Fall 8: Bestandsdifferenzen und Fraud bei EisenLack GmbH von Knud Rosenboom

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Fall 8: Bestandsdifferenzen und Fraud bei EisenLack GmbH“ von Knud Rosenboom ist Bestandteil des Kurses „Internes Kontrollsystem (IKS)“.


Quiz zum Vortrag

  1. Währungsrisiken, z.b.: starker Kursverfall lässt Gewinnmargen deutlich senken.
  2. Wirtschaftliche Risiken, z.b.: Rückgang der Konjunktur in einem Exportland führt zu sinkender Nachfrage nach Produkten.
  3. Missbrauch, z.b.: Diebstahl von Sachvermögen.
  1. Missbrauch, z.b.: falsche Zahlen in der Bilanz.
  2. Vorsätzlicher Fehler ohne Regelverstoß, z.b.: keine Funktionstrennung zwischen Einkauf, Lagerung und Verbuchung.
  3. Politische Risiken, z.b.: Boykottaufruf für ausländische Waren und angehobene Handelszölle gefährden Umsatz, Gewinn und Rentabilität.
  1. Prinzip der Transparenz
  2. Prinzip der Funktionstrennung
  3. Prinzip der Mindestinformation
  4. Prinzip der zwei Augen
  1. Mindestbestellmenge
  2. optimale Bestellmenge
  3. durchschnittliche Bestellkosten
  4. Lieferantenumsatz
  1. Einkaufswert pro Mitarbeiter
  2. Jahresüberschuss der Handelsgesellschaft
  3. Anteil Einkaufswert Artikelgruppe A am gesamten Einkaufswert
  4. Indizierung der Einkaufskosten

Dozent des Vortrages Fall 8: Bestandsdifferenzen und Fraud bei EisenLack GmbH

 Knud Rosenboom

Knud Rosenboom

Herr Rosenboom hat an der Universität des Saarlandes ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht absolviert. Im Anschluss arbeitete er mehrere Jahre in der Konzernzentrale eines Frankfurter Großkonzerns und wirkte bei der Erstellung von Konzernabschlüssen nach US-GAAP mit. Daraufhin war er als Prüfer in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig. Seit vielen Jahren arbeitet er als Lehrer und Dozent auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und des internationalen und nationalen Rechnungswesens.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0