Folgen und Erkennen von Mobbing von Wolfgang Kindler

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Folgen und Erkennen von Mobbing“ von Wolfgang Kindler ist Bestandteil des Kurses „Mobbing - Was tun?“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die Folgen für das Opfer
  • Folgen für das soziale Umfeld des Opfers
  • Die Folgen für die Leistung
  • Folgen für die Täter
  • Folgen für die Firma/Schule
  • Teil 4: Erkennen von Mobbing
  • Möglichkeiten, Mobbing festzustellen
  • Beispiel für eine Befragung

Quiz zum Vortrag

  1. die Beziehungen zu dessen Umwelt negativ verändert.
  2. das Selbstbild beeinträchtigt.
  3. den beruflichen Erfolg verhindert.
  4. dazu führt, dass Opfer bevormundet werden.
  1. Risiken gemieden werden.
  2. Menschen soziale Gruppen nicht idealisieren.
  3. Leitende einen Teil ihrer Macht abgeben.
  4. Teammitglieder sich mehr anstrengen, um nicht selbst gemobbt zu werden.
  1. Veränderung des Selbstbildes
  2. Isolierung in und von der Gruppe
  3. (langfristige) Neigung zu Straftaten
  4. dauerhafte Steigerung des Selbstbewusstseins
  5. Abnahme empathischer Fähigkeiten
  1. Alle Antworten sind falsch.
  2. Mobbing vor der Gruppe ansprechen
  3. Gespräche mit Täter(n) und Opfern(n)
  4. Gespräche mit den Tätern in einem ruhigen aber sachlichen Umfeld
  1. Alle Antworten sind richtig.
  2. Thematisierung in Kleingruppen (insb. auch mit neutralen Personen)
  3. Anonyme Mitteilungen
  4. Umfragen im Rahmen von Gruppentrainings
  5. Aufklärung über Mobbing und Herstellen konkreter Bezüge

Dozent des Vortrages Folgen und Erkennen von Mobbing

 Wolfgang  Kindler

Wolfgang Kindler

Wolfgang Kindler ist als Lehrer am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen tätig. Sein Studium schloss er mit dem ersten und zweiten Staatsexamen im Fachbereich Deutsch, Pädagogik und Sozialwissenschaften ab. Seit mehr als 20 Jahren ist Wolfgang Kindler in der Gewaltprävention tätig und führt engagiert den Kampf gegen Mobbing - und das vor allem in Schulen. An seiner Schule leitet er eine Anti-Mobbing-Arbeitsgemeinschaft. Zudem führt er regelmäßig Fortbildungen zum Thema Mobbing durch. Neben Auftritten bei Jauch, Kerner und Anne Will engagierte er sich auch in der Sat 1 Serie „Schluss mit Mobbing“ als Experte vor und hinter der Kamera. Wolfgang Kindler veröffentlichte zahlreiche Aufsätze und Bücher mit dem Schwerpunkt Mobbing. Das aktuellste ist das Buch "Schluss mit Mobbing", erschienen im August 2013.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Folgen: Mobbing wirkt sich schädigend auf ...

... häufig in Rechtfertigungsverhalten. Das kann sich in Anpassung, Anbiederung, Rückzugsverhalten ausdrücken. Diese negativen Muster dienen dann als ...

... Regel nicht in der Lage, ihre Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Mobbing macht krank. Physisch und ...

... Bevormundungen („Du musst dich nur wehren!“). Dramatisierungen und hilflose Interventionen. Aus Partnern, Eltern usw. werden ...

... mit dem regelmäßigen Regelbruch konfrontiert werden. Damit verändern sich Werte und Normen der Gruppe. Verletzungen ...

... sich in der Gruppe zu profilieren. Die Gruppe verliert das Gruppenziel aus dem Auge und konzentriert sich auf Nebenprozesse. Die Gruppenmitglieder ...

... Ziele, die auf Kooperation basieren, werden beeinträchtigt. Die Arbeitsatmosphäre wird beeinträchtigt. Darunter leiden besonders kreative ...

... führt zu Unsicherheit und Stress. Vorgesetzten, die Mobbing zulassen, gelingt es nicht, die Fähigkeiten ihres Teams angemessen abzurufen. Sie zeigen deutliche Mängel in der Leitung. ...

... verändert sich das Selbstbild. Mobbende verlieren in der Regel den Maßstab. Sehr oft isolieren sich Mobbende ...

... Unzufriedenheit der Mitarbeiter wird sehr oft durch das schlechte Betriebsklima verursacht, das Mobbing mit sich bringt. Zusätzliche Kosten ...

... Je länger Mobbing andauert, desto gravierender sind seine Folgen. ...

... Mobbing besteht oft aus der Summe von Einzelhandlungen, die isoliert betrachtet harmlos wirken und erst durch die Gesamtheit ihre schädliche Wirkung entfalten. Gegenüber Leitenden hält man sich an ein Schweigegebot,...

... üben hier die Mobbenden eine indirekte Kontrolle aus, sodass sich niemand äußern mag. ...

... Mitteilungen (digitaler Kummerkasten), Umfragen, im Rahmen von Gruppentrainings, Aufklärungen über Mobbing und Herstellen konkreter Bezüge, ...

... 2) Jeder erhält ein Blatt mit den Zeichen + - und W. ...