Psychologie der Kommunikation: Gesprächstechniken von Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Psychologie der Kommunikation: Gesprächstechniken“ von Dipl. Psychologe Rolf Schmiel ist Bestandteil des Kurses „Wirtschaftspsychologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Kongruenz und Halo-Effekt
  • Gesprächsplanung
  • Authentisches Zuhören
  • Fragetechniken
  • Ich-Botschaften und Verständlichkeit

Quiz zum Vortrag

  1. Vorbereitung
  2. Begrüßung
  3. Präsentation/Lösung
  4. Situationsanalyse
  5. Einstieg
  1. Informationen und Emotionen des anderen aufnehmen
  2. Eine Technik, die nicht wie eine Technik wirken sollte, wenn man sie beherrscht
  3. Interesse für den Gesprächspartner und seine Inhalte zeigen
  4. Nachfragen, Notizen machen, nicken
  5. Blickkontakt kontinuierlich halten
  1. Weil sie nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden können
  2. Weil sie den Gegenüber nicht zum Reden bringen
  3. Weil sie den Kommunikationsprozess nicht lebendig halten
  4. Weil sie eine Kommunikation nicht präzisieren
  1. Fragen, mit denen eine bestimmte Reaktion des Gegenübers beeinflusst wird
  2. Fragen, die beim Gegenüber zukünftige Gedanken aktivieren
  3. Fragen, die hintereinanderweg gefragt werden
  4. Fragen, die nicht nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden können
  1. Klarheit
  2. Einfachheit
  3. Kurz und knackig
  4. Lebendig
  5. Direktheit

Dozent des Vortrages Psychologie der Kommunikation: Gesprächstechniken

Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

Seit 1999 ist Rolf Schmiel als selbstständiger Diplom-Psychologe in der Wirtschaft tätig. Sein besonderes Markenzeichen als Referent ist sein Vortragsmix aus Motivation, Spaß und Wirtschaftspsychologie. Zu den Unternehmen, die mit ihm in den letzten rund 15 Jahren zusammen-arbeiten, gehören u.a. Audi, BMW, Coca Cola, DHL, E.ON, Lufthansa, Novartis, Siemens, Würth & Xerox.

Er ist außerdem Autor mehrerer Bücher und Hörbücher, u.a. „Wichtig ist auf dem Platz!” und „Born to perform.” In 2014 erscheint im renommierten Campus Verlag sein neuster Ratgeber zu den tiefenpsychologischen Dimensionen der Motivation. Darüber hinaus ist er regelmäßig in den Medien als Experte für Wirtschaftspsychologie zu erleben (u.a. Handelsblatt, Die Zeit, Bayerischer Rundfunk und ZDF).

Sein Studium der Psychologie und Arbeitswissenschaften finanzierte er eigenständig durch Auftritte als Entertainer. Mit seinen unterhaltsamen Performances trat er in über 20 Ländern Europas auf und stand unter anderem mit David Copperfield, Rudi Carrell und Thomas Gottschalk zusammen auf einer Bühne.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Nähe zu Personen, Position im Raum ...

... (Überstrahlen) Details beeinflussen den Gesamteindruck! Blender-Gefahr bzw. Fehlurteil ...

... Situationsanalyse ...

... den Gesprächspartner und seine Inhalte. Nachfragen, Notizen, Nicken! Bonus: Zusammenfassen ...

... Kommunikation sind Missverständnisse der Regelfall. Grundsätzliche Empfehlung: ...