Grundstrukturen verwaltungsrechtlichen Rechtsschutzes von RA Kai Renken

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Grundstrukturen verwaltungsrechtlichen Rechtsschutzes“ von RA Kai Renken ist Bestandteil des Kurses „Allgemeine Grundlagen des Verwaltungsprozessrechts“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Formlose und förmliche Rechtsbehelfe
  • Verwaltungsgerichtliche Rechtsbehelfe - Klagen und Anträge
  • Systematik der verwaltungsgerichtlichen Klagearten
  • Verwaltungsgerichtliche Rechtsbehelfe - Rechtsmittel
  • Ordentliche und außerordentliche Rechtsbehelfe
  • Gammelfleisch - Fallbeispiel
  • Gammelfleisch - Lösung

Quiz zum Vortrag

  1. Die Wiederaufnahmeklage gem. § 153 VwGO ist ein Rechtsbehelf gegen eine verwaltungsgerichtliche Maßnahme.
  2. Die Wiederaufnahmeklage gem. § 153 VwGO ist ein Rechtsmittel.
  3. Die Wiederaufnahmeklage gem. § 153 VwGO ist ein ordentlicher Rechtsbehelf.
  4. DIe Wiederaufnahmeklage gem. § 153 VwGO ist ein Rechtsbehelf gegen eine verwaltungsbehördliche Maßnahme.
  1. Der Antrag auf einstweilige Anordnung nach § 123 VwGO ist ein förmlicher Rechtsbehelf.
  2. Der Antrag auf einstweilige Anordnung nach § 123 VwGO ist ein Rechtsbehelf gegen eine verwaltungsbehördliche Maßnahme.
  3. Der Antrag auf einstweilige Anordnung nach § 123 VwGO ist ein ordentlicher Rechtsbehelf.
  4. Der Antrag auf einstweilige Anordnung nach § 123 VwGO ist ein Rechtsbehelf gegen eine verwaltungsgerichtliche Maßnahme.
  1. Verpflichtungsklage
  2. Allgemeine Leistungsklage
  3. Feststellungsklage
  4. Normenerlassklage
  1. Aufsichtsbeschwerde
  2. Gegenvorstellung
  3. Widerspruch
  4. Leistungsklage
  1. Formlose Rechtsbehelfe können mehrfach erhoben werden.
  2. Formlose Rechtsbehelfe setzen das Vorliegen einer materiellen Beschwer nicht voraus.
  3. Formlose Rechtsbehelfe gewährleisten ein Recht auf Entscheidung in der Sache.
  4. Formlose Rechtsbehelfe können zwar auch mündlich ergehen, jedoch sind sie an der Einhaltung besonderer Fristen gebunden.

Dozent des Vortrages Grundstrukturen verwaltungsrechtlichen Rechtsschutzes

RA Kai Renken

RA Kai Renken

Kai Renken zeichnet sich insbesondere durch seine Kenntnisse bei der Prüfungsvorbereitung von Jurastudenten im Raum Berlin aus. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Berlin war er unter anderem als Prüfer beim Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg für Öffentliches Recht tätig und arbeitete als Leiter von Klausurenkursen und als Repetitor für Öffentliches Recht in Berlin. Seit 2015 ist Kai Renken selbst assoziierter Partner im Berliner Büro von SNP Schlawien Rechtsanwälte. Des Weiteren ist er Dozent bei der Akademie Kraatz.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0