Imageaufbau durch Souveränität von Michael Moesslang

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Imageaufbau durch Souveränität“ von Michael Moesslang ist Bestandteil des Kurses „Imageaufbau - Professionell authentisches Juwel statt grauer Kiesel“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die Macht der Gedanken
  • Lampenfieber reduzieren
  • Modell der drei Persönlichkeitstypen
  • Typische Charaktereigenschaften
  • Vermeidbare Verhaltensweisen
  • Verhaltensstrategien in konkreten Situationen

Quiz zum Vortrag

  1. Durch Geduld
  2. Durch Selbstvertrauen in sich selbst und die Situation
  3. Durch einen realistischen Blick
  4. Durch den Grundsatz, "es wird schon gut gehen"
  1. Durch bewusstes Atmen können wir uns auf die Situation forcieren und zur Ruhe kommen
  2. Durch Atmen in den Bauchraum wird die Aufmerksamkeit auf unsere Körpermitte gelenkt
  3. Durch schnelles Atmen erhöht man den Druck auf den Körper, ruhig zu werden
  4. Durch unbewusstes Atmen können wir eine volle Konzentration auf unsere Inhalte erreichen
  1. Wenn Sie sich offensichtlich durch die Haare oder das Gesicht fahren
  2. Wenn Sie mit Ihren Füßen tippeln und wippen
  3. Wenn Sie mit Ihren Finger spielen
  4. Wenn Ihre Beine schulterbreit geöffnet sind
  1. Weil eine unbedingte Behauptung die Kluft zwischen Ihnen vergrößern könnte.
  2. Weil sich, erst wenn alle Meinungen artikuliert wurden, zeigt, wie richtig Ihre ist.
  3. Weil eine schnelle Loslösung der eigenen Meinung dem Gegenüber ebenfalls ein Kompetenzgefühl vermittelt.
  4. Weil Ihre Meinung richtig ist und sowieso keine andere Meinung diese ändern kann.
  1. Es könnte der Eindruck entstehen, Sie hätten nichts zu sagen.
  2. Es könnte der Eindruck entstehen, Sie machen sich lustig über andere.
  3. Es könnte der Eindruck entstehen, dass Sie zu intelligent sind um etwas zu sagen.
  4. Es könnte der Eindruck entstehen, Sie sind gelangweilt.
  1. Der Versuch selbstsicher zu wirken oder dies zu spielen, obwohl Sie es nicht sind
  2. Am Ende Ihrer Ausführungen die Augen zu schließen
  3. Sich am Ende Ihrer Ausführungen vom Publikum wegzudrehen
  4. Das permanente Wippen Ihres Fußes
  1. Das Wegdrehen vom Gegenüber
  2. Das Nicht-Ansehen Ihres Gegenübers
  3. Das selbstverständliche Kommunizieren mit anderen außer Ihrem Gegenüber
  4. Das plötzliche Ins-Wort-Fallen Ihrem Gegenüber über

Dozent des Vortrages Imageaufbau durch Souveränität

 Michael Moesslang

Michael Moesslang

Michael Moesslang, „der Hitchcock der Präsentation“, nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise, in der Präsentationen, Vorträge und Kommunikation spannend und lebendig werden. Der Dipl. Kommunikationswirt BAW, Top 100 Speaker, 5 Sterne Redner, Erfolgs-Autor und Lehrbeauftragter – z. B. St. Galler Business School, European Business School der Hochschule Reutlingen – ist der Experte für „PreSensation®“.

In weit über 1.000 Vorträgen und Präsentationen motivierte er mit seinen mitreißenden Keynotes. Seine gelebte und professionelle Authentizität überzeugt. Er fordert die Teilnehmer auf, die Bühnen mit Persönlichkeit zu erobern. Er kämpft gegen Langeweile und mangelnde Effizienz in Präsentationen. Und er ist überzeugt, dass es der Mensch und seine Leidenschaft ist, der mehr erreicht als bloße Argumente. Seine Philosophie ist, dass jeder einzelne durch die eigene persönliche Wirkung und Selbstsicherheit im Auftreten zum positiven Botschafter für sein Unternehmen wird.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

1 Kundenrezension ohne Beschreibung


1 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Auf einer Messe ging ich mit einem Kollegen und einer Kollegin an einen Stand eines technischen „Spielzeugs“. Der Verkäufer kam sofort auf uns zu. Er erklärte meinem Kollegen und mir alles, was wir wissen wollten, ignorierte die Dame jedoch vollkommen. In seiner Welt waren Kunden wohl männlich. Jemanden zu ignorieren, egal ob aufgrund des Geschlechts, des Alters, der Position, des Auftretens, der Kleidung oder der Sympathie, ist nie eine gute Idee. Achten Sie deshalb darauf: Wenn Sie jemanden kennenlernen, nehmen Sie ihn oder sie in diesem Moment mit vollem Interesse wahr, so als wäre es der Beginn einer langen Beziehung. Zeigen Sie dieses Interesse, hören Sie zu und fragen Sie interessiert nach. So fühlt sich Ihr Gegenüber wertgeschätzt. ...