20. Marktversagen Lösungen von Diplom-Volkswirt Axel Hillmann

(1)

video locked

Über den Vortrag

In diesem Modul werden die Lösungen der fünf Übungsaufgaben zum Thema „Marktversagen“ besprochen.

Bitte beachten Sie, dass ich auch ein Buch - VWL-Fibel Einführung in die Wirtschaftswissenschaft - zu diesem EVWL-Kurs herausgebe, in dem Sie neben dem zu vermittelnden Stoff die Lösungen zu allen Klausuraufgaben seit 2007 finden.

Der Vortrag „20. Marktversagen Lösungen“ von Diplom-Volkswirt Axel Hillmann ist Bestandteil des Kurses „VWL A: Einführung Mikroökonomik“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Lösung der Übungsaufgabe 1.1
  • Lösung der Übungsaufgabe 1.2
  • Lösung der Übungsaufgabe 1.3
  • Lösung der Übungsaufgabe 1.4
  • Lösung der Übungsaufgabe 2.1
  • Lösung der Übungsaufgabe 2.2
  • Lösung der Übungsaufgabe 2.3
  • Lösung der Übungsaufgabe 2.4
  • Lösung der Übungsaufgaben 3.1 und 3.2
  • Lösung der Übungsaufgaben 3.3 und 3.4
  • Lösung der Übungsaufgabe 3.5
  • Lösung der Übungsaufgabe 4.1
  • Lösung der Übungsaufgabe 4.2
  • Lösung der Übungsaufgaben 4.3 und 4.4
  • Lösung der Übungsaufgaben 5.1 bis 5.3
  • Lösung der Übungsaufgaben 5.4 und 5.5
  • Lösung der Übungsaufgabe 5.6

Dozent des Vortrages 20. Marktversagen Lösungen

Diplom-Volkswirt Axel Hillmann

Diplom-Volkswirt Axel Hillmann

Diplom-Sozialpädagoge (Universität Bremen)

Diplom-Volkswirt (FernUniversität Hagen)

seit 1997 freiberuflicher Autor und Dozent für VWL

1998-2010 VWL-Mentor am Studienzentrum Hamburg (Universität Hamburg)

www.axel-hillmann.de | www.vwl-repetitorium.de www.facebook.com/Repetitorium.Axel.Hillmann


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

1 Kundenrezension ohne Beschreibung


1 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 1 [richtig oder falsch?] 1.Externe Effekte zwischen ...

... Konsumenten, die Bereitstellung öffentlicher Güter durch private Unternehmen sowie ...

... Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 1 [richtig oder falsch?] 2.Ein Marktversagen besteht ...

... dass der Markt seine Funktion der optimalen Verteilung von Gütern und ...

... und Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 1 [richtig ...

... falsch?] 3.Externe Effekte und asymmetrische Information kann es ...

... Markt- und Preistheorie: Marktversagen Lösung der ...

... 1 [richtig oder falsch?] 4.Steigende Skalenerträge ... der Übungsaufgabe 2 [richtig oder falsch?] 1.Wenn ein Monopolist seinen Preis erhöht und ...

... die Nachfrage nach bzw. der Nutzen aus dem betreffenden Gut sinkt, spricht man ...

... Monopolist seinen Preis erhöht und darauf die Nachfrage nach bzw. der Nutzen aus dem betreffenden Gut sinkt, spricht man von einem externen Effekt zwischen Produktion ...

... 2.Die Folgen von negativen externen Effekten könnten durch eine ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 2 [richtig oder falsch?] ...

... falsch?] 3.Bei positiven externen Effekten braucht der Staat ...

... 3.Bei positiven externen Effekten braucht der Staat nicht einzugreifen, ...

... Lösung der Übungsaufgabe 2 [richtig oder falsch?] 3.Bei positiven externen Effekten braucht der ...

... einzugreifen, um die Güterversorgung zu verbessern. Beispiel: Externer Effekt: Produktion des Gutes X ...

... Übungsaufgabe 2 [richtig oder falsch?] 3.Bei positiven externen Effekten braucht der Staat nicht einzugreifen, um ...

