Data Mining und Social Communities - Kunden erkennen und finden von Ingmar Brunken

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Data Mining und Social Communities - Kunden erkennen und finden“ von Ingmar Brunken ist Bestandteil des Kurses „Auf der Überholspur - Ihre Karriere-Flatrate“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Methoden zur Definition von Zielgruppen
  • Bestimmung des Zielmarktes
  • Sinus-Milieus
  • Data Mining in Social Communities
  • Neuro-Marketing
  • Daten aus sozialen Netzwerken
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Der Marktsegmentierung und der Bestimmung es Zielmarkts.
  2. Der Marketingplanung.
  3. Dem Punkt Attention.
  4. Der Steigerung der Werbewirkung.
  1. Haben und Sein.
  2. Frieden & Sicherheit und Hedonimus & Vergnügen.
  3. Arm und Reich.
  4. Pflicht und Hoffnung.
  5. Marktanteil und Kaufkraft.
  1. Der Marktsegmentierung und der Bestimmung es Zielmarkts.
  2. Der Marketingplanung.
  3. Dem Punkt Attention.
  4. Der Steigerung der Werbewirkung.
  1. Haben und Sein.
  2. Frieden & Sicherheit und Hedonimus & Vergnügen.
  3. Arm und Reich.
  4. Pflicht und Hoffnung.
  5. Marktanteil und Kaufkraft.
  1. Der Kunde soll auf einer emotionalen Ebene angesprochen werden, um eine rationale Kaufentscheidung zu bewirken.
  2. Der Kunde soll unterbewusst beeinflusst werden ein Produkt zu kaufen.
  3. Die Kaufabwicklung findet in virtueller Realität statt.
  4. Gesammelte Kundendaten werden von einem speziellen Computerprogramm gefiltert und sortiert dargestellt.
  1. Facebook und Google stellen die derzeit größten Datensammlungen im Internet dar und bieten viele öffentliche Userprofile.
  2. Kleinere soziale Netzwerke bieten oft spezialisierte und besser sortierte Kundendaten, als große Portale.
  3. Nicht öffentlich zugängliche Profile lassen sich durch sogenanntes "Crawling" betrachten.
  4. Telefonbücher eignen sich hervorragend zum Beschaffen von Adressen.
  1. Der Kunde soll auf einer emotionalen Ebene angesprochen werden, um eine rationale Kaufentscheidung zu bewirken.
  2. Der Kunde soll unterbewusst beeinflusst werden ein Produkt zu kaufen.
  3. Die Kaufabwicklung findet in virtueller Realität statt.
  4. Gesammelte Kundendaten werden von einem speziellen Computerprogramm gefiltert und sortiert dargestellt.
  1. Facebook und Google stellen die derzeit größten Datensammlungen im Internet dar und bieten viele öffentliche Userprofile.
  2. Kleinere soziale Netzwerke bieten oft spezialisierte und besser sortierte Kundendaten, als große Portale.
  3. Nicht öffentlich zugängliche Profile lassen sich durch sogenanntes "Crawling" betrachten.
  4. Telefonbücher eignen sich hervorragend zum Beschaffen von Adressen.
  1. Ein Programm, das selbständig Internetseiten durchsucht und zielgerichtet Daten an Verarbeitungsprogramme weitergibt.
  2. Ein Hack zum Erreichen von verschlüsselten Kundendaten.
  3. Ein potentieller Kunde in einem sozialen Netzwerk.
  4. Ein Programm, das gesammelte Daten filtert und in einer Matrix darstellt.
  1. Ein Programm, das selbständig Internetseiten durchsucht und zielgerichtet Daten an Verarbeitungsprogramme weitergibt.
  2. Ein Hack zum Erreichen von verschlüsselten Kundendaten.
  3. Ein potentieller Kunde in einem sozialen Netzwerk.
  4. Ein Programm, das gesammelte Daten filtert und in einer Matrix darstellt.

Dozent des Vortrages Data Mining und Social Communities - Kunden erkennen und finden

 Ingmar Brunken

Ingmar Brunken

Ingmar P. Brunken ist Bestsellerautor („Die 6 Meister der Strategie”, Econ/Ullstein) und Geschäftsführer der Unternehmensberatung Brunken Consulting in Bonn. Zuvor war er 10 Jahre in leitender Funktion bei Roland Berger Strategy Consultants und 2 Jahre als Director bei Simon, Kucher & Partners tätig. Als Vertriebsleiter der Hydro AG und Global Key Account Manager der Corus Group hat er insgesamt 7 Jahre Geschäftsentwicklung für Industriegüter in der Praxis betrieben. Als Berater hat Ingmar P. Brunken Projekte zur Entwicklung, zur strategischen Neuausrichtung oder Optimierung von Geschäftsfeldern renommierter Unternehmen durchgeführt und geleitet. Als Interim-Geschäftsführer brachte er zwei Start-Ups auf den Markt.

Aufgrund seiner kombinierten Beratungs- und Praxiserfahrungen in der Geschäftsentwicklung liegen heute genau dort seine Beratungsschwerpunkte. Ein wesentliches Praxiselement seiner Beratung ist der Fokus auf die erfolgreiche und profitable Vermarktung u. a. durch die richtigen Pricing-Strategien. Seine praxisnahen Methoden und Strategien wurden in führenden Fachmagazinen wie z B. Harvard Business Manager und Manager Magazin publiziert. Ingmar P. Brunken ist Dozent renommierter Seminar-Anbieter, z. B. dem Management Circle, der Welke-Akademie als exklusivem Kooperationspartner der St. Gallen International Management Consulting AG und dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU. Er ist Fachleiter von Kongressen und nun auch Ihr Dozent bei Lecturio.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0