Infektiologie - Malaria von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Zusammenfassung der klinischen und mikrobiologischen Parameter der Malaria, orientiert an Leitlinien. Eingeschlossen sind die Diagnostik der Malaria und die Differentialtherapie verschiedener Malariaformen.

Der Vortrag „Infektiologie - Malaria“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Grundlegendes
  • Erregerbesonderheiten
  • Diagnostik
  • Infektdiagnostik
  • Therapieprinzipien
  • Malariamedikamente
  • Therapie der schweren Malaria
  • Lernfallen

Dozent des Vortrages Infektiologie - Malaria

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... tertiana = M. tertiana P. malariae = M. quartana Mückenstich ...

... geringer Perfusionsreserve), durch Erythrozytolyse Hämoglobinurie, Nierenversagen, Erythrozytenabbau in der Milz gesteigert – Milzruptur ...

... Erreger) Lebensbedrohlich wenn –Bewusstseinstrübung, epileptischer Anfall zerebrale Malaria – Hypoxie, Atemstörung zerebrale Malaria ...

... Endemiegebiete: zypische Gebiete in Afrika und Südostasien, aber auch Karibik (Dominikanische Republik, Südamerika bis Bolivien/Brasilien) Sehr selten: Flughafen-Malaria (internationale Flughäfen) Häufige ...

... Anreicherung der Parasiten, Färbung mit Acridin-Orange Malariaschnelltest: P. falciparum histidine rich protein 2 (Pfhrp2) [wegen falsch-negativer ...

... oder Mefloquin (Lariam) –Primaquin (Achtung, G6PDH-Mangel) M. tropica unkompliziert ...

... Diarrhoe, Übelkeit, Husten, Transaminasenanstieg. –KI Niereninsuff. Artemether / Lumefantrin –Kopfschmerz, Schwindel, Bauchschmerz, Palpitationen. –Interaktionen mit CYP3A4, 2D6, ...

... VES, Bradykardie, arrh. Tachykardie) –Leberstörungen (GOT/GPT-Anstieg) –Anpassung der Dosis bei Niereninsuffizienz und Multiorganversagen. Zusätzlich Doycyclin möglich (Ausscheidung über Leber) Unterstützend –Fiebersenkung –Glukose ...

... Hirnödem Desferrioxamin (soll Parasiten Eisen entziehen, erhöht Letalität) ...