Blutgerinnungshemmende Wirkstoffe von PD Dr. Claudia Dellas

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Blutgerinnungshemmende Wirkstoffe“ von PD Dr. Claudia Dellas ist Bestandteil des Kurses „Pharmakologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung
  • Thrombozytenfunktionshemmer
  • Vitamin-K-Antagonisten
  • Heparine und Fondaparinux
  • NOAK
  • Parenterale direkte Thrombininhibitoren
  • Therapiekontrolle
  • Weitere Blutverdünner
  • Fibrinolytika
  • Thromboseprophylaxe
  • Venöse Thromboembolie
  • Vorhofflimmern
  • Ischämischer Schlaganfall
  • Akuter Verschluss einer peripheren Arterie bei pAVK
  • HIT-Typ 2

Quiz zum Vortrag

  1. Hemmung der Cyclooxygenase – Ticlopidin.
  2. Antagonisten gegen den GPIIb/IIIa-Rezeptor – Tirofiban.
  3. Antagonist gegen den ADP-Rezeptor – Ticagrelor.
  4. Antikörper gegen den GPIIb/IIIa-Rezeptor – Abciximab.
  5. Antagonist gegen den ADP-Rezeptor- Clopidogrel.
  1. Sie stellen die Therapie um auf Argatroban und kontrollieren engmaschig die partielle Thromboplastinzeit (PTT).
  2. Sie setzen die Antikoagulation ab, da sie wirkungslos ist.
  3. Sie stellen die Therapie um auf Enoxaparin.
  4. Sie erhöhen die Heparindosis und kontrollieren zweimal täglich die partielle Thromboplastinzeit (PTT).
  5. Sie stellen die Therapie um auf Fondaparinux.
  1. Langfristige Antikoagulation entweder erneut mit Phenprocoumon unter enger INR-Kontrolle oder mit Rivaroxaban
  2. Erneute Antikoagulation für 6 Monate, dieses Mal mit Fondaparinux
  3. Langfristige Antikoagulation mit einem niedermolekularem Heparin
  4. Erneute Antikoagulation für 6 Monate, dieses Mal mit ASS und Clopidogrel
  5. Langfristige Antikoagulation mit einem unfraktioniertem Heparin
  1. Niedermolekulares Heparin
  2. Cumarin-Derivat
  3. Unfraktioniertes Heparin
  4. ASS
  5. Fondaparinux
  1. Hämorrhagischen Schlaganfall vor 7 Monaten
  2. Blutdruck 160/80 mmHg
  3. Bein-OP vor 3 Monaten
  4. Faktor-V-Leiden-Mutation
  5. Fortgeschrittene Lebererkrankung
  1. Rivaroxaban p.o., beginnend nach der OP bis mehrere Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt
  2. Fondaparinux p.o., beginnend vor der OP bis zur Krankenhausentlassung
  3. Tinzaparin s.c. beginnend vor der OP bis mehrere Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt
  4. ASS p.o., beginnend vor der OP bis zur Krankenhausentlassung
  5. Lepirudin p.o., beginnend vor der OP bis mehrere Wochen nach Krankenhausaufenthalt

Dozent des Vortrages Blutgerinnungshemmende Wirkstoffe

PD Dr. Claudia Dellas

PD Dr. Claudia Dellas

Claudia Dellas studierte Humanmedizin an der Georg-August-Universität in Göttingen und entwickelte bereits während ihres Studiums ein besonderes Interesse für das Fach Pharmakologie und promovierte in der Abteilung für Molekulare Pharmakologie. Mittlerweile hat sie sich im Fach Innere Medizin habilitiert und arbeitet als Internistin und Kardiologin am Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen. Sie ist Autorin mehrerer Lehrbücher für Medizinstudenten im Fach Pharmakologie. Dazu gehören auch Bücher, die der konkreten Vorbereitung auf das schriftliche Staatsexamen dienen.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... ASS: COX-Hemmung •Clopidogrel, Prasugrel, Ticagrelor, Ticlopidin: ADP- Rezeptorantagonisten ...

  • ... verstärken den Effekt der VKA •Hohe Resorption (hemmbar durch Antazida) •Plazentagängig •Lange HWZ ...

  • ... Certoparin, Enoxaparin, Dalteparin,Tinzaparin •Fondaparinux Indikation •Thromboseprophylaxe ...

  • ... Dosierung (1-2x tgl.) •Keine Therapiekontrolle nötig (aber möglich: Anti-Xa-Aktivität) Gabe in Schwangerschaft möglich ...

  • ... Direkter Thrombin- Inhibitor: Dabigatran Indikation •Thromboseprophylaxe ...

  • ... Indikation Thrombolyse bei •Frischem Myokardinfarkt •Schwerer Lungenembolie ...

  • ... Neoplasma oder neurologische ZNS- Erkrankung •Magen-Darm-Blutung innerhalb des letzten Monats •bekannte Blutungsdiathese ...

  • ... Konventionell: VKA(initial Bridging) •Modern: Rivaroxaban –Dauer: •Erstereignis: mindestens 3 Monate •Rezidivereignis: lebenslang ...