Pädiatrische Leitsymptome: Magen-Darm-Trakt, Hirn von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Pädiatrische Leitsymptome: Magen-Darm-Trakt, Hirn“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Magen-Darm-Trakt
  • - Cholestase
  • - Diarrhoe
  • Hirn
  • - Synkope
  • - zelebrale Anfälle Neugeborener
  • - Epilepsie

Dozent des Vortrages Pädiatrische Leitsymptome: Magen-Darm-Trakt, Hirn

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Jungen, schwallartiges Erbrechen mit Hypochlorämie (HCl- Verlust), sichtbare Magenperistaltik „Double bubble“ im Rö. Therapie: Pylorotomie nach Weber und Ramstedt. Hypoplasie ...

... evtl. FII, V Ursachen genetisch: alpha1-AT-Mangel (Serumbestimmung) Tyrosinämie (Urin auf Tyrosin) Galaktosämie (Guthrie) CF (Schweißtest) familiäre intrahepatische Cholestase (Anamnese). Infekte: Sepsis, HWI, CMV, HIV. Gallenwege: Atresie, Hypoplasie ...

... eigentlich alle außer Rhino, Influenza, Hep Parasiten - Amöben, Würmer Malabsorption Laktoseintoleranz; Allergie Zöliakie, Kuhmilchallergie sekretorisch ...

... DD zerebrale Blutung, z. Ischämie, z. Vasokonstriktion, Migräne, Epilepsie, Hirndruck. Encephalitis Subclavian Steal-Syndrom Hypoglykämie, Hypokalzämie, Intoxikationen SIADH, Schwartz-Bartter (Hirn) Tumoren. kindliche ...

... begleitender Krampfanfall, Einnässen, Reanimation, neurologische Folgeschäden frühere Anamnese: Belastungseinschränkung, bekannter (operierter) Herzfehler / Arrhythmie Familienanamnese: Synkope, SIDS / plötzlicher Herztod, ...

... immer Glukose, Ca, evtl. andere E‘lyte, Ammoniak, Aminosäuren i.S., Liquorpunktion. Therapie kausal Glukose, Ca-Gluconat, Mg-Gluconat. Antibiose Vitamin B6 ex iuvantibus. ...

... symptomatischer Anfälle und Neugeborenenkrämpfe. Posttraumatische Anfälle: bis 7 Tage nach Trauma 2/3 kognitiv normal Prävalenz 0,5% - 25% aller neuen Epilepsien Komorbidität: ...

... (Erhöht bei generalisierten E., Hypoxie, Synkope); fehlt bei Absencen Pyridoxin, Folinsäure genetisches Screening: wenig Aussagen, da >300 bekannte Mutationen. Nicht indiziert: Liquor. Eselsbrücke für MRT des Hirns: T1 richtig wie CT: weiße Substanz weiß, graue Substanz grau, Liquor schwarz. ...