Synaptische Übertragung und Vesikelfreisetzung von Nicolas Paul

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Synaptische Übertragung und Vesikelfreisetzung“ von Nicolas Paul ist Bestandteil des Kurses „Das Nervensystem und seine Funktionsprinzipien“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Signalübertragung zwischen Zellen
  • Chemische Synapse
  • Fusionsvorgang von Vesikel und Zellmembran
  • Neurotoxine
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Im ZNS herrschen elektrische Synapsen vor, da ihre Signalübertragung deutlich als die der chemischen Synapse ist.
  2. Ein Hemiconnexon ist aus jeweils 6 Connexinen aufgebaut.
  3. Man unterscheidet homomere und heteromere Connexone.
  4. In der chemischen Synapse werden synaptische Vesikel in den synaptischen Spalt freigesetzt, die dann an postsynaptische Rezeptoren binden.
  5. Wiederaufnahme und Spaltung des Transmitters terminiert das Signal an der chemischen Synapse.
  1. Die Freisetzung von Transmittern aus den Vesikeln ist Calcium-unabhängig.
  2. Die Anreicherung des Transmitters in den synaptischen Vesikeln wird durch primär aktiven Protonentransport realisiert.
  3. Man unterscheidet das Modell der vollständigen Fusion des Vesikels mit der Plasmamembran und das sog. "Kiss-and-Run"-Modell.
  4. Synaptotagmin fungiert als Calcium-Sensor des Vesikels.
  5. Zur Vesikelfusion wichtig sind Proteine wie Synaptobrevin.

Dozent des Vortrages Synaptische Übertragung und Vesikelfreisetzung

 Nicolas Paul

Nicolas Paul

Nicolas Paul hat die Vorklinik selbst vor nicht sehr langer Zeit durchlaufen und mit einem hervorragenden Physikum in allen vorklinischen Fächern abgeschlossen. 
Dadurch weiß er bestens, worauf es beim Lernen für das Examen ankommt. Parallel studiert er Gesundheitsökonomie im Master und promoviert am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0