Herz - in situ Lage, Herzflächen & Vasa publica - 1 von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Herz - in situ Lage, Herzflächen & Vasa publica - 1“ von Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1) ist Bestandteil des Kurses „Herz“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Herz
  • Herzsattel
  • Incisura cardiaca und Recessus costomediastinalis
  • Herdämpfung
  • Herzlage und Herzkonturen
  • In situ Lage
  • Herzklappen

Quiz zum Vortrag

  1. Angulus sterni
  2. Manubrium sterni
  3. Processus xiphoideus sterni
  4. Costa 2/3
  5. Th8
  1. Der Herzsattel liegt zwischen linker, weiter oben liegender Zwerchfellkuppel und rechter, tiefer liegender Zwerchfellkuppel.
  2. Das Pericardium fibrosum ist mit der zentralen Sehne des Zwerchfells verwachsen.
  3. Das Pericardium fibrosum wird von Ästen des N. phrenicus innerviert.
  4. Um einen Kollaps der V. cava inferior in Herznähe zu verhindern, befindet sich am Foramen venae cavae inferiores eine bindegewebige Verankerung.
  5. Bei Kontraktion des Zwerchfells senkt sich das Herz ab und man kann im epigastrischen Winkel Pulsationen tasten.
  1. Recessus costomediastinalis
  2. Recessus costocardiacus
  3. Recessus costodiaphragmaticus
  4. Recessus costopulmonalis
  5. Recessus costosternalis
  1. Der linke Recessus costomediastinalis ist kleiner als der rechte.
  2. Der Recessus costodiaphragmaticus ist der klinisch relevanteste Zwerchfellrezessus.
  3. Zwei Drittel des Herzens liegen links von der Medianlinie des Sternums.
  4. Die linke Lunge besteht und 2 Lobi pulmones, die rechte Lunge aus 3.
  5. Die incisura cardiaca an der linken Lunge ist durch die Lage des Herzens bedingt.
  1. Beklopfen des Herzens
  2. Auskultieren des Herzens
  3. Sonographieren des Herzens
  4. Herz-MRT
  5. Tasten des Herzens
  1. Die absolute Herzdämpfung findet sich sog. Trigonum pericardiacum.
  2. Die relative Herzdämpfung kommt durch die Zwerchfellkuppeln zustande.
  3. Der Ösophagus verläuft direkt am rechten Vorhof.
  4. Kardioemboligene Infarkte entsehen am häufigsten durch AV-Blöcke 2. Grades.
  5. Embolien führen immer zu Hämorrhagischen Infarkten.
  1. Der Apex cordis befindet sich etwa in Höhe der Medioklavikularlinie.
  2. Die Vena cava mündet etwa in Höhe des ersten Interkostalraumes in das Herz.
  3. Der rechte Herzrand reicht in der Regel bis zur 4. Costa.
  4. Der rechte Herzrand wird in der Anterior-posterior-Projektion hauptsächlich vom Ventriculus dexter gebildet.
  5. Der linke Herzrand wird in einer Anterior-posterior-Projektion vorwiegend vom Atrium sinistrum gebildet.
  1. Facies oesophagea
  2. Facies diaphragmatica
  3. Facies sternocostalis
  4. Facies pulmonalis dextra
  5. Facies pulmonalis sinistra
  1. Der Ductus arteriosus Botalli obliteriert meist erst im Erwachsenenalter.
  2. Die Facies diaphragmatica cordis wird klinisch auch als Hinterwand bezeichnet.
  3. Der Margo acutus bezeichnet den scharfen Übergang zwischen Facies sternocostalis und Hinterwand des Herzens.
  4. Der Margo obtusus bezeichnt den stumpfen Übergang zwischen Facies sternocostalis und Facies pulmonalis sinistra.
  5. Die Vv. pulmonales führen sauerstoffreiches Blut von den Lungen zum Herzen.
  1. Retrocaval, hinter dem Arcus aortae
  2. Retrooesophageal, vor dem Arcus aortae
  3. Anteatrial links, hinter dem Sternum
  4. Anteatrial rechts, hinter dem Thymus
  5. Antecaval, hinter dem Sternum
  1. Pulmonalklappe
  2. Mitralklappe
  3. Trikuspidalklappe
  4. Aortenklappe (Valvula semilunaris dextra)
  5. Aortenklappe (Valvula semilunaris sinistra)
  1. 2. ICR parasternal links
  2. 2. ICR parasternal rechts
  3. 4. ICR parasternal rechts
  4. 5. ICR medioklavikular links
  5. 3. ICR parasternal links

Dozent des Vortrages Herz - in situ Lage, Herzflächen & Vasa publica - 1

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

Dr. med. Steffen-Boris Wirth (1)

UNI-Dozent Dr. med. Steffen-Boris Wirth ist Facharzt für Anatomie und Dozent für Anatomie am MaReCuM (Mannheimer Reformiertes Curriculum für Medizin) der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Er studierte Biologie sowie Chemie auf Diplom und Lehramt, später Humanmedizin. Zudem hat er als Neurologe an einer Uniklinik gearbeitet. Mit seinen anschaulichen und deutschlandweit bekannten Repetitorien begeistert er nicht nur Medizinstudenten, sondern auch angehende Fachärzte und gestandene Mediziner. Anatomie lebendig und verständlich unterrichten ist seine Mission, welche er nun auch als Online-Repetitorium anbietet.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages