Fahrlässige Tötung von RA Stefan Koslowski

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Fahrlässige Tötung“ von RA Stefan Koslowski ist Bestandteil des Kurses „Straftaten gegen das Leben“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Fahrlässige Tötung
  • Das Prüfungsschema
  • Objektive Sorgfaltspflichtverletzung
  • Fallbeispiel: Das Jagdgewehr
  • Lösung Fallbeispiel

Quiz zum Vortrag

  1. Nur dann, wenn es im Gesetz mit Strafe bedroht ist
  2. Jedes Delikt kann fahrlässig begangen werden
  3. Nur Verbrechen können fahrlässig begangen werden
  4. Nur Vergehen können fahrlässig begangen werden
  1. Sie sind ein aliud. Das heißt, dass sie sich gegenseitig ausschließen.
  2. Neben Vorsatzdelikten können auch Fahrlässigkeitsdelikte bzgl. der gleichen Handlung geprüft werden. Wobei das Vorsatzdelikt das Fahrlässigkeitsdelikt verdrängt.
  3. Neben Vorsatzdelikten können auch Fahrlässigkeitsdelikte bzgl. der gleichen Handlung geprüft werden. Wobei das Fahrlässigkeitsdelikt das Vorsatzdelikt verdrängt.
  1. Die mittelbare Täterschaft nach § 25 I StGB, wenn der Hintermann das fahrlässige Verhalten des Vordermanns zur Tatbegehung ausnutzt
  2. Ein Tatbestandsirrtum nach § 16 StGB
  3. Ein Versuch nach § 22, 23 StGB
  4. Eine Teilnahme nach §§ 26, 27 StGB
  5. Eine Mitttäterschaft nach § 25 II StGB
  1. Garantenstellung
  2. Entsprechungsklausel
  3. Kausalität
  4. Pflichtwidrigkeitszusammenhang
  5. Objektive Sorgfaltspflichtverletzung
  1. Eigenverantwortliches Dazwischentreten von Dritten
  2. Atypischer Kausalverlauf
  3. Vermeidbarkeitstheorie
  4. Risikoerhöhungslehre
  1. Ende der Hirnfähigkeit
  2. Beerdigung
  3. Ende der Atmung
  4. Ende des Herzschlages
  1. Objektiver Tatbestand
  2. Subjektiver Tatbestand
  3. Rechtswidrigkeit
  4. Schuld
  1. Schuld
  2. Objetiver Tatbestand
  3. Rechtswidrigkeit
  4. Subjektiver Tatbestand

Dozent des Vortrages Fahrlässige Tötung

RA Stefan Koslowski

RA Stefan Koslowski

Stefan Koslowski hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und bereits im Studium den Schwerpunkt auf das Strafrecht gelegt. Beide juristischen Prüfungen bestand er mit Prädikat. Er bringt als Strafverteidiger die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, die strafrechtlichen Materien kompetent darzustellen. Seine Erfahrung als Korrekturassistent an verschiedenen Universitäten lässt er immer wieder in die Vorträge einfließen, um typische Fehlerquellen und Fallen aufzuzeigen und zu zeigen, wie man es besser macht. Die Ausbildung junger Juristen ist für Stefan Koslowski eine Herzensangelegenheit. Sein durch Studium und Praxis erworbenes Wissen gibt er gerne an Studierende weiter, online und auch als Dozent an der Akademie Kraatz in Berlin.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0