Grundlagen: Unterschiedlichen Deliktsgruppen und Prüfungsaufbau von Dr. iur Dennis Federico Otte

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Grundlagen: Unterschiedlichen Deliktsgruppen und Prüfungsaufbau“ von Dr. iur Dennis Federico Otte ist Bestandteil des Kurses „Der Versuch“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Möglichkeit des Versuchs bei unterschiedlichen Deliktsgruppen und Prüfungsaufbau
  • Versuch der Erfolgsqualifitkation
  • Versuchtes Grunddelikt und versuchte schwere Folge
  • Versuch eines Regelbeispiels
  • Tatentschluss
  • Unmittelbares Ansetzen
  • Fallbeispiel: Missglücktes Wagenmanöver
  • Falllösung: Missglücktes Wagenmanöver

Quiz zum Vortrag

  1. Bei Fahrlässigkeitsdelikten.
  2. Bei Unternehmensdelikten.
  3. Bei Vorsatzdelikten.
  4. Bei Delikten mit überschießender Innentendenz.
  5. Bei Vorsatz-Fahrlässigkeitskombinationen.
  1. Man Beginnt mit der Prüfung des subjektiven Tatbestandes (Tatentschluss).
  2. Man Beginnt Mit der Prüfung der Rechtswidrigkeit.
  3. Der Aufbau einer Versuchsprüfung entspricht grundsätzlich dem normalen Prüfungsaufbau.
  1. Das Grunddelikt bleibt im Versuch stecken, jedoch tritt durch die Versuchshandlung der qualifizierende Erfolg ein.
  2. Das Grunddelikt ist verwirklicht, wobei der Täter mindestens mit Eventualvorsatz hinsichtlich eines qualifizierenden Erfolges handelte.

Dozent des Vortrages Grundlagen: Unterschiedlichen Deliktsgruppen und Prüfungsaufbau

Dr. iur Dennis Federico Otte

Dr. iur Dennis Federico Otte

Dr. iur Dennis Federico Otte hat sein Studium der Rechtswissenschaft in Mailand, Konstanz, Berlin und Bologna absolviert. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Hoffmann-Holland für Strafrecht und Kriminologie der FU Berlin unterrichtet er, neben seiner Promotion im Strafprozessrecht, regelmäßig Studenten und bereitet diese gezielt auf das Staatsexamen vor. Als freiberuflicher Mitarbeiter beim GJPA Berlin-Brandenburg erarbeitet er zudem Prüfungsaufgaben für das Strafrecht. Seit 2016 ist Dr. iur Otte zudem als Rechtsreferendar im Bezirk des Kammergerichts Berlin tätig.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0