Smalltalk Tutorial von Nandine Meyden

(1)

video locked

Über den Vortrag

„Schönes Wetter heute?“ Wer mehr sagen möchte als dies, der wird hier ebenso praktische Tipps bekommen wie all jene, die täglich gefragt werden „Haben Sie uns gut gefunden?“ und nicht so recht wissen, wie man hier ein gutes Gespräch anknüpfen soll. Weitere wichtige Punkte sind Fragetechnik und Zuhörverhalten sowie Hinweise, was man unbedingt vermeiden sollte, wenn man guten Kontakt im beruflichen Umfeld sucht.

Der Vortrag „Smalltalk Tutorial“ von Nandine Meyden ist Bestandteil des Kurses „Business-Etikette“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung Smalltalk
  • Themen und Tabus
  • Gespräche starten
  • Smalltalk führen
  • Schwierige Situationen
  • Smalltalk beenden

Quiz zum Vortrag

  1. Ist ein kleines Gespräch mit leichtem Inhalt.
  2. Er kann jederzeit unterbrochen werden.
  3. Man kann sich jederzeit ins Gespräch einbringen oder daraus verabschieden.
  4. Ist nur für Geschäftsleute derselben Hierarchie-Ebene geeignet.
  1. Politik und Religion
  2. Lokale aktuelle Ereignisse
  3. Hobbies und persönliche Interessen
  4. Urlaub und Reisen
  5. Spezielle Fachthemen
  1. Man kann sich namentlich vorstellen, muss es aber nicht zwangsläufig.
  2. Man stellt dem unbekannten Gegenüber eine persönliche Frage, um ihn näher kennenzulernen.
  3. Man stellt dem unbekannten Gegenüber spontan eine unverfängliche Frage oder äußert einen freundlichen Kommentar.
  4. Man bezieht sich bei seinen Fragen / Kommentaren auf das, was man im Hier und Jetzt wahrnimmt.
  5. Man teilt mit, warum man diese Veranstaltung besucht.
  1. Gut zuhören zu können
  2. Möglichst viel zu erzählen
  3. Viele Fragen zu stellen
  4. Oft zu lachen
  1. Interessen, Wohnen, Essen & Trinken
  2. Einkommen, Karriere, Status
  3. Pech, Pannen, Peinlichkeiten
  4. Spezialwissen über Kunst, Natur, Wissenschaft
  1. Man generell einfach sympathischer wirkt.
  2. Man dann im Unternehmen die besten Flirtmöglichkeiten hat.
  3. Man dann schneller wichtige Informationen aus anderen Menschen herauskitzeln kann, ohne dass sie das merken.
  4. Es ist nicht mehr wichtig, da heute sowieso nur noch über soziale Netzwerke kommuniziert wird.
  1. Offene Fragen
  2. Geschlossene Frage
  3. Rhetorische Fragen
  4. Suggestivfragen
  1. Versuchen, das Thema zu wechseln.
  2. Mitmachen, dann gehört man zur Gruppe dazu, das schafft ein „Wir-Gefühl“.
  3. Die anderen darüber belehren, wie unmöglich sie sich verhalten.
  4. Denjenigen, über den gelästert wird, schnell dazuholen.

Dozent des Vortrages Smalltalk Tutorial

 Nandine Meyden

Nandine Meyden

Nandine Meyden ist Expertin für moderne Stil- und Umgangsformen. Als Etikette-Trainerin gibt sie zahlreiche Seminare, Einzelcoachings und Vorträge und arbeitet u.a. für Radio-, Print und Fernsehmedien. Auch als Buchautorin ist Nandine Meyden erfolgreich.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

  • ... Wie lange? • Themen und Tabuthemen • Gespräche ...

  • ... Ein Gespräch mit leichtem Inhalt - Kann jederzeit ...

  • ... wir überhaupt Gelegenheit, Smalltalk zu machen? Bei Einzelterminen, ...

  • ... • Sie lernen sich kennen. • Sie entspannen die Atmosphäre. • Alle werden locker und ...

  • ... … bis zu mehreren Stunden. Je länger das Gespräch dauert, ...

  • ... nicht unhöflich zu wirken • Viereinhalb Minuten ...

  • ... sollte man sich unterhalten, um nicht unhöflich zu wirken • Viereinhalb ...

  • ... um zu erkennen, ob der andere interessant für einen selbst ist • Fünf ...

  • ... Smalltalk • Kundenorientiert • Im Kontakt mit dem ...

  • ... beruflichen Kontext Smalltalk führen? • Bei welchen Themen und Gebieten ...

  • ... … bringt eher negative Atmosphäre • … behandelt Beunruhigendes oder Ekliges • … thematisiert Krankheiten ...

  • ... eine positive Atmosphäre • … macht Anknüpfung an weitere Themen möglich • ...

  • ... Geld • Probleme • Zu persönliche Details • Fachliche Tiefe • Krankheiten • Negatives ...

  • ... gehen wir jetzt - Wer wird ...

  • ... Sie aus beruflichen Gründen besuchen, Sie kennen niemanden und wissen auch ...

  • ... verstehen. Um andere zu verstehen, muss man ...

  • ... jeden Smalltalk: 1. Wer von uns beiden hatte mehr Redeanteil? ...

  • ... Das Ähnlichkeitsprinzip • Spiegelneuronen - ToM • Wirklich zuhören – ohne ...

  • ... unpassende Themen … Die Möglichkeiten: 1. ...

  • ... - Was passiert, wenn ich mich dazustelle oder einen Satz sage wie: „Haben Sie noch ...

  • ... bei Unruhe im Hintergrund • Offene Haltung • Dem ...

  • ... die Uhr - fadenscheinige Ausrede - ...

  • ... „vielen Dank für das Gespräch, bis nachher“ - „mal sehen, wer von meinen Kollegen / Kunden heute noch ...

  • ... ein Kompliment machen/Anerkennung aussprechen • Gemeinsamkeiten entdecken • Blickkontakt aufbauen ...

  • ... bekannt machen - „ Kennen Sie eigentlich….?“ - Gemeinsamkeiten betonen ...