EEG: Evozierte Potentiale von Nicolas Paul

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „EEG: Evozierte Potentiale“ von Nicolas Paul ist Bestandteil des Kurses „EEG: Aktivität der Hirnrinde“.


Quiz zum Vortrag

  1. Das Erwartungspotential besitzt klassischerweise einen EEG-Ausschlag ins positive.
  2. Evozierte Potentiale lassen sich mittels Averaging ableiten.
  3. Dem Averaging liegen viele EEG-Ableitungen zugrunde, während derer immer wieder derselbe Reiz appliziert wurde.
  4. Anhand von Latenz und Amplitude evozierter Potentiale kann man auf kortikale Schädigungen schließen.
  5. Ein evoziertes Potential besitzt reizkorrelierte, schnelle Komponenten, sowie ereigniskorrelierte, späte Komponenten.

Dozent des Vortrages EEG: Evozierte Potentiale

 Nicolas Paul

Nicolas Paul

Nicolas Paul ist Arzt und und arbeitet in der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin an der Charité in Berlin. An der Universität Heidelberg schloss er parallel zu seinem Medizinstudium ein Masterstudium in Health Economics ab und forschte an den zellulären Ursachen psychiatrischer Erkrankungen.  
Seine Begeisterung für die Physiologie und Biochemie trug er durch das gesamte Studium, und auch als Arzt freut er sich, die Faszination für die Funktionen des menschlichen Körpers weitergeben zu können.
Während seines Studiums war Nicolas Paul Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0