Erkenntnisfallen und Persönlichkeitstheorien von Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Erkenntnisfallen und Persönlichkeitstheorien“ von Dipl. Psychologe Rolf Schmiel ist Bestandteil des Kurses „Psychologie & Führung im Berufsalltag“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Atkinson-Prinzip und Intuition
  • Halo-Effekt und Sympathie
  • Persönlichkeitstheorien
  • Eysencks Persönlichkeitskonzept
  • 5-Faktoren-Modell

Quiz zum Vortrag

  1. Die Selbstoffenbarung der analysierenden Person ist größer als das, was analysiert wird.
  2. Die voreilige Wahrnehmung und Klassifizierung von Personen führt zu Schubladendenken.
  3. Das schnelle Analysieren und Durchschauen von Personen ist ein Zeichen von Angst, selbst gesteuert und beeinflusst zu werden.
  4. In Persönlichkeitsanalysen ist der Laie häufig präziser als der Profi.
  1. Halo-Effekt
  2. Sympathie
  3. Intuition
  4. Der erste Eindruck
  1. Melancholiker: traurig, grübelnd
  2. Sanguiniker: fröhlich, aktiv
  3. Phlegmatiker: apathisch, träge
  4. Choleriker: aufbrausend, reizbar
  1. Emotional stabil vs. instabil
  2. Freundlich vs. aggressiv
  3. Nach innen vs. außen orientiert
  4. Extraversion vs. Introversion
  1. Nachdenklich, zuverlässig, ruhig
  2. Tonangebend, sorglos, gesellig
  3. Schweigsam, ängstlich, zurückhaltend
  4. Regide, launisch, pessimistisch

Dozent des Vortrages Erkenntnisfallen und Persönlichkeitstheorien

Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

Dipl. Psychologe Rolf Schmiel

Seit 1999 ist Rolf Schmiel als selbstständiger Diplom-Psychologe in der Wirtschaft tätig. Sein besonderes Markenzeichen als Referent ist sein Vortragsmix aus Motivation, Spaß und Wirtschaftspsychologie. Zu den Unternehmen, die mit ihm in den letzten rund 15 Jahren zusammen-arbeiten, gehören u.a. Audi, BMW, Coca Cola, DHL, E.ON, Lufthansa, Novartis, Siemens, Würth & Xerox.

Er ist außerdem Autor mehrerer Bücher und Hörbücher, u.a. „Wichtig ist auf dem Platz!” und „Born to perform.” In 2014 erscheint im renommierten Campus Verlag sein neuster Ratgeber zu den tiefenpsychologischen Dimensionen der Motivation. Darüber hinaus ist er regelmäßig in den Medien als Experte für Wirtschaftspsychologie zu erleben (u.a. Handelsblatt, Die Zeit, Bayerischer Rundfunk und ZDF).

Sein Studium der Psychologie und Arbeitswissenschaften finanzierte er eigenständig durch Auftritte als Entertainer. Mit seinen unterhaltsamen Performances trat er in über 20 Ländern Europas auf und stand unter anderem mit David Copperfield, Rudi Carrell und Thomas Gottschalk zusammen auf einer Bühne.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... psychodynamische Theorien - Theorien des Selbst - Lern- ...

... (Big Five) Dipl.-Psych. Rolf Schmiel | ...

... Jhd v.Chr. Körpersäfte = Temperament; Blut = Sanguiniker: Fröhlich, aktiv; Schleim = ...

... orientiert Neurotizismus = emotional stabil vs. instabil; Psychotizismus = freundlich vs. ...

... stabil, introvertiert, extravertiert, rigide, launisch, bedrückt, ängstlich, ungesellig, schweigsam, pessimistisch, zurückhaltend, nachdenklich, ausgeglichen, zuverlässig, beherrscht ...

... Norman, Tupes & Christal) Dipl.-Psych. Rolf Schmiel | Psychologie der Persönlichkeit ...

... Psychologie der Persönlichkeit. Extraversion: gesprächig, energievoll, durchsetzungsfähig vs. ruhig, ...

... vs. ängstlich, instabil, launisch, Offenheit für Erfahrungen: kreativ, intellektuell, ...

... wird von inneren Kräften geformt, die auch das Verhalten motiviert. Libido: psychische Energie, die das Individuum antreibt, insbesondere ...

... Struktur, gründlich oder v.v. Phallisch (4-5). Ödipuskomplex, Eitelkeit, Rücksichtslosigkeit oder v.v. Latenz (6-12) ...

... Person über Ihre Fähigkeiten und Eigenschaften. Besteht Selbstbild und dem Selbstideal ...

... Selbstwertgefühl, Werte/Gewissen ...