Über den eigenen Vorgesetzten und dessen Macken kann so manch ein Mitarbeiter einige Geschichten erzählen. Doch was genau wünschen wir uns denn eigentlich mehr von unseren Chefs? Wir haben Eigenschaften zusammengestellt, die einen wirklich guten Chef auszeichnen - die Mitarbeiter bei ihrem Vorgesetzten allerdings häufig vermissen.
Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann starten Sie doch einfach kostenlos unseren Leadership-Komplettkurs.

wünschen mit pusteblume

Bild: “make a wish” von Kitty Terwolbeck. Lizenz: CC BY­ 2.0


Ein guter Chef…

… überträgt Verantwortung

Viele Mitarbeiter wünschen sich mehr Eigenständigkeit und Verantwortung im Beruf. Ein guter Chef lässt ihnen diese Freiräume und gewährt seinen Mitarbeitern einen großen Entscheidungs- und Handlungsfreiraum.

Die Freiräume machen sich zum Beispiel dadurch bemerkbar, dass Mitarbeiter sich eigene Ziele setzen dürfen oder die Budgetierung eines Projektes selbst planen können. Diese Freiheiten zeigen, dass der Chef seinen Mitarbeitern vertraut. Er ist davon überzeugt, dass sie sich beispielsweise realistische Ziele stecken und mit der einhergehenden Verantwortung umgehen können.

Wenn den Mitarbeitern ein so großes Maß an Vertrauen von Seiten des Vorgesetzten entgegen gebracht wird, wollen sie dies in der Regel auch nicht missbrauchen. Vielmehr wissen sie sein Verhalten zu schätzen und wollen ihrem Chef beweisen, dass er ihnen zu Recht vertraut.

Zu viele Freiheiten sind jedoch kontraproduktiv und auch für den Arbeitnehmer nicht zufriedenstellend. Der Chef muss deshalb ein geeignetes Mittelmaß zwischen Freiheiten und Regeln finden. So kann er die eigenständigen Zielsetzungen beispielsweise auf Ziele für ein Quartal beschränken, die der Mitarbeiter dann mit dem Chef bespricht.

… ist an der Meinung seiner Mitarbeiter interessiert

Ein guter Chef ist an der Meinung seiner Mitarbeiter ehrlich interessiert. Bei anstehenden Entscheidungen fragt er seine Mitarbeiter nach Ihrer Meinung und bezieht diese in den Entscheidungsprozess ein.

Auch bei Ideen fragt er regelmäßig Mitarbeiter um Rat, was sie von seinem Vorschlag halten. Ein guter Chef beharrt nicht auf seiner Meinung und ist sich durchaus bewusst, dass auch er nicht perfekt ist. Er weiß, wo seine Defizite liegen und fragt deshalb auch seine Mitarbeiter nach ihrer Meinung.

Im Idealfall befindet sich der Chef in einem regelmäßigen Austausch mit seinen Angestellten. Damit werden die Mitarbeiter ein aktiver Teil des Entscheidungs- und Willensbildungsprozesses. Sie dürfen ihre Ideen und ihre eigene Meinung einbringen.

… gestaltet Arbeitszeiten flexibel

Flexibilität ist ebenfalls eine Eigenschaft, auf die Mitarbeiter bei der Jobauswahl häufig Wert legen. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt hierbei oft eine Rolle. Der ideale Chef bietet seinen Mitarbeitern daher die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit relativ flexibel gestalten zu können.

Wenn es im Büro etwas ruhiger ist oder ein Mitarbeiter familiäre Verpflichtungen hat, kann ein Mitarbeiter auch mal etwas früher Feierabend machen. Muss ein wichtiges Projekt fertiggestellt werden, bleiben die Mitarbeiter im Gegenzug auch mal länger im Büro.

Auch diese Freiheiten drücken das Vertrauen des Chefs in seine Mitarbeiter aus. Er vertraut darauf, dass sie sich ihre Arbeitszeiten selbstständig einteilen können und ihre Verpflichtungen gewissenhaft erfüllen.

… bietet qualitative Weiterbildungen

Regelmäßige und hochwertige Weiterbildungen sind für das Potenzial der Mitarbeiter sehr wichtig. Ein guter Chef sollte dies wissen und Wert auf gute Weiterbildungs-möglichkeiten im Unternehmen legen.

So erlaubt er seinem Mitarbeiter zum Beispiel auch mal, das teure Seminar besuchen zu dürfen. Statt nur auf die Weiterbildungskosten zu achten, ist ihm nämlich auch die Qualität des Seminars wichtig. Er zeigt seinen Mitarbeitern damit, dass sie es ihm Wert sind, etwas mehr Geld für deren Weiterbildung auszugeben.

… sorgt für eine gute Arbeitsatmosphäre

Eine gute Arbeitsatmosphäre wirkt sich auch positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit aus. Die Persönlichkeit des Chefs hat darauf enormen Einfluss. Nicht selten herrscht wegen des Vorgesetzten und dessen Verhalten jedoch dicke Luft im Büro.

Durch regelmäßiges Lob erkennt er die Leistungen seiner Mitarbeiter an und zeigt, dass er deren Arbeit zu schätzen weiß. Damit motiviert er seine Mitarbeiter und schafft ein gutes Arbeitsklima. Ständige Kritik und Leistungsdruck hingegen führen zu Demotivation der Mitarbeiter und schlechter Stimmung am Arbeitsplatz.

Ein guter Chef lädt seine Mitarbeiter gelegentlich auf einen Feierabenddrink in die nächstgelegene Bar ein oder erteilt an heißen Sommertagen hitzefrei für alle. Auch solch unkonventionelle Aktionen wirken sich positiv auf die Arbeitsatmosphäre aus und sind wichtig für eine gute Stimmung im Team.

Ein idealer Chef muss vielseitig sein

An den Chef haben Mitarbeiter hohe Ansprüche. Diese können sicherlich nicht immer alle erfüllt werden. Einen wirklich guten Chef zeichnet jedoch aus, dass er seinen Mitarbeitern vertraut und ihnen deshalb auch Verantwortung überträgt. Sein Vertrauen zeigt sich idealerweise ebenfalls darin, dass seine Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten flexibel gestalten können. Generell weiß ein guter Chef seine Mitarbeiter zu schätzen: Er fragt sie nach der eigenen Meinung und investiert gerne in deren Weiterbildung. Um eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen, schmeißt er auch mal eine Runde in der Kneipe nebenan oder entlässt seine Mitarbeiter an heißen Tagen eher in den Feierabend.

Gut kommunizieren zu können, ist für beide Seiten sehr wichtig – Chef und Mitarbeiter. Machen Sie jetzt den Selbst-Test und finden Sie in 10 Praxis-Situationen heraus, wie gut Sie Gespräche führen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *