Prinzipien des Allgemeinen Verwaltungsverfahrens und Verfahrensrechte der Beteiligten von RA Kai Renken

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Prinzipien des Allgemeinen Verwaltungsverfahrens und Verfahrensrechte der Beteiligten“ von RA Kai Renken ist Bestandteil des Kurses „Verwaltungsverfahren und Recht der öffentlichen Sachen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Allgemeine Verfahrensgrundrechte
  • Verfahrensrechte der Beteiligten
  • Fallbeispiel: die Akteneinsicht

Quiz zum Vortrag

  1. Die Beteiligungsfähigkeit ist in §11 VwVfG geregelt und bestimmt, wer fähig ist, an einem Verfahren teilzunehmen.
  2. Die Beteilungsfähigkeit aus §11 VwVfG stellt die Fähigkeit dar, am Termin des Verfahrens anwesend zu sein.
  1. Der Untersuchungsgrundsatz berechtigt zur Untersuchung von Amts wegen, bei der die Mitwirkung gewünscht ist.
  2. Der Untersuchungsgrundsatz besagt, dass von Amts wegen Untersuchungen angestellt werden dürfen und die Mitwirkung bei diesen Untersuchungen Pflicht ist.

Dozent des Vortrages Prinzipien des Allgemeinen Verwaltungsverfahrens und Verfahrensrechte der Beteiligten

RA Kai Renken

RA Kai Renken

Kai Renken zeichnet sich insbesondere durch seine Kenntnisse bei der Prüfungsvorbereitung von Jurastudenten im Raum Berlin aus. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Berlin war er unter anderem als Prüfer beim Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg für Öffentliches Recht tätig und arbeitete als Leiter von Klausurenkursen und als Repetitor für Öffentliches Recht in Berlin. Seit 2015 ist Kai Renken selbst assoziierter Partner im Berliner Büro von SNP Schlawien Rechtsanwälte. Des Weiteren ist er Dozent bei der Akademie Kraatz.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0