders hilfreich; die Tricks und die Unklarheiten in machen IHK Aufgaben. Werde ich jedem empfehlen !