Preisbildung auf lange Frist von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Preisbildung auf lange Frist“ von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger ist Bestandteil des Kurses „Mikroökonomik“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • 4.6 Preisbildung auf lange Sicht
  • 4.6.1 komparativ-statische Analyse

Quiz zum Vortrag

  1. Alle Firmen produzieren im Betriebsoptimum.
  2. Alle Firmen produzieren im Betriebsminimum.
  3. Firmen machen Gewinne und Verluste.
  4. Alle Firmen produzieren betriebsneutral.
  1. Der kostenfreie Markteintritt und Marktaustritt.
  2. Der kostenpflichtige Markteintritt und Marktaustritt.
  3. Viele Transaktionskosten.
  4. Keine Informationen über Preise und Angebotsmengen.
  1. Waagerecht
  2. Fallend
  3. Steigend
  4. Senkrecht
  1. Die Firmen produzieren im Betriebsoptimum
  2. Keine Transaktionskosten
  3. Preise für Faktoren und Produkt können nicht von Unternehmen beeinflusst werden.
  4. Vollständige Information über Preise und Angebotsmenge
  1. Die Nachfragefunktion verlagert sich parallel nach unten.
  2. Die Nachfragefunktion verlagert sich senkrecht nach unten.
  3. Nachfrager sind bereit den ursprünglichen Preis zu zahlen.
  4. Zahlungsbereitschaft steigt um den Wert t.
  1. Die langfristigen Kosten sinken.
  2. Die Anbieterzahl wird erhöht.
  3. Die Marktnachfrage sinkt.
  4. Die Marktnachfrage steigt.
  1. Der Preis, die Durchschnittskosten und die Grenzkosten sind gleich.
  2. Die Preise steigen.
  3. Ein langfristiges Gleichgewicht wird erreicht.
  4. Die Nachfragefunktion verlagert sich parallel nach unten.
  1. Die Angebotskurve verlagert sich parallel nach unten.
  2. Die Formel lautet P(brutto) = P(netto) + t.
  3. Unternehmen und Haushalte tragen die Steuerlast gemeinsam.
  4. Das Gleichgewicht verschiebt sich nach links.

Dozent des Vortrages Preisbildung auf lange Frist

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Rolf Stahlberger hat Mathematik, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre in Karlsruhe und Hagen studiert. Er hat langjährige Erfahrung als Dozent und Mentor in Vor-Ort Seminaren sowie Webinaren. Schwerpunkte seiner Forschung liegen bei Operations Research und dem Wirtschaftsingenieurwesen.

Weitere Informationen unter www.mathepress.de und www.fernstudium-guide.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0