Technische, räumliche und mentale Vorbereitung von Michael Moesslang

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Technische, räumliche und mentale Vorbereitung“ von Michael Moesslang ist Bestandteil des Kurses „Schluss mit Lampenfieber - Wie Sie sicher werden“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Probleme und Fragen antizpieren
  • Ablenkung & Konzentration
  • Rituale
  • Progressive Muskelentspannung
  • Toilettengang

Quiz zum Vortrag

  1. Sie könnten gezielt ein Gedankenexperiment durchführen und an etwas anderes denken.
  2. Sie könnten sich kleine Rituale einbauen.
  3. Sie könnten im Vorfeld mit dem Publikum reden.
  4. Sie könnten noch einmal über Ihre Präsentation schauen und kurzfristig ein paar Dinge ändern.
  1. Der Ablauf und/ oder die Zielvorstellung werden vorm geistigen Auge vorgestellt.
  2. Die Zielvorstellung wird durch gedankliche Strategien versucht zu optimieren.
  3. Sie zeichnen, was gerade in Ihrem Inneren vor sich geht.
  4. Sie erstellen ein Mindmap von Ihren Wünschen und Zielen.
  1. Einen Talisman oder Glücksbringer
  2. Das Ritual in einer Gruppe
  3. Ein Gebet oder einen Selbstzuspruch
  4. Eine Runde zu Ihrem Lieblingssong tanzen
  1. Das plötzliche und kurzzeitige Anspannen jedes Muskels zur Entspannung
  2. Das strenge und stetige Anspannen des gesamten Körpers zur Ablenkung
  3. Das Anspannen der Muskeln über die gesamte Zeit Ihres Vortrages zur Konzentration
  4. Das kurze Anspannen der Armmuskeln zur Erprobung der Armgestik

Dozent des Vortrages Technische, räumliche und mentale Vorbereitung

 Michael Moesslang

Michael Moesslang

Michael Moesslang, „der Hitchcock der Präsentation“, nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise, in der Präsentationen, Vorträge und Kommunikation spannend und lebendig werden. Der Dipl. Kommunikationswirt BAW, Top 100 Speaker, 5 Sterne Redner, Erfolgs-Autor und Lehrbeauftragter – z. B. St. Galler Business School, European Business School der Hochschule Reutlingen – ist der Experte für „PreSensation®“.

In weit über 1.000 Vorträgen und Präsentationen motivierte er mit seinen mitreißenden Keynotes. Seine gelebte und professionelle Authentizität überzeugt. Er fordert die Teilnehmer auf, die Bühnen mit Persönlichkeit zu erobern. Er kämpft gegen Langeweile und mangelnde Effizienz in Präsentationen. Und er ist überzeugt, dass es der Mensch und seine Leidenschaft ist, der mehr erreicht als bloße Argumente. Seine Philosophie ist, dass jeder einzelne durch die eigene persönliche Wirkung und Selbstsicherheit im Auftreten zum positiven Botschafter für sein Unternehmen wird.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Stellen Sie sich vor, wie Sie die bevorstehende Präsentation erfolgreich abschließen, wie Sie Ihr Ziel erreichen und Ihnen Teilnehmer zur gelungenen Präsentation gratulieren. e) Ritual vor dem Auftritt. Rituale jeglicher Art können helfen, ruhiger zu werden. Besonders hilfreich ist es, wenn Sie als Ritual hilfreiche Übungen für Körper und Stimme etablieren. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Für die Stimme sind alle Lockerungsübungen für Zunge, Lippen und Kiefermuskulatur geeignet. Vieles davon können Sie unbemerkt an Ihrem Sitzplatz vor dem Auftritt machen. Anderes, wie das Korkensprechen, nicht. Zum Korkensprechen nehmen Sie einen Knöchel eines Zeigefingers oder Daumens zwischen die vorderen Zähne und sprechen nun möglichst deutlich einige Sätze. Da dies der Lockerung dient, sollten Sie es ...