Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Die Vorsatz-Fahrlässigkeits-Kombination (§ 315 b I i.V.m. IV. StGB) von RA Stefan Koslowski

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Die Vorsatz-Fahrlässigkeits-Kombination (§ 315 b I i.V.m. IV. StGB)“ von RA Stefan Koslowski ist Bestandteil des Kurses „Straßenverkehrsdelikte“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Vorsatz-Fahrlässigkeits-Kombination
  • Abschlussfall: Der vergessliche Jurastudent
  • Falllösung: Der vergessliche Jurastudent

Quiz zum Vortrag

  1. Begeht, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt.
  2. Begeht, wer nicht die im Verkehr erforderliche Rücksicht nimmt.
  3. Begeht, wer die im Verkehr erforderliche Aufmerksamkeit missachtet.
  4. Begeht, wer nicht sorgfältig Auto fährt.
  1. Der Täter muss nach seinen persönlichen Fähigkeiten und Kenntnissen in der Lage gewesen sein, sorgfältig zu handeln und im Wesentlichen die Folgen seiner Tat abzusehen.
  2. Der Täter hätte nach seinen Kenntnissen fähig gewesen sein müssen, ordentlich zu handeln und die Folgen seiner Tat abschätzen zu können.
  3. Der Täter muss nach seinen objektiven Kenntnissen in der Lage gewesen sein, alle Folgen seiner Tat absehen zu können.
  1. Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr.
  2. Die Gefährdung des Straßenverkehrs.
  3. Schienenbahnen im Straßenverkehr.
  4. Die Trunkenheit im Verkehr.
  1. Die Vorsatz-Fahrlässigkeit-Komination.
  2. Die Fahrlässigkeit-Fahrlässigkeit-Kombination.
  3. Die Vorsatz-Vorsatz-Kombination.

Dozent des Vortrages Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Die Vorsatz-Fahrlässigkeits-Kombination (§ 315 b I i.V.m. IV. StGB)

RA Stefan Koslowski

RA Stefan Koslowski

Stefan Koslowski hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und bereits im Studium den Schwerpunkt auf das Strafrecht gelegt. Beide juristischen Prüfungen bestand er mit Prädikat. Er bringt als Strafverteidiger die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit, die strafrechtlichen Materien kompetent darzustellen. Seine Erfahrung als Korrekturassistent an verschiedenen Universitäten lässt er immer wieder in die Vorträge einfließen, um typische Fehlerquellen und Fallen aufzuzeigen und zu zeigen, wie man es besser macht. Die Ausbildung junger Juristen ist für Stefan Koslowski eine Herzensangelegenheit. Sein durch Studium und Praxis erworbenes Wissen gibt er gerne an Studierende weiter, online und auch als Dozent an der Akademie Kraatz in Berlin.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0