Klinische Pharmakologie - Zytostatika von Prof. Dr. Johannes Schulze

(2)

video locked

Über den Vortrag

Klassifikation von Zytostatika, Wirkungen, Indikationen und Besonderheiten zytostatisch aktiver Substanzen

Der Vortrag „Klinische Pharmakologie - Zytostatika“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Zytostase - Allgemeines
  • Zytostatika - Mechanismen
  • Zytostatika - gemeinsame Wirkungen
  • Zytostatika - Klassen
  • Antimetabolite - Folsäure, Pyrimidine, Purine
  • Alkylantien
  • Mikrotubuli-Hemmer Vinca-Alkaloide
  • Topoisomerase-Inhibitoren
  • Interkalantien = Tetrazykline
  • adjuvante Zytostatika - Hydroxyharnstoff, PEG-Asparaginase
  • Substanz-spezifische Wirkungen
  • Hormonmodulatoren Mamma-Ca, Prostata-Ca
  • Angiogenese-Hemmer
  • neue individualisierte Tumortherapie

Dozent des Vortrages Klinische Pharmakologie - Zytostatika

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(2)
2,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
1
 
Inhaltlich ok aber der Preis meiner Meinung nach völlig übertrieben
von Carla W. am 03. Oktober 2014 für Klinische Pharmakologie - Zytostatika

Inhaltlich ok aber der Preis meiner Meinung nach völlig übertrieben! Vorsicht außerdem bei den Kündigungsfristen...

1 Kundenrezension ohne Beschreibung


1 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Verbindungen (auch alkylierend) - Pt-Derivate – Nukleotid-Analoga, -Hemmstoffe -Folsäure, Methotrexat -Pyrimidine, 5-FU, Cytarabin -Purine  ...

... der Nerven – periphere Neuropathie (sensibel zuerst), zentrale Neuropathie -Zellabbauprodukte von Tumorzellen – Harnsäure - Gicht – Hyperkaliämie -Störungen in Stoffwechselbelasteten Organen – Hepatotoxizität – hepatozelluläre Störung -Diese UAW treten nur bei ...

... Wirkungsverstärkung durch Sulfonamid-AB und andere Sulfonamide (wechselseitig). -5-FU - Analogon 5-Flucytosin als Antimykotikum; Alleinige 5-FU-Gabe bei Colon-Karzinom (GI-Karzinome) -6-Mercaptopurin - Wirkung wird durch Allopurinol ...

... Vinca-Alkaloide, Taxane -Topoisomerase-Hemmer – Etoposid, Irinotecan -Purin-Analoga, Pyrimidin-Analoga – Methotrexat – Cytarabin, ...

... – nur bakterielle Reduktase) – hemmt Pyrimidin- und Purinnukleotid-Synthese über C1-Pathway (hier heisst C1 Ein-Kohlenstoff-Element, ...

... falsche Base in DNA und RNA – Interaktion mit Allopurinol (hemmt 6-MP-Abbau) -Pyrimidin-Analoga 5-FU (Fluoruracil), ...

... und Urotoxizität Cystitis; Flüssigkeit geben!), Ifosfamid (Chloracetaldehyd – ZNS-toxisch), Trofosfamid –Chlorambucil, Melphalan –Thiotepa – lokal ...

... Neurotoxizität (peripher – beginnend an den Beinen, Füßen; Hirnnerven, ZNS) ...

... Bildung von Radikalen, Topoisomerase-Hemmung, ROS-Bildung – spezifische ...

... Wirkung -Asparaginase –Asparagin-Abbau, für Tumorzellen essentiell – Protein, ...

... Acrolein - MESNA-Gabe als Antidot der Zystitis -Busulfan-Lunge - Lungenfibrose (nicht spezifisch für ...

... – Antiandrogene Flutamid, Bicalutamid, Cyproteronacetat – GnRH-A(nta)gonisten LH/FSH-Hemmung durch Dauerstimulation (Buserelin, Goserelin, Leuprorelin, Triptorelin). –Tamoxifen – ...

... vEGF - keine Vaskularisierung des Tumors. -Blockieren Tumorwachstum durch ...

... (Everolimus, Temsirolimus, Rapamycin) – Histondeacetylase-Inhibitioren (Vorinostat, Belinostat) – Hedgehog-pathway-Inhibitoren (Vismodegib) ...