Makro I: Keynesianische Modellabweichungen und Sonderfälle von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Makro I: Keynesianische Modellabweichungen und Sonderfälle“ von Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger ist Bestandteil des Kurses „Archiv-Makroökonomik“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • explizite Sparquote
  • Erhöhung der Sparquote: Grafisch & Ökonomisch
  • Investitionsneigung
  • Zinssensibilität
  • Konsumneigung
  • explizite Staatsausgaben
  • explizite Liquiditätspräferenz
  • explizite Liquiditätspräferenz II
  • Aufschlagkalkulation
  • Die Investitionsfalle
  • Die Liquiditätsfalle

Quiz zum Vortrag

  1. ...dann müssen alle vier endogenen Variablen sinken.
  2. ...dann verschiebt sich die IS-Kurve nach links unten.
  3. ...dann müssen alle vier endogenen Variablen steigen.
  4. ...dann verschiebt sich die IS-Kurve nach rechts oben.
  1. Staatsausgabenerhöhung
  2. Staatsausgabensenkung
  3. Zinssenkung
  4. Zinserhöhung
  1. ...dann sinken die Investitionen.
  2. ...herrscht ein Nachfrageüberhang auf dem Gütermarkt.
  3. ...dann steigt das Preisniveau.
  4. ...dann sinken die Staatsausgaben.
  1. Zins
  2. Realeinkommen
  3. Staatsausgaben
  4. Steuern
  1. Bei der Fiskalpolitik reagiert der Zins negativ.
  2. Die Investitionen reagieren dabei nicht auf eine Zinsänderung.
  3. Bei einer steigenden Geldmenge kommt es zu keiner Einkommens- bzw Beschäftigungswirkung.
  4. Bei der Fiskalpolitik bleiben die Investitionen konstant.
  1. ...herrscht eine hohe Kassenhaltung.
  2. ...halten die Haushalte nur noch Wertpapiere.
  3. ...reagiert die die Geldnachfrage unelastisch auf Zinsänderungen.
  4. ...herrschen zunächst niedrige Zinsen.

Dozent des Vortrages Makro I: Keynesianische Modellabweichungen und Sonderfälle

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Dipl.-Kfm. / Dipl.-Volksw. Rolf Stahlberger

Rolf Stahlberger hat Mathematik, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre in Karlsruhe und Hagen studiert. Er hat langjährige Erfahrung als Dozent und Mentor in Vor-Ort Seminaren sowie Webinaren. Schwerpunkte seiner Forschung liegen bei Operations Research und dem Wirtschaftsingenieurwesen.

Weitere Informationen unter www.mathepress.de und www.fernstudium-guide.de

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Somit entspricht der waagerechte Abstand zwischen Punkt B und Punkt A bei gegebenem Zins der Staatsausgabenerhöhung S(i) ...

... 6.5 Neoklassisches Totalmodell -> 6.5.1 Staatsausgabenänderung. Achtung: Auch im keynesianischen Modell gibt es einen Crowding-Out-Effekt, der jedoch nicht vollständig ist. Erhöhung der ...

... komplett außen vorlassen und muss auch nur die Grafik des Geldmarktes analysieren. Eine Erhöhung der Geldmenge hat keinen Einfluss auf den Gütermarkt und den Arbeitsmarkt. Das natürliche Outputniveau Y0 und N* ändern sich nicht! Einzig das Preisniveau steigt! Die Erhöhung der Geldmenge führt also zu „Inflation“ ...

... Im selben Ausmaß, wie das Preisniveau sinkt, sinkt auch der Nominallohn, der Reallohn bleibt dann konstant. Dann ändert sich die Beschäftigung auch nicht. ...

... 6.6 Abwandlungen des neoklassischen Totalmodells -> 6.6.1 Kapitalstockänderung. Anscheinend wirkt die Veränderung des Kapitalstocks ...

... Dann muss jedoch das Preisniveau sinken, damit der Geldmarkt wieder ins Gleichgewicht kommt. ...

... Die Nd-Kurve wird durch die letzte Bedingung beschrieben: die übliche Gewinnmaximierungsbedingung der Unternehmen! Die Beschäftigung N wird jedoch ausschließlich vom Arbeitsangebot bestimmt – siehe Gleichung 3 ...

... Durch den Faktor α wird hier eine konkrete Arbeitsangebotsfunktion beschrieben. Diese geht durch den Nullpunkt für einen Reallohn von Null ...