Einführung in die Dialogprogrammierung von Sandra Seifert

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Einführung in die Dialogprogrammierung“ von Sandra Seifert ist Bestandteil des Kurses „VBA Tutorial“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung und Aufgabenstellung
  • Eine Userform anlegen und allgemeines zu den Steuerelementen
  • Register anlegen
  • Button anlegen und Click-Ereignis behandeln
  • Mit Registern arbeiten
  • Listenfeld einrichten
  • Listenfeld beim Start befüllen
  • Textfelder und Kombinationsfeld für einzelne Daten einfügen
  • Kombinationsfeld befüllen
  • Usereingaben in Textfeldern abfangen
  • Datensortierung im Listenfeld einrichten
  • Eingegebene Werte automatisch umformatieren
  • Ausgewählten Datensatz in den einzelnen Feldern anzeigen
  • Änderungen speichern

Quiz zum Vortrag

  1. Das Ereignis "Click".
  2. Das Ereignis "Change".
  3. Das Ereignis "Open".
  4. Das Ereignis "Initialize".
  1. Die Auswahlmöglichkeit "Manuell".
  2. Die Auswahlmöglichkeit "Fenstermitte".
  3. Die Auswahlmöglichkeit "Bildschirmmitte".
  4. Die Auswahlmöglichkeit "Windows-Standart".
  5. Die Auswahlmöglichkeit "Hintergrund".
  1. Wenn Sie die Eigenschaft "Locked" auf "True" setzen, sieht der Button aktiv aus, reagiert aber nicht.
  2. Wenn Sie die Eigenschaft "Enabled" auf "False" setzen, ist der Button nicht aktiv.
  3. Wenn Sie die Eigenschaft "Locked" auf "False" setzen, sieht der Button aktiv aus, reagiert aber nicht.
  4. Wenn Sie die Eigenschaft "Enabled" auf "True" setzen, ist der Button nicht aktiv.
  1. Der Befehl "Unload" schließt ein Formular.
  2. Der Befehl "Hide" blendet ein Formular aus, schließt es aber nicht.
  3. Der Befehl "Unload" verhindert, dass ein Formular geöffnet werden kann.
  4. Der Befehl "Hide" schließe ein Formular.
  1. Das Ereignis: UserForm_Load
  2. Das Ereignis: UserForm_Initialize
  3. Das Ereignis: UserForm_Start
  4. Das Ereignis: UserForm_Open
  1. Indem die Spaltenbreite der entsprechenden Spalte auf 0 eingestellt wird.
  2. Über den Befehl: Listenfeld.Columns(1).Hide
  3. Über den Befehl: Listenfeld.Columns(1).Unload
  4. Über den Befehl: Listenfeld.Columns(1).Invisible
  1. Aus der Toolbox per Drag&Drop.
  2. Aus dem Menü "Einfügen".
  3. Aus dem Menü "Ansicht" und dort "Einfügen".
  4. Aus dem Menü "Extras" und dort "Einfügen".
  1. Eine Checkbox.
  2. Eine Textbox.
  3. Ein Label.
  4. Eine MassageBox.
  1. Mit der Eigenschaft "Text".
  2. Mit der Eigenschaft "Value".
  3. Mit der Eigenschaft "Caption".
  4. Mit der Eigenschaft "Formular".
  1. Unter WordWrap.
  2. Unter TextWrap.
  3. Unter LineBreak.
  4. Unter SoftBreak.
  1. Sie könnten das Ereignis "AfterUpdate" nutzen.
  2. Sie könnten das Ereignis "Exit" nutzen.
  3. Sie könnten das Ereignis "Enter" nutzen.
  4. Sie könnten das Ereignis "BeforChange" nutzen.
  1. Indem Sie das Label zweimal einzeln anklicken und danach hinein schreiben.
  2. Indem Sie das Label einmal anklicken und im Eigenschaftsmenü unter "Caption" den Text eintragen.
  3. Indem Sie das Label einmal anklicken und im Eigenschaftsmenü unter "Name" den Text eintragen.
  4. Indem Sie auf das Label doppelklicken und danach hineinschreiben.
  1. Den Befahl "Sort".
  2. Den Befahl "Arrange".
  3. Den Befahl "Grade".
  4. Den Befahl "Collate".
  1. Er beträgt (-1).
  2. Er beträgt (0).
  3. Er beträgt (1)
  4. Er beträgt (x).
  1. Zeilenweise über die Methode AddItem.
  2. Aus einer Tabelle über die Eigenschaft RowSource.
  3. Durch Aufrufen der Funktion RowInsert.
  4. Aus einer Tabelle über die Eigenschaft AddSource.
  1. Indem der Index des gewünschten Registers an die Value-Eigenschaft der Multipage übergeben wird.
  2. Über den Befehl Multipage.Pages(1).Activate.
  3. Indem die Value-Eigenschaft des gewünschten Registers an den Index der Multipage übergeben wird.
  4. Über den Befehl Multipage.Pages(1).Unload.

Dozent des Vortrages Einführung in die Dialogprogrammierung

 Sandra Seifert

Sandra Seifert

Sandra Seifert absolvierte zunächst zwei kaufmännische Berufsausbildungen zur Bankkauffrau und Steuerfachangestellten und war langjährig im Personalwesen und Personalcontrolling tätig. Ihr Interesse an Informatik und Programmierung vertiefte sie in einem berufsbegleitenden Fernstudium.

Sie spezialisierte sich auf den Bereich VB.Net Programmierung und ist seit 2011 als VBA-Entwicklerin und Dozentin bei Held-Office tätig. Das Unternehmen entwickelt individuelle Software-Lösungen auf Basis von MS-Office Anwendersoftware. Die Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit sind Excel-, Access-, Word- und Outlook-VBA, Ribbon-Erstellung, Office-Erweiterungen mit VSTO und VB.Net, SQL und Datenbanklösungen.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0