Raub mit Todesfolge (§ 251 StGB) von RA Stefan Koslowski

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Raub mit Todesfolge (§ 251 StGB)“ von RA Stefan Koslowski ist Bestandteil des Kurses „Eigentumsdelikte“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Raub mit Todesfolge
  • Fallbeispiel: Lebenswichtiger Schlafsack
  • Fallbeispiel: Auf die Rübe
  • Tod durch Selbstschädigung des Opfers
  • Versuch und Rücktritt
  • Fallbeispiel: Omas Geldschatulle
  • Fallbeispiel: Lösung

Quiz zum Vortrag

  1. die tatbestandsspezifische Gefahr des Raubes sich in der Todesfolge verwirklicht.
  2. das Nötigungsmittel kausal i.S.d. conditio sine qua non-Formel für den Todeseintritt ist.
  1. Fahrlässigkeit in gesteigertem Maße.
  2. Fahrlässigkeit in einer weniger schweren Form.
  3. quasi dolus eventualis.
  1. Der Tatbestand des § 251 StGB kann auch vorsätzlich verwirklicht werden.
  2. Der Tatbestand des § 251 StGB kann auch durch normale Fahrlässigkeit verwirklicht werden.
  1. Ja, denn der Täter kann gem. § 24 StGB vom Grunddelikt zurücktreten, sodass der Anknüpfungspunkt für § 251 StGB entfällt.
  2. Nein, denn mit Eintritt der schweren Folge ist § 251 StGB materiell beendet, sodass kein Rücktritt mehr möglich ist.
  1. nicht der an der Tatausführung Beteiligte (Täter, Teilnehmer).
  2. jeder.
  3. nicht das Raubopfer.
  4. nur das Raubopfer.
  1. gefahrenspezifisch zusammenhängen.
  2. örtlich und zeitlich zusammenfallen.
  1. besteht auch bei Fluchtversuch mit folgender Selbsttötung des Raubopfers.
  2. besteht nicht bei Fluchtversuch mit folgender Selbsttötung des Raubopfers.

Dozent des Vortrages Raub mit Todesfolge (§ 251 StGB)

RA Stefan Koslowski

RA Stefan Koslowski

Stefan Koslowski hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und bereits im Studium den Schwerpunkt auf das Strafrecht gelegt. Beide juristischen Prüfungen bestand er mit Prädikat. Er bringt als Strafverteidiger die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, die strafrechtlichen Materien kompetent darzustellen. Seine Erfahrung als Korrekturassistent an verschiedenen Universitäten lässt er immer wieder in die Vorträge einfließen, um typische Fehlerquellen und Fallen aufzuzeigen und zu zeigen, wie man es besser macht. Die Ausbildung junger Juristen ist für Stefan Koslowski eine Herzensangelegenheit. Sein durch Studium und Praxis erworbenes Wissen gibt er gerne an Studierende weiter, online und auch als Dozent an der Akademie Kraatz in Berlin.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0