Statistische Funktionen in Excel (Teil 1) von Helmut Schuster

(2)

video locked

Über den Vortrag

Im Vortrag „Statistische Funktionen in Excel (Teil 1)“ stellt Ihnen Helmut Schuster die Funktion SUMME vor und zeigt Ihnen anschaulich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Der Vortrag „Statistische Funktionen in Excel (Teil 1)“ von Helmut Schuster ist Bestandteil des Kurses „Excel-Formeln und Funktionen“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • SUMME
  • Summe nicht zusammenhängender Daten
  • MITTELWERT-Funktion
  • MAX und MIN
  • Praxisbeispiel

Quiz zum Vortrag

  1. Indem Sie in eine Zelle (=Summe) eingeben und anschließen die zu addierenden Zellen markieren. Dann schleißen Sie die Klammer und drücken Return.
  2. Wenn Sie bereits eine Summe errechnet haben, können Sie den Bereich ausdehnen, indem Sie das Ausfüllkästchen gedrückt halten und mit der Maus unter die Bereiche ziehen, die ebenfalls summiert werden sollen.
  3. Indem Sie eine Ergebniszelle wählen, die neben den zu summierenden Zellen liegt und auf das Zeichen für Summe klicken, das sich oben Rechts in der Menüleiste befindet.
  4. Indem Sie (=Summe) in die Ergebniszelle eintragen und anschließend alle zu summierenden Werte in die Zelle eintippen.
  1. Die Funktion Summe() kann, wie andere Funktionen auch, über Bereiche mit Text erstreckt werden.
  2. Nicht alle Funktionen können, wie die Funktion Summe(), über Bereiche mit Text erstreckt werden.
  3. Wenn Sie nur einzelne Werte eines Datenblocks summieren wollen, können Sie dies tun, indem Sie im Ergebnisfeld die Funktion Summe() starten, dann die erste zu summierende Zelle wählen und anschließend "Strg" gedrückt halten und während dessen weitere Zellen wählen. Zum Abschluss drücken Sie Return.
  4. Bei großen Datenbereichen können Sie, indem Sie die Funktion Summe() wählen, die Startzelle festlegen, anschließend "Shift" gedrückt halten und die letzte Zelle wählen, den gesamten dazwischen liegenden Datenbereich erfassen. Drücken Sie dann Return, um ihn zu summieren.
  1. Mit einem Doppelklick auf das Ausfüllkästchen können Sie die Funktion Mittelwert() auf angrenzende Bereiche anwenden.
  2. Die Funktion Mittelwert bildet den Durchschnittswert des ausgewählten Datenbereichs.
  3. Die Funktion Minimum() zeigt den kleinsten Wert eines Datenbereichs an.
  4. Die Funktion Mittelwert() lässt sich, anders als die Funktion Summe(), nicht durch einen Doppelklick auf das Ausfüllkästchen auf andere Datenbereiche ausweiten.
  5. Die Funktion Maximum() multipliziert die Werte des ausgewählten Datenbereichs.
  1. Wenn Sie eine Funktion eingeben, beginnen Sie immer mit dem Zeichen (~).
  2. Wenn Sie eine Funktion eingeben, beginnen Sie immer mit dem Zeichen (=).
  3. Sie schließen die Eingabe einer Funktion immer mit der Taste "Return" ab.
  4. Die verschiedenen Argumente einer Funktion werden mit dem Zeichen "Semikolon" abgetrennt.

Dozent des Vortrages Statistische Funktionen in Excel (Teil 1)

 Helmut Schuster

Helmut Schuster

Helmut Schuster ist Diplom-Betriebswirt und arbeitet seit mehr als 25 Jahren als Trainer und Berater mit MS-Office im Bereich betriebswirtschaftliche Anwendungen. Seine Spezialgebiete sind Planung, Budgetierung, Prognosen und Analysen mit Microsoft Excel. Zudem hat er sich auch als Autor zu Excel und speziell zu Pivot-Tabellen einen Namen gemacht.

Kundenrezensionen

(2)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

2 Kundenrezensionen ohne Beschreibung


2 Rezensionen ohne Text