... zu verbessern. Beispiel: Externer Effekt: Produktion des Gutes X erhöht indirekt die Produktion des Gutes Y. ...

... 2 [richtig oder falsch?] 3.Bei positiven externen Effekten braucht der Staat nicht einzugreifen, um die Güterversorgung zu ...

... 4.Wenn Firma A der Firma B Arbeiter abwirbt, entsteht ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 2 [richtig oder falsch?] ...

... der Firma B Arbeiter abwirbt, entsteht ein negativer externer Effekt für ...

... und Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 3 [richtig ...

... falsch?] 1.Öffentliche Güter haben keinen Marktpreis. 2.Öffentliche Güter ...

... 3 [richtig oder falsch?] 3.Beim Konsum öffentlicher Güter kann kein Nutzer ausgeschlossen werden. Deshalb existiert ...

... Nutzungskonkurrenz unter allen Konsumenten dieses Gutes. falsch 4.Beim Konsum öffentlicher Güter kann kein Nutzer ausgeschlossen ...

... oder falsch?] 3.Beim Konsum öffentlicher Güter kann kein Nutzer ausgeschlossen werden. Deshalb existiert eine Nutzungskonkurrenz unter allen Konsumenten ...

... falsch 4.Beim Konsum öffentlicher Güter kann kein Nutzer ausgeschlossen werden. Außerdem existiert keine Nutzungskonkurrenz unter allen Konsumenten dieses Gutes. ...

... und Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 3 [richtig ...

... 5.Für öffentliche Güter haben alle Nachfrager dieselben Präferenzen. ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 3 [richtig oder falsch?] 5.Für ...

... Zusammenhang mit dem Problem asymmetrischer Information könnten Arbeits- ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 4 [richtig oder falsch?] 1.Im ...

... Versicherungsanbieter Akteure mit relevantem Informationsvorsprung sein. Richtig ist: Im Zusammenhang mit dem Problem asymmetrischer ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 4 [richtig oder falsch?] 2.Wenn ...

... besser informierter Akteur, vom schlechter Informierten unbeobachtbar, sein Verhalten ...

... der Übungsaufgabe 4 [richtig oder falsch?] 3.Unter adverser Selektion versteht man zum Beispiel ...

... Verschwinden von Versicherungskontrakten mit niedrigem Risiko bzw. von Konsumgütern hoher Qualität. 4.In Folge asymmetrischer ...

... Grafik: Sind die nachfolgenden Aussagen zu einer Verbrauchsteuer- erhebung richtig oder falsch? ...

... Hillmann Markt- und Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 5 Gegeben ist die ...

... aus Sicht der Anbieter. 3.Die Anbieter tragen pro Gütereinheit X eine geringere Steuerlast als die Nachfrager. p ...

... 1.Der Preis sinkt aus Sicht der Nachfrager und die Gleichgewichtsmenge sinkt. falsch 2.Der Netto-Erlös pro Stück steigt ...

... tragen die Nachfrager die gesamte Steuerlast. 5.Wenn die Nachfragekurve parallel zur Mengenachse ...

... Übungsaufgabe 5 4.Sollte die Nachfragekurve parallel zur Mengenachse verlaufen, tragen die Nachfrager die gesamte Steuerlast. ...

... Nachfragekurve parallel zur Mengenachse verläuft, ändert sich der Netto-Stückerlös der Anbieter nicht. p p1(brutto) p1(brutto) = ...

... 5 4.Sollte die Nachfragekurve parallel zur Mengenachse verlaufen, tragen die Nachfrager die gesamte Steuerlast. f 5.Wenn ...

... Preisachse verläuft, ändert sich die Gleichgewichtsmenge nicht und die Nach- ...

... Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe. Wenn die Angebotskurve parallel zur Preisachse verläuft, ...

... ändert sich die Gleichgewichtsmenge nicht und die Nachfrager haben pro Stück eine Steuerlast ...

... Markt- und Preistheorie: Marktversagen Lösung der Übungsaufgabe 5 6.Wenn die Angebotskurve parallel zur Preisachse ...

... sich die Gleichgewichtsmenge nicht und die Nachfrager haben pro Stück eine Steuerlast von Null. ...

... im nächsten Modul B Makroökonomie 1 ...