Kardiologie - Hypertonie, Hypotonie von Prof. Dr. Johannes Schulze

(1)

video locked

Über den Vortrag

Zusammenfassung der examensrelevanten Zusammenhänge zu Blutdruckstörungen: Pathophysiologie, Klassifikation, Risikofaktoren, Differentialdiagnostik bei symptomatischer Hypertonie, Differentialtherapie, angelehnt an die Leitlinien

Der Vortrag „Kardiologie - Hypertonie, Hypotonie“ von Prof. Dr. Johannes Schulze ist Bestandteil des Kurses „Crashkurs Hammerexamen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Hypertonie - Defintion
  • Hypertonie - Ursachen
  • Hypertonie - Diagnostik
  • Hypertonie - Therapie
  • Hypertonie - Zielwerte und Prognose
  • Hypertonie - besondere Patienten
  • Hypertonie - Algorithmus
  • Hypotonie
  • Hypotonie - Symptome und Therapie

Dozent des Vortrages Kardiologie - Hypertonie, Hypotonie

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze

Prof. Dr. Johannes Schulze ist Arzt für Pharmakologie und Toxikologie. Er lehrt am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Pathophysiologie und Umweltmedizin.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... leichte Hypertonie 160 – 179 mm Hg: mittlere Hypertonie 180 mmH und größer: schwere Hypertonie - >139 mm Hg, und Hypertoniebedingte Folgen (Kopfschmerzen, Angina pectoris...): ...

... Ventrikel – vaskulär: Atherosklerose (Ersatz von Elastin durch Kollagen). –renal: erworben, entzündlich: GN (Arteriitis, Vaskulitis, andere Ursachen), Pyelonephritis, Gichtniere –erworben, degenerativ: ...

... der Wandspannung, Herzinsuffizienz –vaskuläre Belastung; Hirnblutung (ICB), Enzephalomalazie; Retina (Fundus hypertonicus - Silberdraht, Gunn-Kreuzungsphänomen, Cotton-wool, harte Exsudate); Diagnostik –belegend: RR-Messung (Weißkittelhypertonie, zu kleine Manschetten) ...

... ACS, Herzinfarkt; Thiazid-Diuretika – v.a. diastolische Hypertonie und Herzinsuffizienz; nicht bei Krea >2 mg/dl (Schleifendiuretika), cave bei Gicht, cave bei D. mellitus Kombinationsregeln gehen nach der Gegenregulation: –Diuretika – ACE-Hemmer –ß-Blocker – Gefäßselektive Ca-Antagonisten ...

... LDL-Chol < 120 mg/dl, Gesamt-Chol < ...

... –Proteinurie <125/75 mm Hg. Prognoselimitation: – Endorganschaden Herz (Kontrolle durch EKG, Echo) Arterien (Gefäß-Echo, Arm-Knöchel-Index), ...

... Zieldruck 150/80 mm Hg; D. mellitus: Therapie bereits ab 130/80 mm Hg; ACE-Hemmer als Erstes geben. zerebrovaskuläre Krankheiten: Wirkung nur über RR-Senkung. ...

... Indikation Life-Style, Wochen Thiazid-Diuretika, Alternativen Kombination: Diuretika plus Alternativen plus Lifestyle Herzinsuff: ABD Infarkt: AB ...

... Grenze. –60 mm Hg systolisch – Regulationsversagen; Orthostase – „fehlende“ Gegenregulation bei ...

... Coffein, Theophyllin; –Venentonisierung: Dihydroergotamin (part. alpha-Agonist, erhöht Venentonus), ...