Präsentationsfolien von Michael Moesslang

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Präsentationsfolien“ von Michael Moesslang ist Bestandteil des Kurses „Schluss mit langweiligen Präsentationen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die richtige Gestaltung
  • Gestaltungsbeispiel
  • Einfügen von Bildern
  • Einfügen von Diagrammen

Quiz zum Vortrag

  1. Generell sollten Sie Ihre Folien nicht überladen.
  2. Der Redner sollte immer im Mittelpunkt stehen.
  3. Der Einsatz vieler Videos und Bilder lenkt vom Sprecher ab.
  4. Verwenden Sie gesagte Fakten stets noch einmal visuell, zum besseren Verständnis.
  1. Starten Sie bei einer leeren Präsentation und füllen Sie jede Folie mit mindestens 7 Bulletpoints.
  2. Sie sollten vorher üben.
  3. Ein Stichwort sollte für Sie als Notiz ausreichen. Verwenden Sie nie ganze Sätze auf den Folien.
  4. Verwenden Sie die Referenzfunktion um Kommentare für sich hinzuzufügen.
  1. Die Mischfolie
  2. Die Bildfolie
  3. Die Textfolie
  4. Die Diagrammfolie
  1. Verwenden Sie kurze Formulierungen - sie sind generell verständlicher.
  2. Wählen Sie eine größere Schriftart - sie vermittelt das Geschriebene visuell ansprechend.
  3. Verwenden Sie nie eine Schrift, die kleiner als 26 Punkt ist - sie kann kaum vom Publikum gelesen werden.
  4. Verwenden Sie stets eine kursive Schrift - sie sieht ansprechender und kreativer aus.
  1. Präsentieren Sie nicht alle Punkte gleichzeitig.
  2. Präsentieren Sie erst die Headline und dann Schritt für Schritt den passenden Schlüsselpunkt.
  3. Lassen Sie die Schlüsselpunkte nicht einfliegen, sondern nur erscheinen.
  4. Lassen Sie die Schlüsselpunkte einfliegen oder aufploppen - für eine aktivere Präsentation.
  1. Ziehen Sie das Bild auf die gesamte Größe der Folie - denn die wichtigsten Fakten erzählen Sie.
  2. Ordnen Sie das Bild auf der rechten Unterseite an - so lenkt es nicht zu sehr vom Text ab.
  3. Ziehen Sie das Bild in die Mitte der Folie und ordnen Sie den Text dort herum an - so erhalten Sie einen guten Effekt.
  4. Ordnen Sie das Bild auf einer Folie und den dazugehörigen Text auf der nachfolgenden Folie an - so nehmen sich Text und Bild nicht gegenseitig die Aufmerksamkeit.
  1. Ruhige Bilder sind generell schneller erfassbar.
  2. Große Darstellungen, über die ganze Fläche sind optimal.
  3. Für dynamische Darstellungen, verwenden Sie dynamische Bilder.
  4. Für kleinere Themen-Relevanz, verwenden Sie kleinere Bilder.
  1. Achten Sie darauf, dass die Zahlen nicht in die Balken des Diagramms rutschen.
  2. Verwenden Sie keine 3D Effekte, sie machen das Diagramm unklar für den Zuschauer.
  3. Lassen Sie, um eine zu kleine Darstellung zu vermeiden, die Kopf- und Fußzeile weg.
  4. Die Diagramme sollten stets vollständig mit beiden Achsen, Beschriftungen und Erklärungen versehen sein.

Dozent des Vortrages Präsentationsfolien

 Michael Moesslang

Michael Moesslang

Michael Moesslang, „der Hitchcock der Präsentation“, nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise, in der Präsentationen, Vorträge und Kommunikation spannend und lebendig werden. Der Dipl. Kommunikationswirt BAW, Top 100 Speaker, 5 Sterne Redner, Erfolgs-Autor und Lehrbeauftragter – z. B. St. Galler Business School, European Business School der Hochschule Reutlingen – ist der Experte für „PreSensation®“.

In weit über 1.000 Vorträgen und Präsentationen motivierte er mit seinen mitreißenden Keynotes. Seine gelebte und professionelle Authentizität überzeugt. Er fordert die Teilnehmer auf, die Bühnen mit Persönlichkeit zu erobern. Er kämpft gegen Langeweile und mangelnde Effizienz in Präsentationen. Und er ist überzeugt, dass es der Mensch und seine Leidenschaft ist, der mehr erreicht als bloße Argumente. Seine Philosophie ist, dass jeder einzelne durch die eigene persönliche Wirkung und Selbstsicherheit im Auftreten zum positiven Botschafter für sein Unternehmen wird.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

...  Davon sind ca. 240.000 m³ Stückgut (LCL) über See von bzw. nach Europa befördert worden. Das Seefrachtvolumen wird im Vor- und Nachlauf in erheblichem Maße durch Landverkehre und intermodal transportiert. In 2005 verlagert Schenker Seefracht bis zu 25.000 TEU (312 Ganzzüge) auf ...

... „Ich brauche das als Notizen.“ ...

... „Die anderen machen es doch auch so!“ ...

...  „Ich brauche das als Notizen.“ ...

... „Die anderen machen es doch auch so!“  ...

...  „Ich brauche das als Notizen.“ Die Art, wie Präsentationen ...

... Flughäfen in Delhi und Mumbai. Non-Metro-Flughäfen. Neben den Metro-Flughäfen, wird die Regierung von Indien 35 Non-Metro-Flughäfen in Indien erschließen. In den nächsten drei Jahren wird der Himmel ...

... Himmel über Indien nicht wieder erkannt werden. Air India wird seine Flotte um 68 neue Flugzeuge aufstocken; Indian Airlines um 43; und private Airlines um rund 275 ...

... Flughäfen in Delhi und Mumbai. Non-Metro-Flughäfen. Neben den Metro-Flughäfen, wird die Regierung von Indien 35 Non-Metro-Flughäfen in Indien erschließen. In den nächsten drei Jahren wird der Himmel ...

... 35 neue Non-Metro-Flughäfen. 386 neue Flugzeuge. ...

... Beispiel voran Zivile Luftfahrt. Modernisierung der Flughäfen Delhi und ...

... 35 neue Non-Metro-Flughäfen. 386 neue Flugzeuge ...

... der Flughäfen Delhi und Mumbai ...

... neue Non-Metro-Flughäfen. 386 neue Flugzeuge. ...

... Beispiel voran. Zivile Luftfahrt. Modernisierung der Flughäfen Delhi und ...

... 35 neue Non-Metro-Flughäfen. 386 neue Flugzeuge. ...