Partikelsimulation mit Thinking Particles von Steffen Haferkorn

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Partikelsimulation mit Thinking Particles “ von Steffen Haferkorn ist Bestandteil des Kurses „Cinema 4D für Profis“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Thinking Particles: Der Emitter
  • Rauch und Wolken mit Thinking Particles und PyroCluster
  • Partikel mit Effektoren beeinflussen
  • Die Workung von Effektoren mittels Abnahme begrenzen

Quiz zum Vortrag

  1. Es ist das Objekt, das überhaupt Partikel erzeugt.
  2. Hier legt man fest, wieviele Partikel in welchem Zeitraum erzeugt werden.
  3. Hier legt man fest, ab welchen Zeitpunkt die Partikelerzeugung beginnt und wann sie stoppt.
  4. Hier legt man die Größe der einzelnen Partikel fest.
  1. Im Material Manager muss ein VolumeTracer erstellt werden und dann einem Umgebung-Objekt zugewiesen werden.
  2. Im Material Manager muss ein PyroCluster Material erstellt werden und dieses dem Emitter zugewiesen werden.
  3. Man erstellt ein Kugel-Objekt, dem man ein Material mit aktiviertem Nebel-Kanal zuweist und es dem Emitter im Objekt Manager unterordnetunterordnet.
  4. Man weist dem Emitter ein Material mit aktiviertem Nebel-Kanal zu.
  1. Im Reiter "Abnahme" lässt sich über den Parameter Form, ein Käfig erzeugen, innerhalb dessen die Wirkung erzeugt wird.
  2. Im Reiter "Objekt" lässt sich die Stärke der Beeinflussung einstellen.
  3. Im Emitter-Objekt lässt sich, im Reiter "Einschließen", die Wirkung von Effektoren begrenzen.
  4. Es ist nicht möglich, den Einfluss von Effektoren zu steuern.

Dozent des Vortrages Partikelsimulation mit Thinking Particles

 Steffen Haferkorn

Steffen Haferkorn

Design ist seine Passion. Steffen Haferkorn absolvierte sein Design-Studium an der Hochschule Anhalt, an welcher er jetzt als Dozent tätig ist. Zudem arbeitet er bei Maxon für Cinema 4D als Tester/Qualitätskontrolle. Das macht ihn zum perfekten Ansprechpartner für dieses Programm. Darüber hinaus ist er selbstständig im Bereich 3D-Visualisierung sowie Print- und Webgestaltung tätig.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... ähnliche aus vielen Objekten bestehende Phänomene erstellt werden können. Grundobjekt zu Partikelsimulation ist der Emitter. Diesen erreicht man über das Menü ...

... für das Rendern einzustellen Sichtbarkeit - Anzahl der sichtbaren Partikel, Emission starten/stoppen - Angabe eines Frames, bei dem die Partikelausgabe starten bzw. stoppen soll → Soll die Ausgabe ...

... damit diese nicht gleich aussehen. Lebensdauer - die Anzahl der Frames, die ein Partikel ab der Erzeugung überdauern soll. Geschwindigkeit - die Strecke, die ein Partikel in einer bestimmten Zeit braucht. Negative Werte ...

... → die Kantenlänge der Emitter-Grundfläche, horizontal → der horizontale Abstrahlwinkel, vertikal ...

... PyroCluster. Dazu braucht man den PyroCluster Shader als Material und den PyroCluster - VolumeTracer zur Berechnung des Volumens. Beide findet man ...

... Wirkung stattfinden soll. Standardmäßig steht die auf unendlich. Die Abnahme wird durch einen roten und gelben Käfig dargestellt. Im roten Käfig liegt die Wirkung bei ...

... Stößt die Partikel ab: Vernichter → die Partikel verschwinden, Reibung → Geschwindigkeit der ...