Extravasale Flüssigkeiten von Prof. Dr. Ralf Lichtinghagen

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Extravasale Flüssigkeiten“ von Prof. Dr. Ralf Lichtinghagen ist Bestandteil des Kurses „Klinische Chemie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Identifikation
  • Aszites
  • Liquor (CSF)

Quiz zum Vortrag

  1. Glukoseteststreifen ist negativ
  2. Rötfärbung des Sekrets
  3. Erhöhtes Beta-Trace-Protein
  4. Glukoseteststreifen stark positiv
  5. Sistieren des Sekretflusses bei horizontaler Körperlagerung
  1. Geringer Proteingehalt
  2. Hohe Zellzahl
  3. Erhöhtes Cholesterin
  4. pH < 7,35
  5. Erhöhtes Laktat
  1. Normwertiges Eiweiß
  2. Massive Granulozytose
  3. Deutlich erhöhtes Laktat
  4. Deutlich erhöhte Zellzahl
  5. Verminderte Glukose

Dozent des Vortrages Extravasale Flüssigkeiten

Prof. Dr. Ralf Lichtinghagen

Prof. Dr. Ralf Lichtinghagen

Prof. Dr. rer. nat. Ralf Lichtinghagen promovierte nach einem Chemie- und Biologiestudium an der Ruhr-Universität Bochum im Bereich der Neurobiochemie. Anfang der 90er Jahre bildete er sich an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) zum Klinischen Chemiker/European Specialist in Laboratory Medicine (EuSpLM) weiter. Er erlangte die Venia legendi für Klinische Chemie und ist aktuell im Zentrallabor der MHH neben seinen Aufgaben in der Patientenversorgung und Forschung auch als Lehrbeauftragter für Klinische Chemie/Laboratoriumsdiagnostik im Medizinstudiengang tätig.

Er ist außerdem akademischer Leiter der MTLA-Schule. Innerhalb der nationalen labormedizinischen Fachgesellschaft (DGKL) organisiert er Repetitorien für Fachwissenschaftler in Weiterbildung sowie Assistenzärzte im Fach Klinische Chemie. Seine Forschungsschwerpunkte am Institut für Klinische Chemie der MHH sind Molekulare Diagnostik und neue Biomarker.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... Peritonealflüssigkeit AP (>Serumwert bei Dünndarmverletzung), Ammoniak (>175 µmol/l) bei Perforationen hCG (> Serumwert), bei Extrauteringravidität ...

  • ... Aus Gefäßen austretende nichtentzündliche Körperflüssigkeit, zellarm, geringer Protein- Gehalt; Exsudat: Entzündliche und Tumorbedingte Absonderungen (Abszesse und Ergüsse) ...