Diebstahl (§ 242 StGB) von RA Stefan Koslowski

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Diebstahl (§ 242 StGB)“ von RA Stefan Koslowski ist Bestandteil des Kurses „Eigentumsdelikte“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Diebstahl
  • Das Diebstahlsobjekt
  • Die Wegnahme
  • Der subjektive Unrechtstatbestand
  • Fallbeispiel: Der zahlungsunwillige Freund
  • Fallbeispiel: Lösung

Quiz zum Vortrag

  1. der Täter fremden Gewahrsam eines anderen gebrochen und neuen (nicht notwendig tätereignen) Gewahrsam begründet hat.
  2. der Täter das Diebstahlsobjekt fortgeschafft hat.
  3. der Täter zumindest Mitgewahrsam begründet hat.
  4. der Täter Besitz an dem Diebstahlsobjekt erlangt hat.
  1. Der Täter kann durch Verbringen von Sachen in seine Körperlichkeitsspähre auch dann Gewahrsam begründen, wenn er sich in fremder Herrschaftsspähre befindet.
  2. Gewahrsamsenklave bedeutet, dass der neue Gewahrsam bei einem anderen als dem Täter begründet wird.
  1. dass der Täter sich die Sache selbst oder den in ihr verkörperten Sachwert der eigenen Herrschaftsgewalt einverleiben muss.
  2. nur die Sache selbst.
  3. der übliche Verkehrswert im Falle einer Veräußerung.
  1. Ja, denn er verletzt das Auswahlrecht des Schuldners (§ 243 II BGB).
  2. Nein, denn der Gläubiger kann bei Fälligkeit einen Gegenstand mittlerer Art und Güte aus der Gattung auswählen.
  3. Nein, denn es kommt lediglich darauf an, dass der Gläubiger einen fälligen Anspruch hat.
  4. Ja, weil eine eigenmächtige Befriedigung grundsätzlich rechtswidrig ist.
  1. Gewahrsam an einer Sache haben, wenn er zuvor mit Gewahrsamswillen das tatsächliche Herrschaftverhältnis über die Sache inne hatte.
  2. nie Gewahrsamswillen ausüben.
  3. Gewahrsam an einer Sache haben, aber nur, wenn die Sache gegen fremden Zugriff besonders gesichert ist.
  1. der Herrschaftswille.
  2. die tatsächlichen Herrschaftsverhältnisse.
  3. die allgemeine Verkehrsanschauung zu den Herrschaftsverhältnissen.
  4. die (nicht vorhandene) Eigentümerposition des Herrschaftsausübenden.
  5. die Beschaffenheit des Herrschaftobjekts.

Dozent des Vortrages Diebstahl (§ 242 StGB)

RA Stefan Koslowski

RA Stefan Koslowski

Stefan Koslowski hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und bereits im Studium den Schwerpunkt auf das Strafrecht gelegt. Beide juristischen Prüfungen bestand er mit Prädikat. Er bringt als Strafverteidiger die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, die strafrechtlichen Materien kompetent darzustellen. Seine Erfahrung als Korrekturassistent an verschiedenen Universitäten lässt er immer wieder in die Vorträge einfließen, um typische Fehlerquellen und Fallen aufzuzeigen und zu zeigen, wie man es besser macht. Die Ausbildung junger Juristen ist für Stefan Koslowski eine Herzensangelegenheit. Sein durch Studium und Praxis erworbenes Wissen gibt er gerne an Studierende weiter, online und auch als Dozent an der Akademie Kraatz in Berlin.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages